LICHTENFELSLICHTENFELSLICHTENFELS

Jeweils nicht vorsichtig genug: Unfälle wegen Schneeglätte

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. FOTO Markus Drossel Foto: Markus Drossel

Zu schnell auf glatter Fahrbahn: 22-Jähriger prallt in Schutzplanke

Lichtenfels

Nicht angepasste Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn war der Grund eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen auf der Krappenrother Straße. Ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer war von Trieb in Richtung Lichtenfels unterwegs. Wegen seines Tempos kam er ins Rutschen und prallte gegen die rechte Schutzplanke. Am Auto entstand ein Schaden von rund 450 Euro, an der Schutzplanke 6000 Euro.

Die Kontrolle über das Fahrzeug verloren: Endstation Straßengraben

Neuensee/Schwürbitz

2000 Euro Schaden lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen auf der Kreisstraße Lif 2 zwischen Neuensee und Schwürbitz. Ein 57-jähriger Peugeot-Fahrer und seine 50-jährige Beifahrerin fuhren von Neuensee in Richtung Schwürbitz. Auf halber Strecke verlor der Mann auf schneebedeckter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen kam ins Schleudern und drehte sich um 180 Grad und rutschte schließlich in den Straßengraben. Der 57-Jährige wurde leicht verletzt und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

An der Mainbrücke: Sprinter angefahren und geflüchtet

Altenkunstadt

Mit seinem Laster samt Anhänger hat am Montagnachmittag ein 48-jähriger Kraftfahrer den Parkplatz eines Baumarktes in der Straße Mainbrücke verlassen. Dabei streifte er einen geparkten Sprinter, sodass ein Schaden von rund 3000 Euro entstand. Er entfernte sich, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern, von der Unfallstelle. Aufmerksame Zeugen teilten der Polizei das Kennzeichen des Unfallverursachers mit. Über die Halter-Firma konnte der verantwortliche Fahrzeug-Führer schnell ermittelt werden. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Schlagworte