BAMBERG

In Bamberg gemeinsam auf kulinarische Reise

Gute Laune herrschte während der interkulturellen Malteser-Kochkurse in den heimischen Küchen, wie auf den Bildschirmen zu sehen war. Foto: Red

Bamberg Während der interkulturellen Wochen in Bamberg haben die Malteser den Blick über den Tellerrand gewagt: Drei ehrenamtliche Köchinnen kredenzten drei Rezepte aus aller Welt. Wegen der Pandemie leider nicht mit Publikum vor Ort, sondern virtuell über die Bildschirme.

Die Reise über die Kochtöpfe hinweg stieß bei allen Teilnehmern trotzdem auf große Begeisterung. Der Grund: Das Gemeinschaftserlebnis führte nicht nur kulinarisch, sondern auch kulturell durch die mexikanische, syrische und fränkische Küche. Fattet Dajaj, eine Spezialität aus der syrischen Küche gemeinsam mit den Teilnehmenden zu kochen und ihnen etwas über unsere landestypischen Gebräuche zu erzählen, war für mich ein freudiges Erlebnis“, berichtet Hadeel Hasan vom Leitungsteam des Malteser Frauentreffs.

Obwohl die Kochabende online stattfanden, gab es viel zu erleben. Die Atmosphäre war Hasans Aussagen zufolge „fantastisch und ausgelassen“, die Teilnehmenden waren interessiert füreinander, lachten von Herzen und tauschten ihr kulturelles Wissen aus. „Es machte uns großen Spaß, an den drei Kochabenden teilzunehmen.

Einblick in fremde Kulturen

Wo könnte man sich einen besseren Einblick in fremde Kulturen verschaffen als in der Küche und über die Zunge? Miteinander zu kochen und zu essen, erleichtert die direkte, zwischenmenschliche Begegnung und erregt einen außergewöhnlichen Austausch von Informationen und Kultur“, lautete die Bilanz von Familie Walter.

„Die Kochabende verstanden sich als Treffpunkt für ein interkulturelles Miteinander angesichts unserer vielfältigen Gesellschaft. Eine Fortsetzung der kulinarischen Reise in andere Kulturkreise ist von daher in Planung“, kündigte Samer Rahhal, Koordinator Integrationsdienst bei den Maltesern in Bamberg, an.

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Der Mond über der Wüste
  2. 9-Euro-Ticket: Wanderung auf dem Pfad der Flechtkultur
  3. Corona-Tagebuch: Das liebenswerte einfache Leben
  4. IHK-Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner verabschiedet
  5. Sprachbarrieren überwinden - bei der VHS Coburg
  6. Corona-Tagebnuch: Mamas „Wattepatronen“
  7. Wandern mit 9-Euro-Ticket: Start am Lichtenfelser Bahnhof
  8. Corona-Tagebuch: Berliner Weiße gegen Leberkäs
  9. Oliver Wings ist neuer Leiter des Naturkunde-Museums Bamberg
  10. Coburger Professor forscht zu New Work
  11. Spannung im Maislabyrinth in Kösten
  12. Corona-Tagebuch: Lieber mit Kind - oder mit Hund?
  13. Corona-Tagebuch: Glaube, Liebe und Hoffnung
  14. Mit dem 9-Euro-Ticket zur Plassenburg
  15. Corona-Tagebuch: „Lady Jane“ als Klingelton
  16. Neue Broschüre in Leichter Sprache für Franken und Oberpflaz
  17. Oberfränkische Gewässer im Stress
  18. Dr. Al-Khatib vom Bezirksklinikum Obermain über Ängste
  19. Corona-Tagebuch: Udo L. grüßt am Urinal
  20. Neunstachlige Stichlinge in Hallstadt gerettet
  21. Kinderbuchstabensuppe: zuhause die Welt entdecken
  22. Corona-Tagebuch: Wie das Große und das Kleine zusammenhängt
  23. Lernwerkstatt des Bezirks bietet ein Ferienprogramm an
  24. Corona-Tagebuch: „Am Montag ist wieder Pension“
  25. Kunst für Grundschulkinder und Spaß auf der Veste Coburg
  26. Corona-Tagebuch: Fahrfehler und FFP2-Maske
  27. Jubiläumswanderung von Zapfendorf nach Kirchschletten
  28. Renate Hölzl nutzt ihre Chance im Kindergarten in Weismain
  29. Corona-Tagebuch: Es ist noch viel ernster
  30. Corona-Tagebuch: Markus Häggberg ärgert sich
  31. Abschied von Weihbischof Herwig Gössl bei der Caritas
  32. Wissenschaftstag am 29. Juli in Coburg
  33. Corona-Tagebuch: Mit den „Rolling Stones“ im Zug
  34. Corona-Tagebuch: Bescheidener Pragmatismus
  35. Ein neuer Gebrauchter für Eilien Ofzarek aus Redwitz
  36. Corona-Tagebuch: Störche und Brunzkarter
  37. Soldarische Landwirtschaft: Gemeinsam geht es am besten
  38. Bamberger Don Bosco Musikanten in Brüssel
  39. Jugendleistungsmarsch: 45 Teams treten mit viel Elan an
  40. Corona-Tagebuch: Ein wahrhaft treuer Begleiter
  41. Corona-Tagebuch: Die Vögel überwachen uns
  42. Sängerbund: Ehrgeizige Ziele in schwierigen Zeiten
  43. Corona-Tagebuch: Erdkunde als Knabberspaß
  44. Bamberg: 430 Jugendliche und eine Message
  45. Corona-Tagebuch: Internationales Seerecht und Waschmaschine
  46. Buchstabensuppe: Mein Körper ist mein Zuhause
  47. 9 Euro-Ticket-Ausflug: Wo der Main geheimnisvoll fließt
  48. Corona-Tagebuch: Kassler, Linsen und das Leben
  49. Erneut Gütesiegel für Universität Bayreuth
  50. Corona-Tagebuch: Die böse, böse Jugend

Schlagworte