ISLING

Hunderte gut aufgelegte Gäste beim Lindenfest in Isling

Hunderte gut aufgelegte Gäste beim Lindenfest in Isling
Wilfried Tribale wird von seinen Musikanten verabschiedet. Foto: Gabriele Schardt

Von Freitagabend bis Sonntagnacht konnten die Islinger Musikanten nach zwei Jahren Zwangspause ihr traditionelles Lindenfest mit hunderten gut aufgelegten Gästen feiern. Wie immer war auch der Fanclub der Islinger Musikanten Gammellund (Schleswig) mit einer großen Abordnung angereist.

Der Start des dreitägigen Open-Airs am Freitag mit der Gruppe „Y NOT“ litt leider unter dem unbeständigen Wetter. Dennoch konnte man mit dem Verlauf durchaus zufrieden sein.

Bis in die frühen Morgenstunden auf dem Marktplatz verweilt

Eine lauschige Sommernacht, der romantisch beleuchtete Marktplatz und beste musikalische Unterhaltung mit den Islinger Musikanten ließen die Besucher am Samstagabend bis in die frühen Morgenstunden verweilen.

Gleich ein paar Stunden später, zum sehr gut besuchten Frühschoppen, waren die heimischen Musiker wieder in Aktion und unterhielten die Gäste musikalisch.

Hunderte gut aufgelegte Gäste beim Lindenfest in Isling
Schon der Einmarsch der Islinger Musikanten zu ihrem Auftritt sorgte für Stimmung. Foto: Gabriele Schardt

Den gelungen Schlusspunkt der Veranstaltung setzte der Musikverein Altenkunstadt am Sonntagabend.

Kulinarisch wurden die Gäste wie immer bestens bedient. Die Cocktailbar, die Wein- und Sektbar sorgten ebenso wie das gut bestückte Kuchenbuffet für reichlich Abwechslung. Die jüngsten Besucher konnten sich auf und rund um die Hüpfburg austoben oder fantasievoll schminken lassen.

Geschenke und ein Abschiedslied für das „Urgestein“

Eine besondere Überraschung galt dem „Urgestein“ der Islinger Musikanten Wilfried Tribale, der nach fast 40 Jahren seine aktive Laufbahn als Schlagzeuger, Sänger und überaus launiger Moderator beendete: Die Verabschiedung vor „vollem Haus“ mit Geschenken und dem Vortrag eines eigens für ihn geschriebenen Abschiedsliedes.

Ziemlich gerührt bedankte er sich bei seinen Islinger Musikanten und natürlich auch bei seiner Frau Gisela für den Rückhalt in all den Jahren. Zum Dank überreichte ihr der Vorstand einen bunten Blumenstrauß.

 

Schlagworte