COBURG

Geschlechtergerechtigkeit Thema an der Hochschule Coburg

Lisa König von Projekt:ING und Vizepräsidentin Prof. Dr. Nicole Hegel beim Start der Plakatkampagne. Foto: Franziska Hoffmann / Hochschule Coburg

Das Thema Gender ist eines, das die Menschen bewegt, aufregt, aufrührt. „Der Umgang mit Vielfalt ist ein komplexes Thema, das vor dem Hintergrund unterschiedlicher biographischer Erfahrungen auch emotional werden kann“, sagt Prof. Dr. Nicole Hegel, Vizepräsidentin für Bildung und Diversity der Hochschule Coburg.

„Wir begreifen Hochschule als einen Lebens-Ort, an dem wir nicht nur arbeiten und studieren, sondern uns begegnen, Ideen und Erfahrungen austauschen.“ Hegel appelliert an alle, die Vielfalt wertzuschätzen und auf die berechtigten Interessen aller Beteiligten mit einer erhöhten Sensibilität für Inhalte, Persönlichkeiten und Weltanschauungen zu reagieren.

Die Sensibilität muss erst noch wachsen

Weil diese Sensibilität nicht per se vorhanden ist, sondern erst wachsen muss – und weil Wissen in jeder hitzigen Diskussion zur Versachlichung beiträgt, informiert die Hochschule aktuell in verschiedenen Veranstaltungen über Geschlechtergerechtigkeit. Auch darüber, welche Rolle sie für unsere Gesellschaft spielt. Mit der internen Plakatkampagne „His or Hers?“ wird in der Hochschule auf geschlechtsspezifische Zuschreibungen aufmerksam gemacht. Bestandteil ist auch ein Rahmenprogramm mit verschiedenen Workshops und Vorträgen, die sich insbesondere an Hochschulangehörige richten.

„A Star* is born – Geschlechtergerechtigkeit jetzt!“

Zusätzlich gibt es aktuell eine öffentliche Gender-Reihe, die Hochschule, Stadt und Landkreis Coburg gemeinsam veranstalten. Unter dem Titel „A Star* is born – Geschlechtergerechtigkeit jetzt!“ werden unterschiedliche Zielgruppen angesprochen, sich mit den verschiedenen Aspekten und Herausforderungen zu beschäftigen, sich zu Wort zu melden und zu diskutieren. Das Spektrum reicht vom „Frauenthema Finanzkompetenz“ bis zu Sprach-Tipps für ein lockeres, aber geschlechtergerechtes Deutsch. Darum wird es in der Abschlussveranstaltung am Dienstag, 24. Mai, in der Buchhandlung Riemann gehen.

Das Programm der öffentlichen Vortrags- und Veranstaltungsreihe ist zu finden unter www.coburg.de und im Veranstaltungskalender auf www.hs-coburg.de (red)

Rückblick

  1. „True Crime“: Bayern3-Podcast live auf der Bühne in Bamberg
  2. Corona-Tagebuch: Sorglos leben ohne Reue
  3. Rodeln und Toben in Kronach mit dem 9-Euro-Ticket
  4. Corona-Tagebuch: Frau Schlegel und die Romantik
  5. Fränkische Familiennamen: Zur Herkunft von „Partheymüller“
  6. Corona-Tagebuch: Von Esoterik und Stand-Up-Paddling
  7. Neue Aussichtsplattform am Untersiemauer Sagenweg
  8. Corona-Tagebuch: Gustav Mahler und Leonard Cohen
  9. Fränkische Musiker bringen Freude ins Ahrtal
  10. Senioren lassen in Kulmbach Späne fliegen
  11. Corona-Tagebuch: Gott und eine Bahnfahrt
  12. Endlich wieder KinderUni in Bayreuth
  13. Buchtipps von Kindern für Kinder
  14. Corona-Tagebuch: Würde es ein gutes Ende nehmen?
  15. Corona-Tagebuch: Ehrlichkeit und Champions-League
  16. 9 Euro-Ticket-Tour: „Potzblitz und Pulverdampf“ in Coburg
  17. Photovoltaik lässt es in Kulmbach lecker bruzzeln
  18. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  19. Polyglottes „fränggisch“ mit Wolfgang Buck
  20. Corona-Tagebuch: Der Herrenabend
  21. Corona-Tagebuch: Faulheit, Arbeit und andere Zusammenhänge
  22. Uni Bayreuth: Dem Asteroid Ryugu auf der Spur
  23. Corona-Tagebuch: Verletzungen und Männergespräche
  24. Corona-Tagebuch: Klassik und Plusquamperfekt
  25. Corona-Tagebuch: Wenn Opa Ratschläge gibt
  26. Coburger Startup: Wasserdaten auf dem Handy
  27. Corona-Tagebuch: Der Duft der Kirche
  28. On Tour mit 9 Euro-Ticket : Das Schloss Rosenau erkunden
  29. Corona-Tagebuch: Die Seelen und das Leben
  30. 89 potenzielle Lebensretter an Lichtenfelser Berufsschule
  31. Ein junges Trio schlägt Alarm
  32. Corona-Tagebuch: Was macht eine Stadt aus?
  33. Marktzeuln-Film schlägt Wellen für die Ukraine
  34. Grundschule Hochstadt: Mal so richtig für das Leben gelernt
  35. Kunst am Gymnasium Burgkunstadt: Tränen in Holz geschnitzt
  36. Corona-Tagebuch: Von der Liebe und der Bügelei
  37. Corona-Tagebuch: Familie und ihre Geschichten
  38. Schon 20.650 Euro für HMS-Sonderaktion „Ukraine“ gespendet
  39. Corona-Tagebuch: Ein wirklich guter Arzt
  40. Rother Umwelt-Detektive im Einsatz
  41. Corona-Tagebuch: Zum Glück gibt es die „Re(h)inkarnation“
  42. Bierland Franken: An der Quelle des flüssigen Goldes
  43. Corona-Tagebuch: Die Wahrheit und ungerade Tage
  44. Kinderbuchstabensuppe: Familie hat so viele Gesichter
  45. Coburger Medienpreis für Till Mayer
  46. Corona-Tagebuch: Die Wirkung von Malzkaffee
  47. Lichtenfels: Mit dem „Refugee translator“ klappt es
  48. Nachhaltigkeitstage in Coburg
  49. Baur hilft Ukrainern: Sachspenden, Stream und Borschtsch
  50. Ukrainische Flüchtlinge danken für herzliche Aufnahme

Schlagworte