LICHTENFELS

Geschenkekisten voller Schätze

Im Klassenzimmer werden die Schätze ausgepackt, bestaunt und direkt ausprobiert. Foto: Iris Birger

Jüngst ereignete sich in der Dr.-Roßbach-Grundschule ein Vormittag voller Überraschungen für die 1. Klassen. Weihnachten war längst vorbei und der Osterhase lässt noch ein wenig auf sich warten. Was genau war da also im Gange? Woher kamen die schönen Geschenkekisten, über die sich die Kinder der 1a, b und c gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Ganzmann, Frau Hain, Frau Schmidt und Rektorin Pia Löffler freuen durften?

Basar-Erlös macht die Anschaffung möglich

Die ausgewählten Bücher und Spiele wurden mit einem Teil des Erlöses des Secondhand-Basars der Katholischen Mutter-Kind-Gruppe Bad Staffelstein angeschafft. Das Basar-Team Alexandra Umlauf, Daniela Einwich und Claudia Hofbaur tauschten sich dazu mit den Lehrerinnen zu Beginn des Jahres aus und erfüllten mit ihrer Spende viele Wünsche: Erstleseliteratur, Sachbücher und verschiedenste Spiele wurden in die liebevoll gestalteten und bunten Überraschungskisten gepackt.

Die Übergabe war ein großes Hallo in der Turnhalle der Grundschule. Rektorin Pia Löffler bedankte sich beim gesamten Team und wünschte den Kindern nun viel Freude beim Schmökern und Spielen. Alexandra Umlauf ist eine Organisatorin des Basars, Mutter eines Erstklässlers und selbst Pädagogin. „Wir wollten etwas für den Bereich Bildung tun und dachten dabei speziell an die Erstklässlerinnen und Erstklässler, denen wir den Zugang zu Büchern ermöglichen möchten. Gleichzeitig sollen die Spiele das Miteinander und den Spaß in der Gemeinschaft fördern. Das alles war uns als Basar-Team und selbst Eltern besonders wichtig.“

Geschenkekisten voller Bücher und Spiele für die 1. Klassen der Dr.-Roßbach-Grundschule: (v. li.) Lehrerin Katharina Gan... Foto: Iris Birger

Mit einem lautstarken Danke verabschiedeten sich die Kinder und gingen zurück in die Klassenzimmer. Dort machten sie sich sofort ans Auspacken. Zum Vorschein kamen Sachbücher mit kleinen Klappen oder sogar solche, deren Seiten mehrfach ausgeklappt werden können und mehrere Schultische lang waren. Neben Naturbüchern waren auch besondere Bücher für den fächerübergreifenden Einsatz im Unterricht dabei, so zum Beispiel „Steckt“ (NordSüd Verlag) oder „Matisse und sein Garten“ (Diogenes Verlag).

Katharina Ganzmann fasst die Überraschung aus Sicht der Kinder und ihrer Lehrkräfte noch einmal zusammen: „Wir alle freuen uns sehr über die wunderbaren Geschenke. Spiele und Bücher sind ein unschlagbares Duo. Ein so breitgefächertes Angebot ist sehr wertvoll für die Kinder.“

Die Spiele sind ebenso vielfältig wie die Bücher. Verschiedene kognitive Funktionen werden angesprochen und gefördert. Bei den einen geht es darum, sich zu konzentrieren, andere wiederum helfen dabei, die Impulskontrolle zu stärken, die kommunikativen Fähigkeiten zu schulen und den Wortschatz zu erweitern.

Viele schöne Lese- und Spielmomente

Für alle drei Klassen wurden weitestgehend unterschiedliche Bücher und Spiele ausgewählt, um so wie in einer kleinen Bücherei untereinander ver- und ausleihen zu können. Nun wird es sicherlich viele schöne Lese- und Spielmomente in den 1. Klassen geben.

Bei dieser Gelegenheit kann kurz darauf verwiesen werden, dass der nächste Basar schon in den Startlöchern steht: Der Frühjahrs-Secondhand-Basar der Katholischen-Mutter-Kind-Gruppe findet am Sonntag 12. März, in der Adam-Riese-Halle von 13 Uhr bis 15.30 Uhr statt (Einlass für Schwangere bereits um 12.30 Uhr).

 

Schlagworte