ROTH

Gesangverein Roth kehrt langsam zurück zur Normalität

Gesangverein Roth kehrt langsam zurück zur Normalität
Vom Wetter abhängig: Die Chorprobe im Freien beim Gesangverein. Foto: red

Als letztes Jahr im März die Singstunden und Auftritte eingestellt wurden, dachte wahrscheinlich niemand, was da auf die Gesangvereine zukommen wird. Eine kleine Auszeit, dachten viele. Nach einer langen Zwangspause und der Unsicherheit über das zukünftige Chorsingen ist nun wieder ein Stück weit Normalität eingetreten, es dürfen wieder Singstunden stattfinden.

Nachdem der bisherige Raum im Feuerwehrhaus aufgrund der Abstandsregeln beim Singen aufgegeben werden musste, war man beim Gesangverein Roth auf der Suche nach einer Alternative. Auch wenn die Chorproben zwischenzeitlich wieder erlaubt waren, war es praktisch unmöglich unter den räumlichen Gegebenheiten das erforderliche Hygienemaßnahmenkonzept umzusetzen. Als Voraussetzung für die Proben gilt ein Mindestabstand zwischen den Sängerinnen und Sängern von zwei Metern. Außerdem muss in Räumen regelmäßig gelüftet und die Dauer der Probe begrenzt werden.

Sobald sich Chormitglieder im Innenraum bewegen, müssen sie auch eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. „Wenn auch Singen im Freien mit unbegrenzter Teilnehmerzahl erlaubt ist, ist die Umsetzung organisatorisch nicht einfach und zudem noch vom Wetter abhängig. Wie es dann im Herbst aussieht, werden wir sehen. Für die Vorstandschaft steht die Gesundheit aller nach wie vor im Vordergrund“, erklärt Doris Pöhner, Vorsitzende des Gesangverein Roth. Eine lange Zeit ist vergangen, in der auch das aktive Vereinsleben beim Gesangverein nahezu stillsteht.

Gesangverein Roth kehrt langsam zurück zur Normalität
Sein letztes stimmungsvolles Konzert gab der Gesangverein Roth 2019 in der Adventszeit in der Wallfahrtsbasilika Vierzeh... Foto: red

„Am vierten Advent 2019 gaben wir ein stimmungsvolles Konzert mit zauberhaften Liedern und besinnlichen Texten in der Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen. Es war ein ganz besonderes Konzert, auf das die Sängerinnen und Sänger und die Zuhörer gerne zurückblicken. Im Februar 2020 wurde noch der 70. Geburtstag einer aktiven Sängerin gefeiert und Anfang März folgte der Geburtstag unserer Chorleiterin Brigitte“, blickt die Vorsitzende zurück. Das Jahresprogramm für 2020 mit zahlreichen Auftritten stand fest. Dann kam Corona und alle Chorproben wurden untersagt.

Die Auflagen wegen der Pandemie waren nicht umsetzbar

„Die geplanten Maiandachten, den Kerwes-Cup, die zwei Weihnachtskonzerte in der Schönklinik und in der Islinger Pfarrkirche mussten abgesagt werden. Aber auch die gemeinsame Weihnachtsfeier mit dem Obst- und Gartenbauverein Roth sowie die Kinderweihnachtsfeier fielen aus“, erzählt die Vorsitzende.

Gesangverein Roth kehrt langsam zurück zur Normalität
Erinnerungen werden wach: Die „Rothkehlchen“ und die Ruamonics“ präsentierten zusammen mit der Chorleiterin Pia Hempflin... Foto: red

Dennoch ließen es sich Doris Pöhner und ihre Stellvertreterin Martina Musmann-Jäger nicht nehmen, allen großen und kleinen aktiven Sängerinnen und Sängern in der Vorweihnachtszeit ein kleines Geschenk und persönliche Grüße an der Haustür vorbei zu bringen. „Wie sehr die Aufritte den Zuhörern fehlen, merke ich, wenn immer wieder gefragt wurde, wann doch endlich wieder so ein Konzert stattfinden wird. Aber leider ging es nicht, denn die Corona- Auflagen waren nicht umsetzbar“, fügt die Chorleiter Brigitte Wolf an.

Einige Chöre werden wohl für immer schweigen

Noch vor der Sommerpause fand nach langer Zeit unter Einhaltung der Hygienevorschriften wieder eine Chorprobe auf dem Vorplatz des Feuerwehrhauses statt. „Sicherlich hat sich der eine oder andere daran gewöhnt seine freie Zeit anderweitig zu nutzen. Es ist ganz wichtig, die Sänger bei der Stange zu halten. Ich persönlich habe das Singen und die Geselligkeit vermisst, vor allem die Maiandachten und die Weihnachtskonzerte. Singen verbindet, öffnet Herzen und tut Körper und Seele gut“, so die Vorsitzende, die auch im Sopran mitsingt. Sicherlich werden Land auf, Land ab einige Chöre schweigen, wenn die Corona-Pandemie vorbei ist.

Gesangverein Roth kehrt langsam zurück zur Normalität
Vor Corona nahm der Gesangverein Roth auch an Wertungssingen teil. Foto: red

„Ich bin so froh, dass es keine offiziellen Abmeldungen der Sänger gab. Sich mal wieder zu treffen, miteinander zu singen und mal wieder zu sehen – das tat schon gut. Unsere Vorstandschaft war und ist, die ganze Zeit bemüht, dass der Kontakt nicht verloren geht. Immer wieder wurde zum aktuellen Stand über soziale Medien informiert. Jetzt hoffen wir, dass es nach den Ferien einigermaßen „normal“ weiter geht“, fügt Brigitte Wolf an. Auch der Kinderchor „Rothkehlchen“ sowie der Jugendchor „Ruamonics“ mussten lange Zeit pausieren. So hatten die „Rothkehlchen“ ihren letzten Auftritt im Oktober 2019 mit einem Musical in der Schulturnhalle des Maximilian-Kolbe-Schulzentrums.

Hoffnung auf den Neustart im September

Da kein Ende dieser Zwangspause in Sicht war, hat sich Chorleiterin Pia Hempfling bereit erklärt, ab Mitte November Online-Chorproben anzubieten, was auch von 14 Kindern und Jugendlichen gerne angenommen wurde. So fanden bis Ende 2020 insgesamt sechs Onlineproben statt.

Gesangverein Roth kehrt langsam zurück zur Normalität
Chorleiterin Brigitte Wolf beim Anstimmen. Foto: red

Nach einer Pause wurden ab April 2021 wieder einige Proben abgehalten und nach den Sommerferien soll auch beim Kinder- und Jugendchor gesungen werden. Die Vorstandschaft und die Chorleiterin hoffen auf einen möglichen Neustart des Gesangvereins mit reger Teilnehmeranzahl im September. „Wir sind zwar auftrittsfähig, aber auch bei uns mangelt es an Sängerinnen und Sängern. Es wäre eine gute Zeit nach den Ferien bei uns einzusteigen“, so die Chorleiterin Wolf.

Gesangverein Roth kehrt langsam zurück zur Normalität
Doris Pöhner, die Vorsitzende, erzählt über den Gesangverein Roth in Corona-Zeiten. Foto: red

Die Vorstandschaft hofft darauf, nach der Sommerpause wieder mit den Chorproben starten zu können und freut sich auch auf neue Sängerinnen und Sänger. Die aktuelle Situation lässt leider noch keine Planung von Konzerten und anderen Veranstaltungen zu. Im nächsten Jahr feiert der Gesangverein Roth sein 100-jähriges Bestehen. Wie die Jubiläumsfeier aussehen wird, ist noch völlig offen. (red)

 

Schlagworte