MISTELFELD

Gemischter Chor Mistelfeld sucht Sängerinnen und Sänger

Gemischter Chor Mistelfeld sucht Sängerinnen und Sänger
Die Leuchsentaler Blasmusik ist das Aushängeschild des Gesang- und Musikverein Mistelfeld. Leider wurden aufgrund der Coronapandemie seitens der Veranstalter alle Auftritte abgesagt. Die Verantwortlichen hoffen, dass im kommenden Jahr die Vereine wieder den Mut und die Muße haben... Foto: Martin Dirauf

Mit zehn Monaten Verspätung wurde die Jahresversammlung des Gesang- und Musikverein Mistelfeld für das Vereinsjahr 2020 abgehalten. Der Lockdown sorgte bei allen Gruppierungen für einen leeren Terminkalender. Der gemischte Chor steht vor dem Aus, wenn kurzfristig kein Sängerzuwachs zu verzeichnen ist.

1. Vorsitzender Karl-Heinz Dorsch hatte nur von wenigen Aktivitäten des Vereins zu berichten. Aufgrund der Corona-Beschränkungen mussten alle gesellschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen abgesagt werden. So sind insbesondere das Adventskonzert und das Weihnachtskonzert entfallen. „Besonders schmerzlich ist auch, dass das traditionelle Leuchsentaler Heimatfest abgesagt werden musste und so keinerlei Einnahmen verbucht werden konnten“, verweist Dorsch auf die finanzielle Lage des Vereins. Kassier Leonard Brand konnte dennoch dank eines staatlichen Hilfsprogramms auf einen ausgeglichenen Kassenbericht verweisen.

„Die Leuchsentaler Blasmusik ist gut über die fünfmonatige Corona-Zwangspause im Jahr 2020 gekommen“, berichtet der Dirigent der Leuchsentaler Blasmusik, Norbert Brand. Er ist dankbar dafür, dass bislang kein aktiver Musiker der Kapelle den Rücken gekehrt hat. Allerdings wurden alle einnahmeträchtigen Auftritte seitens der Veranstalter abgesagt.

Vorbildfunktion gerecht geworden

Gemischter Chor Mistelfeld sucht Sängerinnen und Sänger
Die Leuchsentaler Blasmusik. Foto: Martin Dirauf

„Durch die konsequente Einhaltung der Hygienevorschriften sowie der erforderlichen Abstände bei der Probenarbeit und bei den wenigen musikalischen Auftritten sind wir unserer Vorbildfunktion gerecht geworden“, lobte Brand abschließend seine Musiker.

„Wieder sind aus unserem Chor durch den Tod von drei langjährigen Sängerinnen und Sänger Singstimmen verloren gegangen“, beginnt Chorleiter Bernd Dauer seinen Rückblick, denn die Zahl der Aktiven ist mittlerweile auf 16 geschrumpft. Der Versuch, Interessenten für den Gemischten Chor zu gewinnen, hat bislang nicht gefruchtet. „Aktuell ist die Singfähigkeit des Chors leider nicht mehr gegeben“, resümiert Dauer. In Zukunft sollten der Bevölkerung zeitlich begrenzte Projekte angeboten werden, um möglichen Sängerinnen und Sängern die Angst vor einer längerfristigen Verpflichtung zu nehmen.

Stärker bei Kreisorchester mitwirken

Der stellvertretende Kreisvorsitzende Florian Zapf überbrachte die Grüße des Nordbayerischen Musikbundes. Er animierte die Mistelfelder Musiker und Musikerinnen, verstärkt beim Kreisorchester mitzuwirken und an den Veranstaltungen und Konzerten als Besucher teilzunehmen.

Dominik Laubert berichtet von der im September 2021 gestarteten Ausbildung für die Nachwuchsmusiker und Nachwuchsmusikerinnen. Laubert: „Das Instrumenten-Karussell im Juli war ein voller Erfolg. Es konnten elf Kinder für das Erlernen eines Musikinstrumentes begeistert werden!“ Nach wenigen Wochen sollen schon in einer Bläserklasse die ersten einfachen Lieder gespielt werden. Auch in der Dr.-Roßbach-Grundschule in Lichtenfels soll nach Möglichkeit noch in diesem Schuljahr eine Bläserklasse installiert werden.

Mitgliederzahl auf 185 gesunken

Die Mitgliederzahl des Gesang- und Musikverein ist in den letzten Jahren durch zahlreiche Sterbefälle und Austritte auf mittlerweile 185 gesunken. 2. Vorsitzenden Martin Dirauf appelliert, Werbung für den Verein zu machen, den ohne passive Vereinsangehörige könne ein Verein nicht lange existieren.

 

Schlagworte