Führungen im Haus Marteau in Lichtenberg

LICHTENBERG

Führungen im Haus Marteau in Lichtenberg

Haus Marteau in Lichtenberg ist das bauliche Zeugnis des großbürgerlichen Lebens, das der Violinvirtuose Henri Marteau (1874–1934) mit seiner Familie in der Villa am Ortsrand von Lichtenberg pflegte.

Bereicherung um einen spektakulären Bau

Der neue, von Peter Haimerl entworfene Unterrichts- und Konzertsaal bereichert die Internationale Musikbegegnungsstätte um einen spektakulären Bau, der außerhalb der Konzerte nur mit Führungen besucht werden kann.

Für alle Interessierten bietet der Bezirk Oberfranken am 21. und 28. September jeweils um 18.30 Uhr nach Anmeldung kostenlose einstündige Führungen durch die Künstlervilla und den neuen Saal an.

„Wir sind dankbar für unseren spektakulären Unterrichts- und Konzertsaal und die Künstlervilla. Die großartige Raumwirkung des Saals und die museale Atmosphäre der Heimatstilvilla begeistern Besucherinnen und Besucher immer wieder aufs Neue“, lädt Bezirkstagspräsident Henry Schramm dazu ein, Haus Marteau im Rahmen einer Führung zu besuchen.

Ab Inzidenz von 35 gilt die 3G-Regel

An einer Führung können 20 Personen teilnehmen. Ab einer Inzidenz von 35 gilt die 3G-Regel. Treffpunkt ist an der Eingangstüre an der Lobensteiner Straße 4.

Anmeldungen per E-Mail an kultur@bezirk-oberfranken.de oder per Fax an (0921) 604-1606. (red)