SCHNEY

Freie Turnerschaft Schney hat drei neue Ehrenmitglieder

Freie Turnerschaft Schney hat drei neue Ehrenmitglieder
Nach der Ehrung: (v. li.) 1. Vorsitzender Christian Gick, stellvertretender. Vorsitzender Christopher Rehm, das neue Ehrenmitglied Karin Witzgall und stellvertretender Vorsitzender Stefan Hümmer. Foto: Bergmann

Die Freie Turnerschaft hat bei ihrer Hauptversammlung Karin Witzgall, die langjährige Übungsleiterin der Seniorengruppe, für 40 Jahre treue Mitgliedschaft und in Würdigung ihrer stets bewiesenen Verbundenheit mit dem Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Unter dem Beifall der Anwesenden überreichte ihr Vorsitzender Christian Gick die Ehrenurkunde. Herbert Srowig und Willy Gutgesell, die ebenfalls die Kriterien für die Ehrenmitgliedschaft erfüllen, konnten an der Versammlung nicht teilnehmen und werden ihre Urkunden zu einem späteren Zeitpunkt erhalten. Die Hauptversammlung fand im Speisesaal des Schneyer Schlosses statt. Diese Gelegenheit nutzte Dierk Hain, der neue Geschäftsführer der Franken-Akademie, sich den Mitgliedern kurz vorzustellen. Gick ging in seinem Rechenschaftsbericht zunächst auf die Corona-bedingten Einschränkungen des Turnbetriebs ein. Mittlerweile hielten die einzelnen Gruppen wieder regelmäßig ihre Übungsstunden ab.

Neues von den Bau- und Renovierungsvorhaben

Neues gibt es von den Bau- und Renovierungsvorhaben in der Turnhalle, an der Freisportanlage und am Turnerhaus zu berichten: Die Türen der Umkleiden und zum Treppenhaus in der Turnhalle würden erneuert. Für die Renovierung der Außenfassade des Turnerhauses liege bereits ein Kostenvoranschlag vor. Und bei der Freisportanlage sei der alte Sand in der Weitsprunganlage ersetzt worden. Für die Reinigung der Kunststoffflächen (400-Meter-Bahn und Spielplätze) sei bereits ein Auftrag vergeben worden. Außerdem seien unter der Leitung von Stefan Hümmer einige Bäume, die zu nah am Nachbargrundstück standen, gefällt und beseitigt worden.

Die Verlängerung des Erbbaurechtsvertrags mit der Franken-Akademie gestalte sich etwas problematischer als erwartet. Unter Einschaltung des Notariats hätten bereits mehrere Treffen von Verantwortlichen beider Vereine stattgefunden. Gick sprach die Hoffnung aus, dass rechtzeitig eine einvernehmliche Übereinkunft gefunden werden kann, über die dann auf einer eigenen Mitgliederversammlung abgestimmt werden wird.

Bei der jährlichen Sportstättenprüfung habe der Verein wieder die Plakette, die erhalten, ähnlich wie beim TÜV, den einwandfreien Zustand der Geräte und Räumlichkeiten bestätigt.

Wer mag sich um turnbegeisterte Jungen ab acht Jahren kümmern?

Dem Jahresbericht von Oberturnwartin Claudia Bergmann war zu entnehmen, dass die Turnstunden stattfanden, soweit es die Coronavorschriften erlaubten. Die vorweihnachtliche Turnveranstaltung 2021 musste abgesagt und durch kleinere Veranstaltungen während der Turnstunden – mit kleinen Geschenken für die Kinder – ersetzt werden.

Erfreulich sei, dass es für die Kinder-Turnstunden viele Neuanmeldungen gibt. Sorge bereite die Tatsache, dass bisher kein Übungsleiter für Jungen ab acht Jahren gefunden werden konnte. Interessierte könnten jederzeit bei den Turnstunden von Claudia Bergmann und Melissa Campbell vorbeischauen, um die turnbegeisterten Jungen kennenzulernen. Die volle Unterstützung des Vereins sei zugesichert.

Eine große Hilfe in der Kleinkindergruppe seien seit zwei Jahren Stella Adijvar und Adelina Balai, Gleiches gelte für Jule Gick, die sich bei den „großen Mädels“ mit beispielhaftem Engagement einsetze und bereits Interesse am Erwerb des Übungsleiterscheins bekundet habe. Großen Dank sprach Bergmann auch allen anderen Übungsleiterinnen und Übungsleitern aus, die in dieser schwierigen Zeit den Sportbetrieb aufrechterhalten haben.

Jahresbericht des Spielmannszuges der Freien Turnerschaft Schney

Der Spielmannszug konnte 2021 nur wenige Auftritte absolvieren, da alle Festzüge abgesagt wurden. Lediglich ein „Ständerla“ mit Abstand nach dem Kirchweihgottesdienst und die musikalische Begrüßung der Gäste anlässlich des SPD-Jubiläums, beides im Schlossgarten, seien zu verzeichnen. Ehrenschatzmeister Frank Bergmann, der Kassenverwalter des Spielmannszugs, berichtete trotz der Neuanschaffung eines Saxophons von gesunden Finanzverhältnissen der Abteilung.

Dem Bericht der Schatzmeisterin, verlesen von Christian Gick, war zu entnehmen, dass die Freie Turnerschaft Schney nach wie vor über für alle anstehenden Aufgaben ausreichende finanzielle Mittel verfügt. Kassenprüfer Peter Schmidt bescheinigte der Schatzmeisterin eine transparente und korrekte Kassenführung. Die Mitglieder stimmten der Haushaltsplanung 2022 und der notwendigen Bildung von Rücklagen zu.

Familiennachmittag, Johannisfeuer und Kirchweih

Der Vorsitzende warb für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens, für das alle Interessierten bei der Freien Turnerschaft trainieren können. Sodann erinnerte er daran, dass am 14. Mai ein Familiennachmittag rund ums Schloss geplant ist. Auch das Johannisfeuer auf der Schlossterrasse und an der Freisportan-lage findet heuer wieder statt, und zwar am Freitag, 17. Juni. Erfreut teilte der Vorsitzende dann noch mit, dass es heuer wieder Kirchweihbetrieb im Schlossgarten beziehungsweise in der Turnhalle geben wird. Freiwillige Helfer/innen können sich bei Cornelia Bergmann, Tel. (09571) 5756 melden.

Schlagworte