COBURG

Fränkischer Sängerbund startet Fortbildungsoffensive

Fränkischer Sängerbund startet Fortbildungsoffensive
Der stellvertretende FSB-Bundeschorleiter Wolfram Brüggeman koordiniert die Fortbildungen. Foto: Matthias Kronau

Optimistisch in die Zukunft: In Zeiten der Pandemie hat der Fränkische Sängerbund (FSB) eine Fortbildungsoffensive für Chorleiterinnen und Chorleiter gestartet. Normalerweise biete der FSB regelmäßig Lehrgänge in der Bayerischen Musikakademie in Hammelburg an, die derzeit nicht stattfinden könnten, heißt es in der Pressemitteilung. Statt abzuwarten, gehe der Sängerbund nun online in die Offensive. „Zunächst hatten wir Bedenken, ob Online-Fortbildung für Chorleiter wirklich klappt“, räumt der stellvertretende FSB-Bundeschorleiter Wolfram Brüggemann ein. „Doch wir haben festgestellt: Es funktioniert.“

Brüggemann ist seit kurzem Fortbildungskoordinator im FSB. In der Hoffnung, dass sich die Lage bessere, seien im September dennoch regulären Präsenz-Kurse in Hammelburg vorgesehen.

Das aktuelle Online-Programm bestehe derzeit aus rund 20 Angeboten, die ein breites Spektrum für Chorleitung, aber auch darüber hinaus abdecken. Dabei gehe es von Harmonielehre über Gehör- und Stimmbildung und chorpraktisches Klavierspiel bis hin zum Schreiben von Chorsätzen. Interessant sind die Kurse laut Brüggemann nicht nur für diejenigen, die sich auf die staatliche Anerkennung in der Chorleitung vorbereiten, sondern für alle, die an den angebotenen Themen Interesse hätten.

Anmeldeschluss für das nächst anstehende Seminar ist der 16. April.

Mehr Informationen unter www.fsb-online.de oder bei brueggemann@sängerkreis-bamberg.de (red)

Schlagworte