SELBITZ

„Fellow Rovers“ und die „Silhouettes“ rocken Selbitz

In der Region ein Markenzeichen für Beat- und Rockmusik von hoher Qualität: die Silhouettes um Leadgitarrist und Sänger Werner Pöhlmann (li.). Foto: red

Zwei Beat-Legenden Oberfrankens werden am Samstag, 7. August, ein gemeinsames Open-Air-Konzert in der idyllischen Parkanlage Am Anger in Selbitz geben: Die „Fellow Rovers“ und die „Silhouettes“, die vor mehr als 50 Jahren gegründet wurden und noch heute ihre Fans in Franken mit ihrer handgemachten Musik begeistern, werden die Musikfreunde auf Einladung der Frankenwald-Stadt mit den Welthits der Sechziger- und Siebzigerjahre in Stimmung bringen

Beide Bands werden in dem Konzert, das um 18.30 Uhr beginnt, im Wechsel auftreten. Einlass ist um 17 Uhr. Sollte schlechtes Wetter die Veranstaltung unmöglich machen, findet das Konzert am Sonntag, 8. August, statt. Informationen zu einer etwaigen Verschiebung werden kurzfristig auf der Homepage der Stadt Selbitz (www.selbitz.de) bekanntgegeben. Die Beat-Legenden Oberfrankens verkörpern jede für sich den Aufbruch, die Aura und die Gegenpole der Beat-Ära der Sechzigerjahre. Die „Silhouettes“ galten bei ihren Anhängern als die Vertreter der „Beatles“, die „Fellow Rovers“ als die Vertreter der „Rolling Stones“. Beide Bands haben oberfränkische Beat-Wettbewerbe gewonnen, haben Gastspiel-Reisen in die damalige kommunistisch regierte Tschechoslowakei unternommen, und die „Fellow Rovers“ haben als erste Beat-Band Oberfrankens eine Schallplatte aufgenommen. Im September 2019 begeisterten die beiden Bands mehr als 1600 Besucher bei der Luisenburg-Show „Beat-Fieber“ zusammen mit den Kultbands „1.9.6.7.“ und „Pepitas“.

Wahre Dinos der oberfränkischen Rock-Musik

Die „Silhouettes“ um Band-Gründer, Sänger und Gitarrist Werner Pöhlmann und die „Fellow Rovers“ um Band-Gründer und Leadgitarrist Josef „Archie“ Ullmann – einem der besten „Shadows“-Interpreten Deutschlands – sind bekannt für ihre instrumentale Klasse und ihren mehrstimmigen Gesang, wie man ihn heute nur noch selten zu hören bekommt. Beide Bands haben sich um jüngere Musiker verstärkt.

Klassiker für die treuen Fans

Das Publikum bekommt bei dem Open-Air die großen Welthits der „goldenen Ära“ der Rockmusik zu hören, die Klassiker von Gruppen wie Beatles und Rolling Stones, Bee Gees, Status Quo und Creedence Clearwater Revival, Beach Boys, Dire Straits, Fleetwood Mac und Eagles, Janis Joplin, Dave Clark Five, Kinks und Monkees, Manfred Mann, Hollies und Uriah Heep, Crosby, Stills, Nash & Young, Spencer Davis Group, Wilson Picket und Jimi Hendrix. (red)

Rückblick

  1. Celtic Castle Festival auf Schloss Thurnau
  2. Corona-Tagebuch: Nach der Tragödie kommt das Glück
  3. Ärztinnen und Ärzte braucht das Land
  4. Corona-Tagebuch: Echte Filmkunst für das Herz
  5. Corona-Tagebuch: Wenn der Bauch im Weg ist
  6. Sonderausstellung „Ötzi – der Mann aus dem Eis“ in Coburg
  7. Probierbäumchen: Zugreifen ist erlaubt
  8. Corona-Tagebuch: Wenn der Bauch im Weg ist
  9. Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
  10. Sofia Öttl hofft auf Wintersemester mit Präsenzunterricht
  11. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  12. Schmerztherapie: Wenn die Qual zum Alltag wird
  13. Corona-Tagebuch: Wie man eine Veganerin ärgert
  14. Corona-Tagebuch: Was im Leben wirklich zählt
  15. Corona-Tagebuch: Augen auf bei der Berufswahl
  16. Bücher, die spielerisch in die Politik einführen
  17. Corona-Tagebuch: Steffi hat eine Katze überfahren
  18. Corona-Tagebuch: Gesundheitsbewusster Raucher
  19. Corona-Tagebuch: Weil der Korbmarkt fehlt
  20. Corona-Tagebuch: Von der kleinen Freiheit
  21. Ines Mai berichtet über den Start ins neue Kindergartenjahr
  22. Kirchenmusikerin Esther Schadt gibt Konzert in Bamberg
  23. VdK Oberfranken lädt Politiker auf das Podium
  24. Uni Bayreuth forscht: Gesundheit schützen, Zukunft sichern
  25. Corona-Tagebuch: Die Liebe und wahre Romantik
  26. In Burgkunstadt Integrationsrucksäcke verteilt
  27. Corona-Tagebuch: Freundlichkeit und Frauen
  28. Vor den Taliban aus Afghanistan nach Lichtenfels geflohen
  29. Spendenflut vom Obermain für ein Krankenhaus in Leguruki
  30. Corona-Tagebuch: Im hehren Gedenken an Charlie
  31. Junge Geflüchtete erleben eine wunderschöne Ferienfreizeit
  32. Corona-Tagebuch: Versöhnliche Vergesslichkeit
  33. Bayerisches Testzentrum: 14 561 PCR-Tests in einem Jahr
  34. Freistaat fördert Schwimmkurse
  35. Corona-Tagebuch: Literatur und Schmeißfliegen
  36. Die Chancen von Oberfranken nutzen
  37. Corona-Tagebuch: Herzerfrischende Kindersicht
  38. AOK-Feuerwehrlauf: Schwitzen, damit Bäume wachsen
  39. Naturkundemuseum Coburg: Noch einmal Specht klopfen hören
  40. Corona-Tagebuch: Ein Fingerzeig des Schicksals
  41. Buchholz-Schuster: Ist Untätigkeit von Staaten Unrecht?
  42. Corona-Tagebuch: Ein wahrhaft schönes Gesicht
  43. Corona-Tagebuch: Gesten der Liebe
  44. SV Schwabthal: Höhenflug der Kickerinnen
  45. Abenteuer rund um die Uhr im Frankenwald
  46. Corona-Tagebuch: Snickers und Bierchen
  47. Corona-Tagebuch: Hoher Schauwert am Lichtenfelser Marktplatz
  48. Corona-Tagebuch: Keine wahre Mater Dolorosa
  49. Corona-Tagebuch: Wenn Muttern so richtig loslegt
  50. Fünf Lichtenfelser Reiterinnen und ihr großes Glück

Schlagworte