Faktencheck: Faktencheck: Bin ich nur für mich selbst verantwortlich?

Kann die Covid-19-Impfung zu einem positiven Test führen?

Faktencheck

Mit Entdeckung des neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 begann eine neue Ära gezielter Falschinformationen, vor allem in Sozialen Netzwerken. Die Pandemie rief Corona-Leugner, Verschwörungstheoretiker und Rechtsextreme auf den Plan, die uns mit Halbwahrheiten und Lügen überfluten. Viele Bürger sind ob der Fülle der Desinformationen verunsichert, so mancher springt leider auf den Zug der Hetzer auf. Auch im OT-Verbreitungsgebiet, wie die jüngste Demonstration auf dem Lichtenfelser Marktplatz zeigt.

Deshalb wollen wir für Sie, liebe Leser, einige der kruden Behauptungen einem Faktencheck unterziehen. Damit Sie eine Argumentationshilfe zur Hand haben, wenn Sie von einem Corona-Leugner mit einer „Tatsachenbehauptung“ überfahren werden.

Behauptung:

Man stirbt nicht an, sondern mit Corona, weil man eine Vorerkrankung hat. Die Todeszahlen, die auf Covid-19 zurückgeführt werden, sind deshalb viel zu hoch.

Richtig ist:

Mittlerweile liegen mehrere Studien zu diesem Thema vor. Schon im August vergangenen Jahres haben der Bundesverband Deutscher Pathologen, die Deutsche Gesellschaft für Pathologie und die Deutsche Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie das Ergebnis einer Umfrage veröffentlicht. 68 Institute, die insgesamt 154 verstorbene Covid-19-Patienten obduziert haben, haben teilgenommen. Das Ergebnis: 86 Prozent sind tatsächlich an Corona gestorben.

Herz- und Gefäßerkrankungen, Lungenleiden, Diabetes oder Übergewicht waren zwar häufige Begleiterscheinungen, aber nicht für den Tod der Patienten verantwortlich. Sars-CoV2 führte dagegen zu massiven Schäden an den Blutgefäßen und zu Thrombosen, insbesondere in den feinsten Lungengefäßen. Untersuchungen jüngeren Datums wie die Hamburger Studie zu Covid-19-Toten, über die unter anderem der Deutschlandfunk am 18. Februar berichtete, bestätigten den Befund.

Im Übrigen: Das Risiko für einen schweren Verlauf ist für Ältere mit Vorerkrankungen sicher höher. Aber auch junge Patienten ohne vorherige gesundheitliche Probleme, die kaum oder nur leichte Symptome haben, sind nicht vor möglichen Spätfolgen gefeit. Das zeigen inzwischen eine Vielzahl anderer Studien. Ob Kopfschmerzen oder Konzentrationsstörungen, Atemprobleme oder Müdigkeit: „Long Covid“ kann sich ganz unterschiedlich auswirken und die Lebensqualität noch für lange Zeit nach der Covid-19-Erkrankung stark beeinträchtigen.

Quellen: www.lungenaerzte-im-netz.de, www.quarks.de

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Wer demonstriert, soll Gesicht zeigen
  2. Marco Weidner: Mit Anstand und Zuversicht durch die Pandemie
  3. Lea Möbes: Wir Azubis haben es momentan schwer
  4. Günter Reinlein: „Es zehrt an den Nerven“
  5. Corona-Tagebuch: Sekt passt sehr gut zu Lachsbrötchen und Eiern
  6. Corona-Tagebuch: Lächelnd in Erinnerung bleiben
  7. Als die „Amis“ am 11. April 1945 nach Lichtenfels kamen
  8. Volker Ernst: Wichtig, dass Hausärzte impfen
  9. Anna Scherer: Würde gerne wieder in Schule sitzen
  10. Corona-Tagebuch: Warum Erwachsene wirklich doof sind
  11. Roland Dietz: „Jeder sollte achtsamer sein“
  12. Jürgen Feiner: „Impfen, impfen, impfen“
  13. Dr. Andrea Starker: Kleiner Pikser verhindert viel Leid
  14. Corona-Tagebuch: Warum sich Harry am rechten Bein kratzt
  15. Ian-Eric Schwenk: Durch Impfen normales Leben zurückgewinnen
  16. Lichtenfelser sorgen für Durchblick
  17. Tanja Vincent: Gemeinsam auf dem Weg zurück in den Alltag
  18. Corona-Tagebuch: Wertschätzung fürs Erbe
  19. Corona-Tagebuch: Die Sache mit dem Dicken
  20. Ingrid Kohles: Nur gemeinsam geht es!
  21. Corona-Tagebuch: Von Sternen und Steinstufen
  22. Amelie Scheer rät: Auf YouTube den Coburger „Hamlet“
  23. Corona-Tagebuch: Wenn Lieder neue Welten eröffnen
  24. R.i.O.-!-Rock: „Jack Torrance“ tritt für Obermain an
  25. Corona-Tagebuch: Weihnachtsteddy und Geburtstagshase
  26. Die Tafel in Lichtenfels: Nette Überraschungen geben Mut
  27. Jochen Körner: Lassen Sie sich impfen
  28. Corona-Tagebuch: Cineastisches aus dem Traumland
  29. Lichtenfels: Erste Hilfe zu Corona-Zeiten
  30. Martin Schöb: Impfverweigerung macht alles noch schlimmer
  31. Wirtschaftsschüler: Jeder möge einen Beitrag leisten
  32. Corona-Tagebuch: Von Sternen und Steinstufen
  33. Folgen der Pandemie für junge Menschen von Regens Wagner
  34. Corona-Tagebuch: Salsa-Sauce trifft Nasenhaare
  35. Elke Werner: Der einzige Weg zurück in die Normalität
  36. Uni Bayreuth: Dem Mikroplastik auf der Spur
  37. Corona-Tagebuch: Die Sache mit dem Dicken
  38. Doris Zullo: Impfen ist ein Gebot der Solidarität
  39. Energiewende am Obermain: Global denken, lokal handeln
  40. Christine Schmidt: Impfung schützt auch Mitmenschen
  41. Jugendsozialarbeit am Obermain zu Zeiten der Pandemie
  42. Corona-Tagebuch: Noch nicht ganz eingespielt
  43. Jürgen Steinmetz: Die Impfung ist der effektivste Schutz
  44. Corona–Tagebuch: Irgendwie wohlig und dabei zu dritt
  45. Peter Goller sammelt mit Leidenschaft alte Röhrenradios
  46. Corona-Tagebuch: Ein schwerer Rückschlag
  47. Andreas Kerner: Warum ich mich impfen lasse
  48. Ostereier-Aktion in Lichtenfels: Es wird richtig bunt
  49. Tierarzt Dr. Elmar Zapf: Leugnen bringt keine Lösung
  50. Daniel Himmel und seine historischen Räder

Schlagworte