Drogenkonsum

Ein junger Mann schläft im Auto auf dem Standstreifen der A 73

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. FOTO Markus Drossel Foto: Markus Drossel

Ungeeigneter Platz zum Schlafen: Standstreifen der A73

Bad Staffelstein

Einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Coburg fiel am Freitag gegen 23 Uhr auf dem Standstreifen der A 73 auf Höhe Bad Staffelstein ein nicht abgesicherter Wagen auf. Jedoch mussten die Beamten feststellen, dass es sich nicht um ein Pannenfahrzeug handelte, sondern dass der 20-jährige Fahrer an dieser äußerst ungeeigneten Stelle mit zurückgestellter Rückenlehne einfach nur ein Nickerchen machte. Erst nach längeren Bemühungen konnte er aus den Träumen gerissen und zum Öffnen der Tür bewegt werden. Nun mussten die Beamten beim jungen Mann allerdings auch noch Anzeichen eines kürzlichen Drogenkonsums feststellen, worin auch der Grund für die ungewöhnliche Wahl des Schlafplatzes zu suchen sei. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet.

Unfallflucht: Dreiste Verursacherin meldet angebliche Fahrerflucht

Altenkunstadt

Auf dem Parkplatz einer Rewe-Filiale ereignet sich am Freitagnachmittag ein Verkehrsunfall beim Ausparken. Die Verursacherin kümmerte sich jedoch nicht weiter um den Schaden, obwohl die Unfallbeteiligte noch vor Ort war. Ein aufmerksames Ehepaar notierte sich das Kennzeichen des flüchtigen Autos. Nach Verständigung der Polizei rief fast zeitgleich auch die Verursacherin an und teilte mit, dass jemand gegen ihren Wagen gefahren sei. Der Schaden wird auf 2500 Euro geschätzt.

Flucht war zwecklos: Zwei Jugendliche stehlen E-Scooter

Lichtenfels/Altenkunstadt

Zwei 17-jährige aus Altenkunstadt ergriffen kurzerhand die Flucht, als sie kurz nach Mitternacht von einer Polizeistreife kontrolliert werden sollten. Nach einer Fahndung mit mehreren Streifen konnte ein Jugendlicher gestellt werden. Im Zuge der Abklärung konnte ermittelt werden, dass der weiterhin Flüchtige zwei E-Scooter von einer Firma, bei der er gerade ein Praktikum absolviert, außerhalb des Betriebsgeländes abgestellt und kurz vor der Kontrolle mit seinem Kumpel entwednet hatte. Weiterhin konnten die Personalien des Flüchtigen ermittelt werden. Der Wert beider E-Scooter wird auf 700 Euro beziffert. Die Jugendlichen müssen sich nun wegen Diebstahls verantworten.

Kurze Flucht: Alkoholisierte 41-Jährige fährt gegen Baum und Pfosten

Lichtenfels

Am Sonntag gegen 0.40 Uhr stieß eine 41-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Lichtenfels mit ihrem Auto gegen einen Baum und drei Holzpfosten. Trotz des entstandenen Fremdschadens von rund 1000 Euro und eines komplett beschädigten Fahrzeuges entfernte sie sich fahrend von der Unfallstelle. Nach kurzer Fahndung konnte die Dame von der Polizei gestellt werden. Die 41-Jährige stand sichtlich unter Alkoholeinfluss und verhielt sich gegenüber den eingesetzten Beamten unkooperativ und beleidigend. Nach erfolgter Blutentnahme im Klinikum wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Führerschein sichergestellt. Die Fahrerin erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Beleidigung.

Langfinger ertappt: Glasschneider entwendet

Lichtenfels

Am Samstag gegen 10.15 Uhr konnte in einem Baumarkt ein 54- Jähriger aus dem Landkreis Lichtenfels des Ladendiebstahls überführt werden. Der Langfinger war dabei beobachtet worden, wie er einen Glasschneider im Wert von 29,99 Euro aus der Verpackung nahm und einsteckte. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Diebstahls.

Mehrere Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz

Burgkunstadt

Am Samstag ging bei der Polizei der Hinweis ein, dass sich mehrere Personen in einer Wohnung treffen würden. Die Beamten trafen dort sechs Personen an die aus drei verschiedenen Hausständen stammen. Ebenfalls am Samstag wurde mitgeteilt, dass sich eine Personengruppe in einer Spielothek aufhalten und Billard spielen. Die vier angetroffen Personen erwartet wie die Gruppe aus der Wohnung je eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Fahrrad aus Garten gestohlen

Bad Staffelstein

Am 19. November bemerkte ein 49-Jähriger den Diebstahl seines Fahrrades, welches in seinem Garten, in der Sudetenstraße neben der Gartenhütte stand. Der 49-Jährige kann den Zeitraum des Diebstahls von Mittwoch, 15.30 Uhr bis Donnerstag, 18 Uhr eingrenzen. Durch den Diebstahl entstand dem 49-Jährigen ein Schaden von 1200 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. 09571/95200 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Schlagworte