LICHTENFELS/COBURG

Ehrung für das Regiomed Lungenzentrum

Tuberkulose
Ein Arzt zeigt auf das Röntgenbild einer Lunge. Auf das Lungenzentrum ist man bei Regiomed besonders stolz. Foto: Silas Stein/DPA

Ärzte des Regiomed Lungenzentrums sind jüngst von der Mitteldeutschen Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie (MDGP) mit einem Preis ausgezeichnet worden, berichtet Regiomed in einer Pressemitteilung. Die Gesellschaft würdigte in ihrer Begründung die Auswahl des Preisträgers mit der starken interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen mehreren Fachabteilungen, dem niedergelassenen Bereich sowie die Verwendung einer innovativen und kombinierten Technik (operativ und endoskopisch) bei der Versorgung, die besonders schonend für den Patienten war.

Exemplarisch für das beispielhafte Zusammenwirken wurde von der Fachgesellschaft ein Fall eines 60-jährigen Corona-Patienten betrachtet, der sich aufgrund einer Gangbildung im Rippenfellraum einer Operation an der Lunge unterziehen musste. Der Patient wurde Januar 2021 wegen Lungenentzündung und Eiterbildung im Brustkorb notfallmäßig operiert, wobei sein Lungenunterlappen offenchirurgisch entfernt wurde.

Vor Operation mit Corona infiziert

Der Patient infizierte sich vor der Operation sogar mit dem SARS-CoV2-Virus. Der Verlauf nach diesem Eingriff gestaltete sich zunächst unauffällig. Drei Monate später zeigte sich jedoch eine erneute Fistelbildung zwischen Rippenfellraum und Lungenoberlappen. Um einen weiteren, sehr großen Eingriff zu vermeiden und soviel Lungengewebe wie möglich zu erhalten, beschlossen die Mediziner diesmal eine minimalinvasive Versorgung des Patienten mit einer neuen Methode.

Der Patient wurde außerdem im Rahmen des Regiomed Lungenzentrums von mehreren Ärzten sowohl ambulant als auch stationär behandelt. Gemeinsam wurde eine innovative Kombination aus mehreren minimalinvasiven Operationsverfahren für die Behandlung des Patienten festgelegt und durch die Abteilung von Chefarzt Privatdozent Dr. med. Zsolt Sziklavari bzw. Chefarzt Dr. Claus Steppert durchgeführt. Ambulant versorgte und überwachte den Patienten der niedergelassene Pneumologe Dr. Christian Franke.

Weniger Schmerzbelastung

Durch die neuartige Behandlungsform war die Schmerzbelastung für den Patienten deutlich geringer als bei einem großen Eingriff üblich, der Patient konnte sehr viel früher als bei dem klassischen Behandlungsschema wieder mobilisiert werden und konnte daher deutlich früher in die ambulante Weiterbehandlung entlassen werden. Die Lunge des Patienten konnte zu einem großen Teil erhalten werden; inzwischen kann der Patient auch seiner beruflichen Tätigkeit wieder nachgehen.

Damit trägt die Arbeit des erst kürzlich gegründeten Regiomed Lungenzentrums auch nach außen sichtbar Früchte. Ziel des Regiomed Lungenzentrums ist die ganzheitliche Diagnostik und Behandlung aller Erkrankungen der Lunge und der Atemwege unter dem besonderen Aspekt der Interdisziplinarität und Vernetzung mit den weiterbehandelnden niedergelassenen Ärzten. Dies konnte im vorgestellten Fallbeispiel dargelegt und der Patient damit bestmöglich behandelt werden. „Auch wenn der Preis nur meiner Abteilung zugeschrieben ist, so ist es doch das Ergebnis unserer guten Zusammenarbeit innerhalb des Zentrums die dadurch gewürdigt wird. Ich danke den Kollegen, dass wir gemeinsam als Team das bestmögliche Ergebnis für unsere Patienten erzielen können.“ so Chefarzt Zsolt Sziklavari über den Preis.

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Der Mond über der Wüste
  2. 9-Euro-Ticket: Wanderung auf dem Pfad der Flechtkultur
  3. Corona-Tagebuch: Das liebenswerte einfache Leben
  4. IHK-Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner verabschiedet
  5. Sprachbarrieren überwinden - bei der VHS Coburg
  6. Corona-Tagebnuch: Mamas „Wattepatronen“
  7. Wandern mit 9-Euro-Ticket: Start am Lichtenfelser Bahnhof
  8. Corona-Tagebuch: Berliner Weiße gegen Leberkäs
  9. Oliver Wings ist neuer Leiter des Naturkunde-Museums Bamberg
  10. Coburger Professor forscht zu New Work
  11. Spannung im Maislabyrinth in Kösten
  12. Corona-Tagebuch: Lieber mit Kind - oder mit Hund?
  13. Corona-Tagebuch: Glaube, Liebe und Hoffnung
  14. Mit dem 9-Euro-Ticket zur Plassenburg
  15. Corona-Tagebuch: „Lady Jane“ als Klingelton
  16. Neue Broschüre in Leichter Sprache für Franken und Oberpflaz
  17. Oberfränkische Gewässer im Stress
  18. Dr. Al-Khatib vom Bezirksklinikum Obermain über Ängste
  19. Corona-Tagebuch: Udo L. grüßt am Urinal
  20. Neunstachlige Stichlinge in Hallstadt gerettet
  21. Kinderbuchstabensuppe: zuhause die Welt entdecken
  22. Corona-Tagebuch: Wie das Große und das Kleine zusammenhängt
  23. Lernwerkstatt des Bezirks bietet ein Ferienprogramm an
  24. Corona-Tagebuch: „Am Montag ist wieder Pension“
  25. Kunst für Grundschulkinder und Spaß auf der Veste Coburg
  26. Corona-Tagebuch: Fahrfehler und FFP2-Maske
  27. Jubiläumswanderung von Zapfendorf nach Kirchschletten
  28. Renate Hölzl nutzt ihre Chance im Kindergarten in Weismain
  29. Corona-Tagebuch: Es ist noch viel ernster
  30. Corona-Tagebuch: Markus Häggberg ärgert sich
  31. Abschied von Weihbischof Herwig Gössl bei der Caritas
  32. Wissenschaftstag am 29. Juli in Coburg
  33. Corona-Tagebuch: Mit den „Rolling Stones“ im Zug
  34. Corona-Tagebuch: Bescheidener Pragmatismus
  35. Ein neuer Gebrauchter für Eilien Ofzarek aus Redwitz
  36. Corona-Tagebuch: Störche und Brunzkarter
  37. Soldarische Landwirtschaft: Gemeinsam geht es am besten
  38. Bamberger Don Bosco Musikanten in Brüssel
  39. Jugendleistungsmarsch: 45 Teams treten mit viel Elan an
  40. Corona-Tagebuch: Ein wahrhaft treuer Begleiter
  41. Corona-Tagebuch: Die Vögel überwachen uns
  42. Sängerbund: Ehrgeizige Ziele in schwierigen Zeiten
  43. Corona-Tagebuch: Erdkunde als Knabberspaß
  44. Bamberg: 430 Jugendliche und eine Message
  45. Corona-Tagebuch: Internationales Seerecht und Waschmaschine
  46. Buchstabensuppe: Mein Körper ist mein Zuhause
  47. 9 Euro-Ticket-Ausflug: Wo der Main geheimnisvoll fließt
  48. Corona-Tagebuch: Kassler, Linsen und das Leben
  49. Erneut Gütesiegel für Universität Bayreuth
  50. Corona-Tagebuch: Die böse, böse Jugend

Schlagworte