KLOSTER BANZ

Vor 25 Jahren: Politikprominenz und Sportstars am Obermain

Moderator Claus-Erich Boetzkes (Mitte) und die beiden Teams aus Waldmünchen (links) und Rothmannsthal (rechts: Martha Schütz, Klaus Tremel und Gabriele Mager) bei der Aufzeichnung der Ratesendung „Bayern gewinnt” am 14. November 1996 im Fernsehstudio in Unterföhring. Foto: Repro: Katja Ernst

Sechs Jahre nach der Gründung des Kapellenbauvereins Unterlangenstadt ist es soweit: Der erste Spatenstich für das Wunschobjekt wird am 9. November 1996 gesetzt. Am Vorplatz der neuen Schule sind die Außenmaße der Kapelle, die 90 Besucher fassen soll, sichtbar abgesteckt, während Vereinsvorsitzender Karl-Heinrich Sünkel über Planung und Bau berichtet: Zur 750-Jahr-Feier Unterlangenstadts im Jahr 2000 will man Weihe feiern. Ebenso wie Bürgermeister Jochen Neumann loben die beiden Pfarrer Georg Neder und Jörg Petschat die Gemeinschaftsleistung der Ortsbürger, von denen inzwischen jeder Fünfte Mitglied im Kapellenbauverein ist. 140 000 Mark hat man für den Bau bereits zusammengetragen: „eine starke Bürgerbewegung“. Demnächst hilft man zum Beispiel wieder tatkräftig mit, wenn 18 Kirchenbänke aus dem Bamberger Pfarrstadel angeliefert und von den Unterlangenstadtern selbst restauriert werden.

Die Hochstadter Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt sieht ihrem 75. Weihejubiläum im kommenden Jahr 1997 entgegen. Höchste Zeit also, ihr noch rechtzeitig eine umfassende Renovierung angedeihen zu lassen. Im November 1996 wird das Außengerüst aufgestellt, die Arbeiten sollen schließlich noch heuer abgeschlossen werden. Danach soll auch noch der Innenraum runderneuert werden, dessen letzte Sanierung auch schon fast 30 Jahre her ist, berichtet das OT.

Lichtenfels bei „Bayern gewinnt“

Moderator Claus-Erich Boetzkes (Mitte) und die beiden Teams aus Waldmünchen (links) und Rothmannsthal (rechts: Martha Sc... Foto: Repro: Katja Ernst

Lichtenfels im Fernsehen: Das ist dem OT eine ganzseitige Reportage wert. Denn ein Dreierteam vom Dorfverschönerungsverein Rothmannsthal (Martha Schütz, Klaus Tremel und Gabriele Mager) nimmt am Ratespiel „Bayern gewinnt“ mit Moderator Claus-Erich Boetzkes teil und erlebt natürlich einen sehr aufregenden Tag im Fernsehstudio in Unterföhring. Mit im Schlepptau hat man Familie und Fans, Bürgermeister, Korbstadtkönigin und OT-Reporterin, die im Studio mitfiebern – und am Ende leider eine knappe Niederlage gegen das Team aus Waldmünchen erleben müssen. Eine gute Woche später wird die Quizsendung im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt.

Frauendorfer Ortsdurchfahrt ausgebaut

In Frauendorf wird nach elf Monaten Bauzeit die ausgebaute Ortsdurchfahrt Lif 11 mitsamt der erneuerten Döritzenbrücke ihrer Bestimmung übergeben. Auf 180 Metern Länge ist die Straße jetzt 7,50 Meter breit ausgebaut und dem zunehmenden Verkehrsaufkommen gewachsen, freut sich Landrat Reinhard Leutner. Aber auch auf die Sicherheit für Fußgänger hat mach Wert gelegt. Das Ganze hat über eine halbe Million Mark gekostet.

Spatenstich für die Kapelle Unterlangenstadt: (von links) Geistlicher Rat Georg Neder, Pfarrer Jörg Petschat, Kapellenba... Foto: Repro: Micheel

Theisau und Mainklein sind jetzt per eigenem Radweg miteinander verbunden: Der Bau ist vollendet, meldet das OT mit Foto. Knapp 1000 Mark haben die drei Sitzbänke gekostet, die der Obst- und Gartenbauverein im Bereich der neu gestalteten Grünanlagen vor der Albert-Blankertz-Schule aufstellt.

Wertvolle Taube gestohlen

Ungewöhnlich, da lebendig ist das Diebesgut, das am 10. November 1996 in der Lichtenfelser Stadthalle gestohlen wird: Eine prämierte wertvolle Kingtaube „blau mit schwarzen Binden“ verschwindet dort spurlos aus ihrem Käfig. Es findet nämlich die 31. Hauptschau des „Kingclub Deutschland statt. Zehntausend Mark Belohnung setzt der Züchter aus, um seine Lieblingstaube wieder zu bekommen.

Wieder einmal versammelt sich höchstranginge Politprominenz auf Kloster Banz – diesmal aber nicht bei der traditionellen Klausurtagung der CSU, sondern beim 28. sogenannten „Landräteseminar“ des Bayerischen Landkreistags. Zu den Spitzenvertretern aus 71 Landkreisen des Freistaats gesellen sich Ministerpräsident Edmund Stoiber, Finanzminister Erwin Huber und Innenminister Günther Beckstein: Sie stehen Rede und Antwort zu unterschiedlichsten Kritikpunkten und Anregungen von Seiten der Landräte. Die heißesten Eisen in diesem Jahr sind – neben den „Klassikern“ Wirtschaft und Finanzen - das Unterhaltsvorschussgesetz und die Verwaltungsreform.

Die FC-Bayern-München-Stars (links) Thomas Helmer (beim Durchschneiden des Eröffnungsbands) und Raimond Aumann (rechts m... Foto: Repros: Seubold

Höchstrangige Sportprominenz wird am 9. November 1996 bei der Einweihung des Vereinsheims des FC-Bayern-München-Fanclubs Rodachgrund in Mannsgereuth von glücksseligen Fans umringt: Raimond Aumann (33, Ex-Torwart und Fanclub-Betreuer) und der frisch gebackene Europameister Thomas Helmer (31) sind die Stars, die den in der Tat einzigen (!) Fanclub der „Bayern“ beglückwünschen, der ein eigenes Vereinsheim gebaut hat.

Frevel am Redwitzer Friedhof

1000 Mark Belohnung setzt die Gemeinde Redwitz für Hinweise auf die Vandalen aus, die in der Nacht zum 16. November auf dem Friedhof acht Grabsteine umwerfen, zehn Metall und Holzkreuze beschädigen, Grablichter stehlen und so einen Schaden von 15 000 Mark anrichten.

Der Burgkunstadter Aktbürgermeister und stellvertretende Landrat Georg Dora wird am 15. November 1996 in Bayreuth für seinen Einsatz für die kommunale Selbstverwaltung mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet. Thomas Petrak wird – nach der üblichen einjährigen „kommissarischen“ Einarbeitungszeit – zum vollverantwortlichen BRK-Kreisgeschäftsführer bestellt; so wie es in den Statuten vorgesehen ist.

Bennewitz-Tankstelle versteigert

Das 2355 Quadratmeter große, sogenannte „Bennewitz-Anwesen“ in der Bamberger Straße 77 in Lichtenfels steht am Amtsgericht Coburg zur Zwangsversteigerung an. Die Erbengemeinschaft Bennewitz hatte die 1938 eröffnete Tankstelle dort im März 1995 wegen fehlender Rentabilität schließen müssen. Beim Versteigerungstermin erleben Gläubiger und Interessenten ein Bietergefecht, bei dem am Ende Manfred Gropp, Inhaber der Dea-Tankstelle in der gleichen Straße, den Zuschlag für 845 000 Mark bekommt. Die Schützengesellschaft Redwitz ernennt Bodo Plack zum Ehrenmitglied. Gleiches wird Johann Kühnert und Josef Dinkel seitens des Staffelsteiner Imkervereins zuteil.

Schlagworte