Die Woche vor 25 Jahren im Obermain-Tagblatt: Lichtenfelser Pianisten und Ringer im Glück: viele 1. Plätze

Im griechisch-römischen Stil holen sich die E-Jugend-Ringer des Lichtenfelser Athletenclubs drei Bezirksmeistertitel sowie zwei dritte und einen zweiten Patz in den verschiedenen Gewichtsklassen. Foto: Repro: har

Die Woche vor 25 Jahren im Obermain-Tagblatt

Nachdem am 18. Januar 1996 die Nominierungsfrist zur Bewerbung um die acht zur Debatte stehenden Bürgermeister-Sessel im Landkreis Lichtenfels geendet ist, zieht das OT Bilanz und listet zwei Tage später die 17 Kandidaten auf, die am 10. März antreten. In zwei Gemeinden wird der amtierende Bürgermeister definitiv ersetzt: Auf den Sessel von Max Goller (CSU) in Weismain bewerben sich Peter Riedel (CSU), Werner Schardt (Bündnis 90/Die Grünen) und Hartmut Schulz (Gemeinschaft unabhängiger Bürger). In Ebensfeld wollen Herbert Hennemann (CSU) und Bernhard Kasper (Freie Wähler) den Amtsinhaber Josef Storath (CSU) beerben.

In sechs Kommunen treten die amtierenden Bürgermeister wieder an

In sechs Städten und Gemeinden treten die amtierenden Bürgermeister erneut an. Theo Raab (CSU) hat in Hochstadt keinen Gegenkandidaten. Winfred Bogdahns (SPD) Mitbewerber in Lichtenfels ist Johann Dötzer (CSU). Hilde Gruber (CSU) will in Marktzeuln Josef Stark (SPD) ablösen. Liselotte Osswald (CSU) misst sich in Marktgraitz mit Jochen Partheymüller (Bürgerblock). In Redwitz rüttelt CSU-Mann Christian Mrosek am Amtssessel von Jochen Neumann (SPD). Und in Altenkunstadt hat Eugen Braun (CSU) Georg Vonbrunn (Junge Wähler-Union) und Robert Fiedler (Freie Wählergemeinschaft) als Konkurrenten.

Nicht im gleich getakteten Bürgermeisterwahlrhythmus sind Burgkunstadt (Heinz Petterich), Michelau (Fred Köhlerschmidt) und Staffelstein (Baptist Faulstich). Hier müssen bei der Kommunalwahl im März lediglich die Kommunalratsgremien neu besetzt werden.

Marktzeulner Hausente macht ein Nickerchen und friert fest

Ihren mittäglichen Ausflug zur Rodach hat sich eine Marktzeulner Hausente anders vorgestellt. Bei ihrem gemütlichen Nickerchen auf einem Stück Eisscholle friert sie fest. Ein Passant erkennt ihre missliche Lage, kann selbst aber nicht helfen und alarmiert die Polizei. Auch diese ist nicht zielführend ausgerüstet und ruft vier örtliche Feuerwehrmänner zur Hilfe. Schließlich muss auch noch ein Boot herbeigeschafft werden, um das Tier zu befreien. Bilder der Rettungsaktion sind leider nicht überliefert.

800 Mark Strafe und die Verfahrenskosten muss ein 21-jähriger Fahrraddieb nach dem Urteil des Lichtenfelser Jugendstrafrichters zahlen. Zwar leugnet er bis zum Prozessende, das 1000 Mark teure Mountainbike im August 1994 am Lichtenfelser Bahnhof gestohlen zu haben. Doch seine widersprüchlichen und zum Teil hanebüchenen Aussagen zur Herkunft des Drahtesels erschüttern aus der Sicht des Gerichts seine Glaubwürdigkeit komplett.

14 Monate und einen Satz angefahrene Reifen später traut der eigentliche Eigentümer, ein 15-jähriger Schüler, seinen Augen nicht, als ihm sein „altes“ Mountainbike in Seubelsdorf über den Weg fährt – mit einem Ahnungslosen hinterm Fahrradlenker. Diesem hatte der 21-Jährige das Zweirad gut ein Jahr nach dem Diebstahl weitergegeben – mit einer wiederum völlig anderen, erfundenen Herkunftsgeschichte, was dem Angeklagten nun vor Gericht zum Verhängnis wird.

1. Preise für Pianisten Arthur Liesz, Michaela Püls und Magdalena Bepierszcz.

Beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ schneiden die vier teilnehmenden Pianisten aus dem Landkreis am 20. Januar 1996 hervorragend ab: Einen ersten Preis und die Weiterempfehlung zum Landeswettbewerb erreicht Arthur Liesz. Erste Preise in ihren Altersgruppen erspielen sich ebenso Michaela Püls und Magdalena Bepierszcz. Stefanie Pokorny wird ein zweiter Preis zuerkannt.

Am 21. Januar 1996 begeht Pater Honorius Alfons Podleska sein Priesterjubiläum (40 jahre). Er ist seit 1. Oktober 1991 Pfarrer von Mainroth.

Der neu gegründete Kapellenbauverein nimmt sich des Erhalts und der Pflege der Thelitzer Kapelle (im Hintergrund: das „W... Foto: Repro: Ebitsch

Michael Pensel und Norbert Mages stellen aus privaten und beruflichen Gründen ihre Ämter als 1. und 2. Vorsitzender der Kreisgruppe des Bundes Naturschutz zur Verfügung und werden von Anton Reinhardt (Grundfeld) und Sylvia Neckermann (Burgkunstadt) beerbt. Beim Reit- und Fahrverein Lichtenfels ist Jürgen Paris der neue Mann an der Vereinsspitze. Bei den Mainrother „Dart Angels“ beerbt Dirk Fischer den nicht mehr kandidierenden Vorsitzenden Peter Janura.

Die Altenkunstadter Zimmerstutzenschützengesellschaft ernennt Rudolf Knott und Eberhard Kultscher anlässlich ihrer 40-jährigen Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern. Dieser Titel wird auch Willi Fugmann seitens des Lichtenfelser Minigolf-Klubs „Maintalterrasse“ verliehen; zu neuen Vorsitzenden werden Wilfried Dehler und Reinhard Krappmann gewählt. Beim Obst- und Gartenbauverein Wiesen gibt es zehn neue Ehrenmitglieder: Agnes Baumann, Barbara Böhmer, Dora und Ambros Horcher, Betty Hellmuth, Eva Herold, Johann und Anna Elflein, Margarete Jäger und Emil Schurig. Für ihr Engagement beim TV Weismain und anlässlich ihres 70. Geburtstags wird Anni Krämer zum Ehrenmitglied ernannt.

Um Erhalt und Pflege der 1826 erbauten Thelitzer Kapelle, die zwar in Privatbesitz ist, aber von allen Ortsbürgern als Schmuckstück anerkannt wird, gemeinschaftlich zu organisieren, wird ein Kapellenbauverein gegründet: Michael Hornung und Alfons Fischer sind die beiden Vorsitzenden. In diesem Jahr will man die Sandsteinmauern trockenlegen und drainieren, danach steht eine Außensanierung an.

Meisterliche ACL-Ringer: Erneut hagelt es Titel bei der „Oberfränkischen“

Eine Woche nach der Bezirksmeisterschaft im Freistil steht für die Ringer des Athletenclubs Lichtenfels auch der Entscheid im griechisch-römischen Still an: 23 Treppchenplätze, darunter neun Meistertitel, sowie wiederum der zweite Platz in der Vereinswertung gehen an die Teilnehmer vom Obermain. Die neuen Oberfränkischen Meister heißen: Christian Fuchs (57-Kilo-Klasse, Erwachsene, und 58-Kilo-Klasse, A/B-Jugend), Andreas Dehler, 37 Kilo, C-Jugend), Steffen Hartan (45 Kilo, C-Jugend), Christian Hofmann (50 Kilo, C-Jugend), Tobias Schütz (31 Kilo, D-Jugend), Markus Reuß (21 Kilo, E-Jugend), Mathias Dehler (23 Kilo, E-Jugend) und Oliver Hofmann (25 Kilo, E-Jugend).

Erfolgreiche Pianisten beim Bezirksentscheid von „Jugend musiziert”: (von links) der Lichtenfelser Bürgermeister Winfred... Foto: Repro: OT

Schlagworte