Vor 25 Jahren im OT: neues Buch von Josef Motschmann

Ralf Hanschkow ist Polizist bei der Lichtenfelser Inspektion und nun auch Bayerischer Polizeimeister im Judo, Gewichtsklasse über 95 Kilo. Foto: Repro: OT

Die Woche vor 25 Jahren im Obermain-Tagblatt

In Trieb wird das Friedhofskreuz, ein Holzkreuz mit Christus-Korpus, für 9600 Mark restauriert. 120 Jahre sei es alt, berichtet Erster Bürgermeister Winfred Bogdahn anlässlich der Segnung, die Pastoralreferent Peter Lachner ausspricht.

Am 26. November 1997 steht am Lichtenfelser Amtsgericht die Zwangsversteigerung von Fabrik- und Bürogebäude der ehemaligen Neuenseer Polstermöbelfabrik Koroba an – und sie „platzt“. Der Verkehrswert liegt bei 1,7 Millionen Mark, doch die erforderlichen 50 Prozent dieses angesetzten Kaufpreises wird beim ersten Versteigerungstermin nicht erreicht. Einziger Bieter ist der einzige Gläubiger: die Raiffeisen-Volksbank Lichtenfels-Itzgrund. Doch ihr Gebot (600.000 Mark) liegt unter dem notwendigen Mindestgebot (50 Prozent des Verkehrswerts). Letzteres gilt dann nicht mehr für den nächsten Versteigerungstermin, der im Januar angesetzt wird. Tatsächlich und ordnungsgemäß versteigert werden hingegen das Wohnhaus und weitere Privatgrundstücke des Firmeneigentümers: für über 820.000 Mark.

1000 Besucherinnen und Besucher bei 2. Lichtenfelser Ausbildungsmesse

Rund 1000 junge interessierte Besucher und Besucherinnen zählt die zweite Lichtenfelser Ausbildungsmesse, die am 28. November in der Staatlichen Berufsschule stattfindet: 40 Unternehmen, Verbände und Institutionen präsentieren sich und informieren über die Möglichkeiten des Berufseinstiegs in unterschiedlichste Branchen – von Bundeswehr über Handwerk bis Verwaltung oder IT.

Beim Discoschwimmen in Michelau werden immer „Miss und Mister Hallenbad“ gekürt. Hier das Gruppenbild mit den jeweils dr... Foto: Repro: Klaus Gagel

1000 Unterschriften von Bürgern, die sich gegen den Standort einen neuen Bauschutt-Recyclinganlage bei Baiersdorf aussprechen, hat eine vor drei Wochen gegründete Bürgerinitiative (BI) gesammelt. Die Unterschriften werden an Landrat Reinhard Leutner und den Altenkunstadter Bürgermeister Georg Vonbrunn übergeben. Eine Überprüfung der Sachlage und der Bedenken wird der BI zugesagt.

Kindergarten Klosterlangheim freut sich über Erweiterung

Der inzwischen dreigruppige Klosterlangheimer Kindergarten Sankt Bernhard freut sich und feiert die Fertigstellung und Einweihung der dringend notwendigen Erweiterung respektive des Ausbaus eines ungenutzten Dachraums mit einem „Tag der offenen Tür“. 280.000 Mark wurden investiert, ein halbes Jahr dauerten die Bauarbeiten.

„Schönbrunn am Obermain. Bauern – Fischer Edelleut“ lautet der Titel des vierten Bands der Staffelsteiner Schriften, den Josef Motschmann in einer Auflage von 750 Stück herausbringt und im Rahmen eines fränkischen Heimatabends vorstellt. Unterhaltsam geht auf Entstehung und Inhalt des Buchs mit 170 Abbildungen ein und gibt den Anwesenden – ob Kommunalpolitikern oder einfacher Bürger - aus der Sicht des Heimatforschers zwei Wünsche mit auf den Weg: Zum einen möge jeder das Seinige dazu tun, alte historische Gebäude zu pflegen und zu erhalten (jüngst erst wurden in Schönbrunn zwei historische Häuser abgerissen). Und zum anderen sollten alte Flurnamen, hinter denen nicht selten eine erinnernswerte Geschichte steht (zum Beispiel Sturgenzhof), auch bei der Widmung neuer Straßen berücksichtigt werden, so der Buchautor.

„Miss-und-Mister“-Wahl im Michelauer Hallenbad

Mit 313 Besuchern verzeichnet die „Wasserratten-Party“ im Michelauer Hallenbad am 28. November 1997 einen neuen Rekord. Der Eintritt ist frei, und bei einem Quiz gibt es attraktive und nützliche Preise zu gewinnen. Mit Lichtshow und Discomusik feiern die jungen Frauen und Männer dem Highlight des Abends entgegen: der „Miss und Mister Hallenbad“-Wahl. Mit Beifall zu den einzelnen Bewerbern unterstützt das Publikum die Jury und kürt am Ende Marina Burkhardt (16) und Steffen Schober (14), beide aus Michelau, zu Siegern.

Josef Motschmann (li.) überreicht Bürgermeister Baptist Faulstich ein Exemplar des neuen Buchs „Schönbrunn am Obermain“. Foto: Repro: asp

Der Leichtathletik-Kreis Coburg-Lichtenfels-Kronach wählt Rudi Steuer (TV Burgkunstadt) zum neuen Vorsitzenden und damit Nachfolger von Werner Adler (TS Coburg). Der 1. Vorsitzende des Lichtenfelser Kreisverbands der Europa-Union, Manfred Lorenz, kandidiert nicht mehr und wird von Christian Meißner beerbt.

Beide feiern in dieser Woche 85. Geburtstag, und beide werden zu just diesem Anlass zum Ehrenmitglied des Altenkunstadter Gartenhobbyvereins ernannt: Johanna Heim und Elisabeth Grippekoven.

Bester Judo-Kämpfer der Bayerischen Polizei kommt aus Lichtenfels

Bayerischer Polizeimeister im Judo (Gewichtsklasse über 95 Kilo) wird der einzige oberfränkische Teilnehmer: Ralf Hanschkow von der Polizeiinspektion Lichtenfels. Damit ist er für die Deutsche Polizeimeisterschaft qualifiziert, von wo aus man sich auch noch für die Weltpolizeimeisterschaften in Kuwait qualifizieren könnte.

 

Schlagworte