„Die Festung Rockt“ in Kronach heuer erstmals zweitägig

KRONACH

„Die Festung Rockt“ in Kronach heuer erstmals zweitägig

„Die Festung rockt“, das Festival des Jugendzentrums „Struwwelpeter“ in Kronach, zog in den vergangenen Jahren 2700 Besucher in den äußeren Wallgraben der Festung Rosenberg. Das Festival hat sich damit zu einem der größten eintägigen Festivals im Raum Oberfranken und Südthüringen entwickelt. Zum 13. Mal sollten am 23. Mai die Mauern der historischen Festungsanlage erbeben. Die Corona-Pandemie machte den Fans allerdings einen Strich durch die Rechnung.

„Plan B“ ist die Verschiebung des Festivals auf 28. und 29. Mai: 2021 ist das Festival erstmals 2-tägig geplant. Als besonderes Dankeschön an die Fans entschied der Struwwelpeter Kronach, dass alle 1400 Fans, die bereits ihr Ticket für 2020 hatten, einen weiteren Festivaltag geschenkt bekommen. Wer ein Ticket für „Die Festung Rockt 2020“ hat, erhält am Freitag freien Eintritt.

„Sondaschule“ sind alte Bekannte bei „Die Festung Rockt“

Nun stehen auch die Headliner für den Festival-Freitag fest: „Sondaschule“, die schon beim ersten „Die Festung Rockt“-Festival im Jahr 2007 dabei waren und das Festival seitdem drei Mal besucht haben. Die letzten beiden Studioalben der Band erreichten die Top Ten der deutschen Charts, bei „Rock im Park und Rock am Ring“ standen sie bereits auf der Hauptbühne. Co-Headliner sind „Dritte Wahl“. Die Band aus Rostock gilt als Urgestein der deutschen Punkrockszene und begeisterte schon bei „Festung Rockt“ 2016 mit einem mitreißenden und atmosphärischen Auftritt die Fans.

Doch was ist der „Plan C“, wenn das Festival auch 2021 wegen Corona nicht stattfinden kann? Auch darauf geben die Festival-Macher nun eine Antwort. Das Festival wird dann abermals verschoben und zwar auf den 27. und 28. Mai 2022. Die Karten für 2020 und 2021 behalten auch in diesem Fall ihre 2020 Gültigkeit.

Planungssicherheit für Veranstalter und Besucher

Der Leiter des „Struwwelpeter“ Kronach und damit auch der Verantwortliche für das Festival, Samuel Rauch, sagt dazu: „Die Besucher, aber auch wir als Veranstalter brauchen Planungssicherheit. Diese haben wir mit der Lösung geschaffen. Wer sich Tickets für 2021 kauft, kann sich sicher sein, dass das Festival entweder im Mai 2021 oder im Mai 2022 mit allen oder fast allen angekündigten Bands stattfindet.“ Natürlich sei es immer möglich, dass eine Band absagt. Bisher hätten aber alle Bands, die für 2021 angekündigt sind, auch für 2022 bereits zugesagt.

Karten gibt es im Internet bei Reservix.de und Evemtim.de und in Kürze an allen Vorverkaufsstellen, die derzeit nicht wegen der Pandemie geschlossen sind. Wer dabei sein möchte, sollte sich beeilen, weil das Festival in den vergangenen Jahren immer ausverkauft war und ja bereits 1400 Karten für 2020 verkauft sind. Es gibt also nur noch 1300 Karten für den Freitag und den Samstag.

„Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir ein so treues Publikum haben und wir nur ganz wenige Rückgaben von Festivaltickets für das Jahr 2020 hatten.“
Samuel Rauch, Veranstalter

„Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir ein so treues Publikum haben und wir nur ganz wenige Rückgaben von Festivaltickets für das Jahr 2020 hatten. Das zeigt auch eine hohe Wertschätzung des Publikums gegenüber unserem Festival“, sagt Samuel Rauch. Der günstige Ticketpreis, die außergewöhnliche Atmosphäre in den Mauern der Festung, das freundliche Team und natürlich ein außergewöhnliches Line Up machen „Die Festung Rockt“ zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Neben dem Open-Air-Spektakel für den Gast wird „Die Festung Rockt“ übrigens auch ein groß angelegtes kulturpädagogisches Projekt: Über 100 ehrenamtliche Jugendliche planen und gestalten das Festival von der Bandauswahl über die Plakatgestaltung bis zur Bandbetreuung mit.

Da der „Struwwelpeter“ als Veranstalter ein Jugendzentrum ist, dürft schon Jugendliche ab 14 Jahren bis 24 Uhr bleiben. Genau Infos zu den Einlassbestimmungen hier. (red)

Line Up

Freitag: „Sondaschule“, „Dritte Wahl“, weitere Bands werden noch angekündigt.

Samstag: Headlinder wird noch angekündigt. Außerdem: „Russkaja“, „ZSK“, „Rantanplan“, „Tequila and the Sunrise Gang“, „8kids“, „Mambo Kurt“, „KMPFSPRT“, „Null Negativ“, „Pantsdown“, „Fading Aeon“, „Apollo Apes“.