KIRCHAICH/WOTZENDORF

Die Dorfrocker machen Bauern zum „King“

Was waren das für Zeiten: Die Dorfrocker 2019 in Lichtenfels. Die drei Brüder Markus, Tobias und Phillip sind das Herz der Band, die jetzt eine spannende Aktion gestartet hat. Foto: Till mayer

Die Dorfrocker lassen die Landwirte hochleben! In ihrem neuen Song „Der King“ besingen die drei fränkischen Brüder die Arbeit der Bauern und landen damit einen Hit. In weniger als einer Woche erreichte der Videoclip zur Single über eine Million Aufrufe bei Facebook und Youtube, heißt es in einer Pressemitteilung der Dorfrocker.

Als Dankeschön rief die Band vor Kurzem einen deutschlandweiten Videowettbewerb ins Leben. Landwirtschaftliche Unternehmen konnten daran teilnehmen und sich bestmöglich in Bild und Ton präsentieren. Zu gewinnen gab es ein Konzert der Dorfrocker mit Band. Und am Ende stand unter zehn Finalisten der Sieger fest: der Löhrleins Hof aus Wotzendorf in Franken.

Der Videobeitrag fand beim Online-Voting mit über 10 000 abgegebenen Stimmen den meisten Anklang, so dass die Dorfrocker in einigen Wochen in Wotzendorf zu Gast sein werden.

Vier Mädels vom Löhrleins Hof

„Die vier Mädels vom Löhrleins Hof kamen auch absolut sympathisch rüber im Video und haben das Konzert verdient gewonnen. Wir freuen uns schon drauf – und auch, dass die Gewinner aus Franken sind“, so die Dorfrocker. Eingereicht wurden zahlreiche Videos aus den verschiedensten Regionen Deutschlands, doch der Löhrleins Hof erreichte am Ende mit 21,3 Prozent aller abgegebenen Stimmen die meisten im Online-Voting auf der Facebook Seite der Dorfrocker.

Die vier Mädels Franzi, Susi, Lissi und Johanna, die zusammen mit ihren Eltern und Mitarbeitern den Landwirtschaftsbetrieb Löhrlein in Wotzendorf bewirtschaften, bedanken sich bei allen, die für sie abgestimmt haben und freuen sich riesig auf das Konzert mit den Dorfrockern auf ihrem heimischen Hof: „Wir sind selbst Musikerinnen und wollen mal wieder richtig feiern“, so die Löhrlein Mädels in ihrem Videobeitrag.

31 Traktor und Bauernhofkonzerte

Wann das Konzert stattfindet, wird nun mit den Dorfrockern in Kürze geklärt, wahrscheinlich jedoch noch im September. Im Moment sind die drei Brüder, die aus Kirchaich im Landkreis Haßberge kommen, ohnehin fast nonstop deutschlandweit unterwegs. Alleine im Juli spielten sie 31 Traktor- und Bauernhof-Konzerte, über den Sommer 2021 werden es voraussichtlich über 100 Termine sein, bei denen die Dorfrocker zu allermeist auf einer eigens dafür vorgesehenen großen, mobilen Bühne, die sie selbst mitbringen, spielen.

„Wir wollen auch in schwierigen Zeiten schauen, was möglich ist, nach neuen Wegen für Veranstaltungen suchen, um den Leuten die Möglichkeit zu bieten, Konzerte und Livemusik zu erleben“, so die Dorfrocker. Auch den Mädels vom Löhrleins Hof entging das nicht: „Wir haben die super Resonanzen der bisherigen Traktor-Open-Air-Konzerte der Dorfrocker auf Facebook gesehen. Das ist der Wahnsinn, was da abgeht.“ Fast alle Konzerte wären zudem in kurzer Zeit ausverkauft.

Unterstützung von Landwirten Herzenssache

Die Dorfrocker sind nicht nur drei Brüder, sondern auch drei Landwirtsenkel. Aus diesem Grund liegt ihnen ihre neue Single „Der King“, die sie gemeinsam mit dem Comedy-Shootingstar „Addnfahrer“ aufgenommen haben, auch so am Herzen. Wir sind der Meinung, dass den Bauern und Bäuerinnen gerade in letzter Zeit zu wenig Anerkennung und Respekt entgegengebracht wird. Sie sind es, die dafür sorgen, dass wir alle Milch im Supermarkt, Brot beim Bäcker oder Wurst beim Metzger kaufen können“, so die Dorfrocker.

Nachdem die ECHO-nominierte Partyrock-Band mit ihrem Song „Dorfkind“ bereits einen Hit landete, der am Ballermann auf Mallorca genauso wie in Grundschulklassen gesungen wird, schlägt „Der King“ jetzt in die gleiche Kerbe – und das noch erfolgreicher. „Wir haben den Song erst vor wenigen Monaten veröffentlicht und sind absolut überwältigt vom Feedback“, so die Dorfrocker. Bereits am ersten Wochenende landete „Der King“ auf Platz 1 der iTunes Schlager Charts, im Radio wurde er ebenso auf Platz 1 der „Deutschen Schlagerparade“ gewählt, und bei Spotify avancierte er in kürzester Zeit zum erfolgreichsten gestreamten und beliebtesten Song der Band, so dass „Der King“ natürlich auch dann beim Gewinnerkonzert der Dorfrocker in Wotzendorf nicht fehlen wird.

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Häggberg hat das Glück gefunden
  2. Iwalewa-Haus: Der historischen Verantwortung stellen
  3. Medizin-Studenten: Von Kroatien zurück an den Obermain
  4. Corona-Tagebuch: Gibt es dumme Fragen?
  5. Heizungsrechnung bringt ins Schwitzen
  6. Corona-Tagebuch: Von Vätern und Söhnen
  7. Bücherreise mit Eis, Schnee und Abenteuer
  8. Wie Beratung für Stieffamilien gelingt
  9. Corona-Tagebuch: Brettspiel mit Ex und Künftiger
  10. Internet-Seite über jüdisches Leben: Shalom, Bayreuth!
  11. Weihnachtsaufruf: 86 506 Euro für „Helfen macht Spaß“
  12. Corona-Tagebuch: Seifenkiste und Lebensbilanz
  13. Hilfe kommt vom Obermain ins Ahrtal
  14. 1000 Euro für HMS von Küche & Wohn Design
  15. Corona-Tagebuch: Suzanne und das Elchleder-Halsband
  16. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  17. Corona-Tagebuch: Weil es einfach nur traurig ist
  18. Corona im Haus: Ein ganz und gar ungebetener Gast
  19. Covid-19: Nur noch ein Intensivbett frei
  20. Corona-Tagebuch: Ein Geschenk aus der Vergangenheit
  21. Jugend forscht: Bundesweit 8527 Anmeldungen
  22. Das Geheimnis der Lichtenfelser Stadtbücherei
  23. Corona-Tagebuch: Charakterstark in das neue Jahr
  24. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  25. Hochschule Coburg: Post von Rufzeichen 50HSC
  26. Corona-Tagebuch:Brustwarzen und Körpersprache
  27. Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
  28. Bamberger Kaisermäntel online
  29. Corona-Tagebuch: Rumlungern und Rentierschlitten
  30. Sicherer Schulweg: Känguru hilft auf die Sprünge
  31. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  32. Seelsorger weisen auf prekäre Lage vieler Trucker hin
  33. Corona-Tagebuch: Ein Anruf vom Papst
  34. Kita-Leiterin Ines Mai über Hoffen und Bangen
  35. Mit HMS-CD von Malte Müller besinnliche Tage genießen
  36. Corona-Tagebuch: „Heißer Hirsch“ gerade unterwegs
  37. „950 Jahre Marktzeuln“ in Spielfilmlänge
  38. Corona-Tagebuch: Ganz im Moment sein...
  39. Kalender für HMS: Aufnahmen aus vier Kontinenten
  40. Helfen macht Spaß: Spendenstand klettert auf 66 500 Euro
  41. Corona-Tagebuch: Das schöne Junggesellen-Leben
  42. Andreas Motschmann über die Pandemie in Bolivien
  43. Corona-Tagebuch: Von unverdienten Geschenken
  44. Kronach: Shuttle-Modellregion ausgezeichnet
  45. 58 364 Euro für Menschen in Not mit OT-Leseraktion
  46. Corona-Tagebuch: Mini-Urlaub an der Tanke
  47. Aktionen an der HOS Lichtenfels zur Vorweihnachtszeit
  48. Corona-Tagebuch: Große Politik – und Unterwäsche
  49. Corona-Tagebuch: Bildung ohne Schlips
  50. Flussparadies Franken: Kunst, Karpfen und Main

Schlagworte