EYRICHSHOF

Das Rösler Open Air auf Schloss Eyrichshof im Juli 2022

Das Rösler Open Air auf Schloss Eyrichshof im Juli 2022
Die Kölner Jungs kommen nach Franken: BAP eröffnen am 22. Juli das Rösler Open-Air auf Schloss Eyrichshof. Foto: Tina Niedecken

„Rock the Castle“, lautet das Motto im Juli 2022 in Schloss Eyrichshof: Rockt die Burg. Beim Rösler Open Air wollen nicht nur die Künstler endlich auftreten, die schon vor zwei Jahren ihr Kommen zugesagt hatten. Der Veranstaltungsservice Bamberg hat das Programm noch mal ausgeweitet.

„Niedeckens BAP“: „Schließlich unendlich-Tour“ am 22. Juli

Bei den Konzerten kommt die bewährte „BAP“-Besetzung wieder zusammen, die auf dem im September 2020 veröffentlichten Album „Alles fließt“ zu hören ist. „Natürlich werden wir eine Menge Hits spielen, aber auch Songs vom ,Alles fließt‘-Album, wie ,Ruhe vor dem Sturm‘, ,Volle Kraft voraus‘, ,Josephine‘ oder ,Jenau jesaat: Op Odyssee‘ stehen auf der Liste. Und ich kann versprechen, dass wir auch einige Überraschungen aus der ,BAP‘-Schatztruhe wieder ans Tageslicht befördern werden“, kündigt Wolfgang Niedecken an.

„Abbamania The Show“: mit Orchester und Band am 23. Juli

Erfahrung, Energie, Leidenschaft und Talent, gemischt mit den Erfolgswerken von Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid. Eine Mixtur, die sich nicht nur gut liest, sondern auch zu 100 Prozent begeistert. Dazu kommt die verblüffende Ähnlichkeit der Protagonisten, sowohl äußerlich als auch stimmlich, die das Gesamtpaket nicht nur abrunden, sondern auch veredeln. Eine großartige Band sowie ein Symphonie Rock Orchester bieten ein schillerndes Live Erlebnis.

Michl Müller: „Verrückt nach Müller“ am 24. Juli

Michl Müller, bekannt aus den TV-Quotenrennern „Fastnacht in Franken“, geht mit seinem neuen Programm „Verrückt nach Müller“ auf Tour. Die Fans können sich auf einen mitreißenden, authentischen Abend freuen, der sich wieder einmal leidenschaftlich zwischen Kabarett und Comedy bewegt. Von den kleinen Alltagsgeschichten bis hin zur großen Politik, mal als Spaßmacher, mal als Kabarettist, macht das Naturtalent auch diesmal vor keinem Thema Halt.

Nacht der Stimmen mit „Viva Voce“, „Robeat“ und „Füenf“ am 25. Juli

Die A-cappella-Großmeister „Viva Voce“ laden zum Gipfeltreffen der Musik ohne Instrumente! Begnadete Entertainer feiern eine Nacht lang die Magie und Mannigfaltigkeit der menschlichen Stimme. In einem einmaligen Konzertprogramm entführen sie die Vokalconnaisseure im Publikum in eine stimmungsvolle Nacht voller Harmonie, Rhythmus und Humor.

Max Giesinger: „Irgendwann ist jetzt“ am 26. Juli

Max Giesinger zählt zu den relevantesten deutschen Pop-Künstlern. Nach wie vor ist es das Größte für ihn, auf der Bühne zu stehen und Konzerte zu spielen. Dabei ist er seinen Fans immer ganz nah. Der Junge mit der Gitarre, der in Fußgängerzonen „Oasis“-Cover spielte, ist erwachsen geworden und versichert: Die Reise geht jetzt erst richtig los.

Rainhard Fendrich: „Starkregen“ am 27. Juli

Rainhard Fendrich – mal humorvoll, oft ironisch, gerne melancholisch, manchmal nachdenklich, aber immer authentisch, voller Leidenschaft und vor allem mit Haltung. Inmitten der kritischen Zeitdiagnose überzeugt Fendrich auf dem Album „Starkregen“ aber auch durch seine emotionalen Balladen. Man merkt, er ist an einem Punkt angelangt, an dem es ihm auch wichtig ist, Bilanz zu ziehen: Über 40 Jahre steht er bereits auf der Bühne.

„The BossHoss“: „Black is Beautiful“ am 28. Juli

Schwarz ist die Farbe der Nacht, der Gefahr, des Unbekannten und des Rock'n'Roll. Sie ist das Markenzeichen von Rebellen, Outlaws und Party-Tieren, die alle nach Freiheit und Abenteuern suchen. Ein Verlangen, das auch „The BossHoss“ antreibt. „The BossHoss“ haben ihre eigene Spielart des Country-Rock perfektioniert. Die in Spannung und Schweiß getränkten Live-Shows hinterlassen glühende Spuren.

„In Extremo“: „Carpe Noctem – Burgentour 2022“ am 29. Juli

„Carpe Noctem“ – nutze die Nacht: Unter diesem Banner werden die Spielleute 2022 durch die mittelalterlichen Burgen und Schlösser des Landes ziehen und ihr Publikum auf eine einzigartige Reise in ihre eigene musikalische Vergangenheit mitnehmen. Für 2022 werden die Sechs ein ganz besonderes Programm für ihre Fans vorbereiten.

„Stahlzeit“: „Rammstein“ -Tribute-Show am 30. Juli

„Stahlzeit“ zollt mit einer gigantischen neuen Show den Originalen Tribut und verneigt sich vor dem Kunstwerk „Rammstein“. Die Band wird zu Recht als die Nummer 1 unter den Tribute-Shows gehandelt. Mit enorm großem Aufwand kreiert die Band seit fast 15 Jahren Shows der Superlative. Sie leben und atmen im Takt des musikalischen Brachial-Herzschlags. Nirgendwo anders lässt sich der Spirit von „Rammstein“ so hautnah erleben.

Ben Zucker: „Sommershow“ am 31. Juli

Die Erfolgsgeschichte Ben Zuckers geht weiter! In Rekordzeit hat er sich zum erfolgreichsten und beliebtesten männlichen Solo-Act innerhalb der deutschsprachigen Musik entwickelt, der Fans in Deutschland, Österreich und in der Schweiz in seinen Bann zieht.

Vorverkauf auf www.kartenkiosk-bamberg.de. (red)

Das Rösler Open Air auf Schloss Eyrichshof im Juli 2022
"Irgendwann ist jetzt" hat Max Giesinger seine Tour genannt, mit der er mit zwei Jahren Verspätung nach Schloss Eyrichsh... Foto: Christoph Kstlin
Das Rösler Open Air auf Schloss Eyrichshof im Juli 2022
Neuer Anlauf: Auch Rainhard Fendrich wollte 2020 schon dabei sein. Foto: Marcel Brell
Das Rösler Open Air auf Schloss Eyrichshof im Juli 2022
"The Boss Hoss": Die Cowboys rocken Schloss Eyrichshof. Foto: Philip Scholl
Das Rösler Open Air auf Schloss Eyrichshof im Juli 2022
Zollen "Rammstein" ihren Tribut: "Stahlzeit". Foto: Jana Breternitz

Schlagworte