Corona-Tagebuch: Das große Schnattern

LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Ausgestellt und ruhig gestellt

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es in knappen Sätzen um ein wichtiges Thema unserer Zeit. Und um die Familienplanung.

„Liebes Corona-Tagebuch, aß heute mit einem Freund zu Mittag. Neben uns eine junge Familie. Vater, Mutter, Sohnemann. Reizende Leute. Zunächst jedenfalls. Vater und Mutter unterhalten sich und Sohnemann, so um die drei Käse hoch beziehungsweise Jahre alt, will auch was sagen.

Sein gutes Recht. Aber Mutter und Vater empfinden das als störend und stellen ihm auf ihrem Handy Kinderprogramm ein. Eingestellt, ruhig gestellt, ausgestellt.

Liebes Corona-Tagebuch, ich bin dafür, dass der kleine Mann noch ein Geschwisterchen bekommt. Dann ist er nicht so alleine.