LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Wenn die Disziplin Pyjama trägt

Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt für OTverbindet augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Dieses Mal geht es um die eigene Disziplin in Home-Office-Zeiten.

„Liebes Tagebuch, ich komme mir schlecht vor. Das muss es nicht, ich weiß. Es ist aber so, dass das Haus, in welchem ich lebe, derzeit eingerüstet ist, und so habe ich schon gegen 7 Uhr morgens den Blick frei auf fleißige Dachdecker.

Es ist mir völlig klar, dass dir, liebes Tagebuch, mein nun folgender Gedankengang ziemlich bizarr vorkommen muss, aber so ein klein bisschen störe ich mich am Fleiß dieser jungen Menschen. Nicht an ihrer Anwesenheit, sondern an ihrem Fleiß. Ich finde es erniedrigend, dass sie so fleißig sind. Ich bin zwar auch fleißig, aber eben nicht schon um diese Uhrzeit. Das wissen die aber nicht.

Früher, vor Corona, ja, da war ich auch schon um 7 Uhr auf den Beinen und fleißig. Aber jetzt, da ich mehr von daheim arbeiten kann, bin ich meiner eigenen Disziplin unterworfen. Aber die wird erst so gegen 9 Uhr wach, trägt dann Pyjama mit Hausmantel und schaut sich zum ausgedehnten Frühstück gerne mal einen Filmklassiker an. Und dann ist es wieder da, dieses peinsame Gefühl. Hach ja, Corona trifft uns alle hart.

P.S: Liebes Tagebuch, sobald ein Dachdecker zufällig durchs Fenster zu mir reinschaut, nehme ich sofort die Füße vom Tisch. Ganz, ganz ehrlich.“

Rückblick

  1. Corona-Virus und das Home-Schooling in Lichtenfels
  2. Corona–Tagebuch: Gefangen in der Leitung
  3. Corona–Tagebuch: Das kann doch nur wahre Liebe sein
  4. Aktion für Senioren: Mit Bildern und Geschichten
  5. Fotowettbewerb am Obermain: Salatkopf wandert über Zaun
  6. Corona–Tagebuch: Mit Lieutenant Blueberry und einem Martini
  7. Schönbrunner Rosenkinder pflanzen in Schichten
  8. Corona–Tagebuch: Matz und der Bill Gates
  9. Hotline direkt zum Marktgraitzer Bürgermeister
  10. Aktion in Bad Staffelstein: Gestartet wird, wo es Spaß macht
  11. Wirtschaftsschule Lichtenfels: Digital richtig stark
  12. Corona–Tagebuch: Ein Besuch wirbelt jede Menge Staub auf
  13. Corona–Tagebuch: Homeoffice als Liebestöter
  14. Corona–Tagebuch: Der fiese Mülltonnentrick
  15. Große Nähaktion des Roten Kreuzes im Landkreis Lichtenfels
  16. Corona–Tagebuch: Hosenträger und zerbrochenes Vertrauen
  17. Corona–Tagebuch: Kommunikation in Zeiten der Maske
  18. Im Landkreis Lichtenfels fertigen Geflüchtete Masken an
  19. Asterix, der unbeugsame Corona-Warner
  20. Realschule Bad Staffelstein öffnet Wege
  21. Corona-Tagebuch: In schwarz auf der AfD-Demo
  22. Das Beste in der Coronakrise und O-Beine
  23. Überraschender Besuch auf Balkon in Bad Staffelstein
  24. Corona–Tagebuch: Weil die Freundschaft zählt
  25. Helfer zu Zeiten von Corona im Landkreis Lichtenfels
  26. Corona–Tagebuch: Das Wohnzimmer als Muckibude
  27. Aktion in Oberfranken: 1000 Masken machen Mut
  28. Endlich wieder Gottesdienst im Landkreis Lichtenfels
  29. Corona–Tagebuch: Es klingtelt auf dem stillen Örtchen
  30. In Zeiten Coronas: Video-Schalte mit Albrecht Dürer
  31. Corona–Tagebuch: Es klingtelt auf dem stillen Örtchen
  32. OT verbindet: Der Klopapier-Song vom Obermain
  33. Überstunden an Ostern in der Lichtenfelser Arbeitsagentur
  34. Brotsuppe zu Zeiten von Corona
  35. Corona-Tagebuch: Corona in der Kanalisation
  36. Mehr als nur Wissen vermitteln
  37. Ihr macht das toll! Hochstadter Eltern loben die Lehrer
  38. Corona-Tagebuch: Von Geben und Nehmen
  39. Corona–Tagebuch: Mit 40 Jahren Verspätung
  40. Anne und Lena aus Burgkunstadt schicken Grüße
  41. Ideen helfen in Redwitz Senioren gegen die Vereinsamung
  42. Corona-Tagebuch: Sandra und der Tantenbesuch
  43. Auf Museumstour zu Zeiten Coronas
  44. Corona-Tagebuch: Von wegen zwei Engel von der Tankstelle
  45. Ein Rettungssanitäter zu Zeiten von Corona
  46. Corona-Tagebuch: Kultur, Corona und die Wursttheke
  47. Corona: Ingrid Köstner aus Lichtenfels über Atemmasken
  48. Corona-Tagebuch: Ein nächtliches Wiedersehen
  49. Wie eine Sozialpädagogin zu Zeiten von Corona hilft
  50. Corona am Obermain: Gesichtsschutz aus dem 3D-Drucker

Schlagworte