LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Was ein bisschen Benimm ausmacht

Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute beobachtet er ein echtes Arschloch – und denkt zurück an einen echten Gentleman. Kleider machen eben doch nicht immer Leute.

„Liebes Corona-Tagebuch, sah heute ein echtes Arschloch. Der Kerl latschte in seinem teuren Mantel und eleganten Schuhen durch Lichtenfels und machte sich über eine alte Frau lustig. Er ahmte ihren Gang nach und verdrehte die Augen, während ihm seine Kippe im Mundwinkel glimmte. Das mit der Kippe hätte lässig wirken können, wenn er Benimm gehabt hätte.

Und während ich das beobachtete, musste ich an eine Geschichte denken, die mir mal ein Mann im Schloss Schney erzählte. Er selbst ist längst passé, er liegt jetzt begraben irgendwo bei Hof. Aber seine Geschichte hat mich immer angerührt.

Es mag bald 40 Jahre her sein, da saß nämlich ein Mann im „Schlenkerla“ in Bamberg. Er saß hinten im Eck, aß und besah sich das Gewimmel. Der Saal war voll, an den Tischen herrschte Leben und ein Kommen und Gehen. Eine alte Bedienung suchte mit einem übervollen Tablett durch die Tür hinaus zur Küche zu treten. Sie trug schwer, und niemand machte ihr Platz oder hielt ihr die Tür auf. Ihr Tablet auf einem Tisch ablegen konnte sie nicht, denn die Tische boten dazu keinen Platz. So ging es über Minuten, und dann und wann kam jemand durch die Tür in den Saal, aber auch dann ergab sich vor lauter Gedränge nicht die Möglichkeit für die alte Bedienung, mit ihrem Tablett aus dem Saal kommen.

Irgendwann schüttelte der hinten sitzende Mann seinen Kopf, stand auf, arbeitete sich durch das Gedränge und den Gegenverkehr zur alten Bedienung und hielt ihr die Tür auf. Sie lächelte ihn an und er lächelte zurück. Dann ging der freundlich-bescheidene Helfer wieder durch das Gedränge an seinen Platz.

Es war Anatoly Karpow. Er spielte sieben Mal um die Schachweltmeisterschaft, war zehn Jahre Weltmeister, gewann über 150 hochkarätige Turniere und hat Millionen verdient. Und auch er hatte gewiss gute Schuhe und einen guten Mantel an.“

Rückblick

  1. Wie „Helfen macht Spaß“ einer Familie hilft
  2. Maapiraten zeigen Flagge in der Corona-Flaute
  3. Corona-Tagebuch: Blauäugiger Killer
  4. Corona-Tagebuch: Ein kleines und findiges Mädchen
  5. Weihnachts-CD von Malte Müller und Musikern vom Obermain
  6. Corona-Tagebuch: Muffins als Dankeschön
  7. Ferienprogramm to go im Spielzeugmuseum Neustadt
  8. Corona-Tagebuch: Ein dämlicher Vergleich
  9. Bayreuther Forscher entwickeln neues Sportartikel-Label
  10. Faktencheck: Impfpflicht ist nicht gleich Impfzwang
  11. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  12. Corona-Tagebuch: Über die Liebe in Zeiten von Corona
  13. Universität Bayreuth setzt Zeichen gegen Gewalt
  14. Corona-Tagebuch: Die Botschaft lautet „do be do be do“
  15. Corona-Tagebuch: Schlaflos in Lichtenfels
  16. Das Skills Lab startet in Bamberg
  17. In Kulmbach darf gesprayt werden
  18. Corona-Tagebuch: Fataler Rentenoptimismus
  19. Neue Arbeitsmodelle als Chance für Oberfranken
  20. Corona-Tagebuch: Junge Liebe gleich ausgebremst
  21. Schwürbitzer Kinder machen Kunst für eine gute Sache
  22. Neue oberfränkische „Zertifizierte Obstbaumpfleger“
  23. Hochstadter Schulbibliothek unter den Besten
  24. Corona-Tagebuch: Wallung in der Badewanne
  25. Corona-Tagebuch: Einen Knick in der Nase
  26. Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
  27. Sanitätsausbildung des BRK-Kreisverbands Lichtenfels
  28. Corona-Tagebuch: Corona-Tests als Party-Brüller
  29. Familie Groh und die Nachhaltigkeit
  30. Corona-Tagebuch: Die Wahrheit über Männergespräche
  31. Corona-Tagebuch: Und schon wieder die stille Zeit
  32. Das Science on Stage Festival kommt nach Bayreuth
  33. Gespendetes Auto rollt für polnisches Waisenhaus
  34. Foto-Kalender für HMS-Sonderaktion „Ukraine“
  35. Corona-Tagebuch: Bahnfahrt und Pizza
  36. Corona-Tagebuch: Liebesleben und Gesichtslähmung
  37. Jugend forscht: Tüfteln, experimentieren und erfinden
  38. Theater in Bamberg: „Herr Bello und das blaue Wunder“
  39. Lichtenfels: Im Paunchy Cats rockt es wieder
  40. Corona-Tagebuch: Ein Ständchen in Hamburg
  41. Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
  42. Paul Maar liest im Theater
  43. Corona-Tagebuch: Wenn Ehrgeiz an Streichhölzern scheitert
  44. Coburg und Lichtenfels: Geldsegen für Hochschulprojekt
  45. Steinwiesen: Mit dem Schienen-Oldie auf Tour
  46. Corona-Tagebuch: Der ganz alltägliche Wahnsinn und Punkt 5
  47. Corona-Tagebuch: Die Sache mit der Lebensplanung
  48. Ehrung für das Regiomed Lungenzentrum
  49. Geschichten, die Kinder in ihrer Trauer trösten
  50. Corona-Tagebuch: Ein trister Novembertag

Schlagworte