LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Sein Lächeln wird bleiben

Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt für OTverbindet ein Corona-Tagebuch. Heute schreibt er einen Nachruf – über einen Freund des Theaters und der Geselligkeit.

„Liebes Corona-Tagebuch, im östlichen Landkreis lebte ein alter Mann, dem es gefiel, wenn eine Laien-Theatergruppe über die Sommermonate auf seinem Grundstück etwas aufführte. Er öffnete dann das Fenster und machte es sich in seinem Fensterrahmen bequem, um das kleine Schauspiel zu verfolgen.

Manchmal fragte der alte Mann die Darsteller, ob er eine Requisite beisteuern könne und ob man noch dieses oder jenes brauche. Wenn sie dann in ihren Kostümen samt Publikum vom Hof gingen, dann defilierten sie unter seinem Fenster durch und winkten ihm zu, und er winkte lächelnd zurück.

Der Mann war schon weit über 90 Jahre alt, und eines Sommers kam man mit ihm näher ins Gespräch. Er zeigte seinen Garten, er zeigte seine Werkstatt, und er bat auch in seine Wohnung. Und so stand man dann bei einem langen Leben, das von einem freundlichen Menschen bewohnt wurde, und fragte sich, wie dieser Mann, der seine schlackernde Gebrechlichkeit bei jedem Schritt auszubalancieren wusste, trotz der Erlebnisse im Krieg so humorvoll bleiben konnte.

Er war ein herzlich geselliger Mensch, und er hatte mal erzählt, dass er keine Angst vor dem Tod habe. Doch er musste vor einiger Zeit ins Altenheim, und Corona brachte nun auch noch mit sich, dass die Geselligkeit ausging. Er starb nicht an Corona und doch an Corona. Aber er wird in Erinnerung bleiben. Mag auch, wie bei allen Menschen, seine Stimme zuerst in Vergessenheit geraten, aber sein Lächeln und sein Winken werden überdauern und bleiben.

Machen Sie es gut, Herr G. Ihr letzter Vorhang fiel, und eines Tages werden wir uns alle hinter der Bühne wiedersehen. Zumindest haben Sie selbst das ja immer für möglich gehalten.“

Rückblick

  1. Auf Alleinunterhalter Peter Hofmann warten die Senioren
  2. Corona-Tagebuch: Hühnchen vor der Sperrstunde
  3. Erdbeben in Kroatien: Feuerwehr vom Obermain hilft
  4. Corona-Tagebuch: Flaschensammlerin mit einem Ziel
  5. Auch Corona hält Weihnachtstrucker nicht auf
  6. Corona-Tagebuch: Die Wahrheit über Corona
  7. Helfen macht Spaß: Ein Happy-End am Obermain
  8. Corona-Tagebuch: Mit Fischstäbchen und der Modelleisenbahn
  9. Alte Telefonzelle in Schney: Ein Zeitzeuge ganz in Feuerrot
  10. Corona-Tagebuch: Giselas Stollen-Geheimnis
  11. Hochschulforschung Coburg: Ein Prinz im Besprechungsraum
  12. Zu kalt zum Kuscheln: die Schneehasen aus Reundorf
  13. Corona-Tagebuch: Warum Weihnachten heuer so schlimm war
  14. Wie die DJK Franken Lichtenfels dem Lockdown trotzt
  15. Markus Häggberg über einen Bekannten aus Kindertagen
  16. Corona-Tagebuch: Markus Häggberg im Rollstuhl
  17. Corona-Tagebuch: kein echter Weihnachtsgedanke
  18. Corona-Tagebuch: „Wurstel“ gegen Alltagstristesse
  19. Corona-Tagebuch: Bier und andere Chancen im Leben
  20. Esther Schadt mit ganzem Herz Organistin
  21. Corona-Tagebuch: Der Sinn des Lebens
  22. Bärbel Laufer: Verkäuferin und Zuhörerin
  23. Lichtblicke für Kronach
  24. Uni Bamberg: Peter Riedelberger holt den nächsten Grant
  25. Helfen macht Spaß: Spendenrekord am Obermain
  26. Corona-Tagebuch: Bitte stets Präzise sein
  27. Corona-Tagebuch: Sehnsuchtsort und nüchterne Realität
  28. Schön Klinik: „Jerusalema“ statt Corona-Blues
  29. Corona-Tagebuch: Alles in Butter bei Dieters Mutter
  30. Bewegung zu Corona: Raus in die Natur, oder einigeln?
  31. Wette der Raps-Stiftung: So klappt es mit neuen Helfern
  32. Corona-Tagebuch: Taki-Taki-Taki und ab aufs Klo
  33. Nicole Gründel hilft mit Improvisationstalent
  34. Helfen macht Spaß: 1200 Euro für die Ukraine
  35. HMS-Bilanz: 61 605 Euro für Menschen in Not
  36. OT-Redakteur Till Mayer: Preis für Donbas-Fotos
  37. Corona-Tagebuch: Ein Sofatiger sorgt für schlechte Laune
  38. Vier Mal staunen und rätseln in Stublang
  39. In Zapfendorf und Lahm kommt das Christkind per Video
  40. Corona-Tagebuch: Nix Ernstes, nur knutschen
  41. Helfen macht Spaß: Eine Welle der Solidarität am Obermain
  42. Corona-Tagebuch: Guter Rat kommt teuer
  43. Corona-Tagebuch: Auf der Suche nach der Pointe
  44. Ungewöhnliches Paten-Projekt der Geschwister-Gummi-Stiftung
  45. Corona-Tagebuch: Von Dessous und Detektiven
  46. Corona-Tagebuch: Von Drinks und Vampiren
  47. Corona-Tagebuch: Verzeihung für 1986
  48. Corona-Tagebuch: Gute Gespräche auf der Bank
  49. Corona-Tagebuch: Über den Tod von Paolo Rossi
  50. Coburger Designer-Nachwuchs: Mit Coffee Points gepunktet

Schlagworte