LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Schnickschnack, oder was wirklich zählt

Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt für OTverbindet augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute berichtet unser Autor vom Verzicht auf Konsum. Allerdings muss das nicht immer eine Erfolgsstory sein.

„Liebes Corona-Tagebuch, der Uli ist ein sparsamer Mensch. Geworden. Also das sagt der Uli von sich. Was seine Frau dazu sagt, weiß ich nicht. Sie besitzen ein Häuschen und ein Gärtchen, ein Kindchen und ein Hündchen. Der Mensch, so sagte mir Uli mal, braucht an sich ja nicht viel. Konsum lenkt vom Leben oft nur ab und das, was wirklich zählt, ist abseits des Schnickschnacks. Gerade jetzt zu Corona-Zeiten, so erzählte er mir vor einer Woche, eröffnet sich einem die Möglichkeit, mit dem bewussten Leben und mit einer auf Sparsamkeit bedachten Haltung zu beginnen.

Er hat es nicht so gestelzt ausgedrückt wie ich jetzt hier, aber so ungefähr und mit viel Vernunft. Ich versprach ihm, seine Worte im Herzen zu tragen (es war geheuchelt) und so verabschiedeten wir uns. Na, und wie ich heute so einkaufen ging, da führte mich mein Weg zu den Sparangeboten eines Lebensmittel-Discounters.

Wer mir da entgegenkam, den hätte ich an der untern Arm geklemmten Ware beinahe nicht erkannt. Ich musste ihm schon ins Maskengesicht schauen, um ihn zu erkennen. ,Du?', fragte ich ihn und deutete dabei ungläubig auf das, was er unter den Arm geklemmt mit sich trug. Es war eine Lampe, ein Lichtsignal, eine Ungeheuerlichkeit.

Mit dem Ding kann man Hilfe rufen, wenn es einem ganz, ganz schlecht geht und man furchtbar in Bedrängnis ist. Also insofern eine vernünftige Anschaffung. Die Polizei in Gotham bedient sich dieses Geräts, wenn sie Batman ruft. So eine Lampe (etwas kleiner als die der Polizei in Gotham) hatte Uli sich gekauft, damit er das Batman-Zeichen in den nächtlichen Himmel senden oder wenigstens auf die Wohnzimmerwand projizieren kann. ,Ich dachte, du wolltest keinen Schnickschnack mehr kaufen', sagte ich zu ihm. Uli erklärte mir, dass er sich absolut daran halte, dass das hier aber ,ja eine vernünftige Anschaffung' sei. Dabei grinste er über beide Backen. Ich mag den Uli. Und kaufte mir auch so ein Ding.“

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Ein Ring und zwei Nasenlöcher
  2. Corona-Tagebuch: Wenn es auf dem Klo dunkel wird
  3. Corona-Tagebuch: Schuppen und Schultern
  4. Corona-Tagebuch: Geschichten aus unserer Stadt
  5. Für die Biskupskis ist Klimaschutz Bürgerpflicht
  6. Corona-Tagebuch: Zwei Jungs, Weintrauben und ein Mercedes
  7. Uni-Rennteam in Bayreuth: „Elefant Racing“ auf Überholspur
  8. Anglerglück mit Fred Goller: Corona und die Schuppenträger
  9. Corona-Tagebuch: Im Bett mit Asterix und Lucky Luke
  10. Volker Thormählen: Ein Lebensretter aus vollem Herzen
  11. Corona-Tagebuch: Ein Unwort für jeden Romantiker
  12. Dr. Elisabeth Rauh: Corona fordert die Psyche
  13. Corona-Tagebuch: Die Jeans und eine orientalische Weisheit
  14. „Der Kirschgarten“ im Bamberger ETA Hoffmann Theater
  15. Corona-Tagebuch: Mit Yoga neue Horizonte entdecken
  16. Verkehr am Obermain: Der Herbst bringt Gefahren
  17. Andreas Thamm: Vom Schreiben und der Freiheit
  18. Corona-Tagebuch: Sauklaue hinter dem Ledereinband
  19. Terrainwanderweg: Über Sulligknöckla und 557 Höhenmeter
  20. Corona-Tagebuch: Der Cola-Dosen-Kicker von Lichtenfels
  21. Bad Staffelstein: Christina Gründel und Rica Kohmann sind Jugendbeauftragte
  22. Corona-Tagebuch: Alles eine Frage der Perspektive
  23. Kunstfenster im Bamberger Bürgerlabor
  24. Familienwanderung: Über das Leben am und im Main
  25. Corona-Tagebuch: Einen Tag lang Italiener
  26. Installation in Bamberg: Verschlossenes Zelt als Mahnmal
  27. Corona-Tagebuch: Auf zum fröhlichen Quantensprung
  28. Wiedersehen in Zeiten von Corona: Herzlichkeit mit Distanz
  29. Corona-Tagebuch: Offener Kamin im Wohnmobil
  30. Terrainkurwege bei Schwabthal: Wandergenuss und ein Drehort
  31. Hochschule Coburg setzt auf „Autonomes Fahren“
  32. Stadtplanung für Lichtenfels: Lernen aus der Pandemie
  33. Corona-Tagebuch: Das Mädchen auf dem Apfelbaum
  34. Uni Bamberg: Infowelle auf allen Kanälen
  35. Corona-Tagebuch: Was an Arbeit besondere Freude bereitet
  36. Edeka-Baumpflanzaktion: Nachhaltigkeit schlägt Wurzeln
  37. Corona-Tagebuch: Senile Bettflucht ist der tote Punkt
  38. Pandemie und Kita: Kleiner Schupfen, riesen Problem
  39. Corona–Tagebuch: Anbauwand und Weinpresse
  40. Chance für geflüchtete Akademiker in Oberfranken
  41. Terrainkurweg: Hasenweg und Glaubensanker
  42. Corona-Tagebuch: Woodstock und die Zahnarztpraxis
  43. Schöne Aussichten beim ETA Hoffmann Theater in Bamberg
  44. Corona-Tagebuch: Wenn ein wenig die Stille fehlt
  45. Reinhard und Niklas Derra: Corona mal die Flex gezeigt
  46. Corona-Tagebuch: In Erinnerung an Luciano
  47. Corona–Tagebuch: Vergesslichkeit, Weinregal und Dusche
  48. Gerechtigkeit auf der Leinwand beim FrauenFilm-Festival
  49. Seubelsdorfer Kids lieben die tolle Knolle
  50. Corona-Tagebuch: Endlich hat es jemand begriffen

Schlagworte