LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Plötzlich geht das Internet nicht

Markus Häggberg Foto: Till Mayer

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um den Ausfall des Internets und was man dann tun kann.

„Liebes Corona-Tagebuch, heute geht das Internet nicht. Also es geht im Allgemeinen natürlich schon, aber halt nicht bei mir daheim und auch nicht gerade jetzt.

Bei meinem Anbieter ist es jedenfalls nicht verfügbar und alle-alle. Mein Anbieter hat auch nix davon auf Vorrat, und ich erkläre es mir so, dass ihm das Internet wohl gerade selber ausgegangen ist.

Das ist natürlich ärgerlich. Zumindest ist es offiziell ärgerlich. Inoffiziell passt es mir allerdings ziemlich gut in den Kram, denn wann, liebes Corona-Tagebuch, kann man schon mit einer wirklich akzeptablen Ausrede und der höheren Gewalt im Bunde von der Arbeit weg ins Schwimmbad gehen? Eben!

Aber ich muss mich jetzt sputen, damit nicht etwa das Internet wieder funktioniert, bevor ich die Bude verlasse. Bye, bye.

Schlagworte