LICHTENFELS

Corona Tagebuch: Nach dem Streik war der Zug abgefahren

Markus Häggberg Foto: Red

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um einen arbeitslosen Kumpel mit echt viel Pech. Um aufkeimende Hoffnung und schließlich den Bahnstreik.

„Liebes Corona-Tagebuch, Thomas war viel daran gelegen. Er hatte eine Einladung und eine berufliche Chance erhalten. Endlich, nach all der Zeit der Arbeitslosigkeit gab es jemanden, der auf ihn Wert legte und sich an ihn erinnerte. Es war fast Rettung in letzter Minute, denn wenn man laufende Rechnungen zu bezahlen hat, dann wird es irgendwann ziemlich dünn auf dem Konto, und wenn man seinen Führerschein wegen zu vielen Punkten abgeben musste, dann ist man unbeweglich. Nun aber kam der Ruf aus Hessen und das darum, weil in der Firma kurzfristig jemand ausgefallen ist und bleibt. Thomas war sehr glücklich und er war wie ausgewechselt.

Wieder ein wenig Hoffnung

Fort war seine Hoffnungslosigkeit und er sprach von Künftigem und davon, sich mal wieder etwas gönnen zu können. Wie es ausgegangen ist, liebes Corona-Tagebuch? Die Bahn streikte, er bekam keine Verbindung an seinen Zielort und sagte darum natürlich ganz pflichtbewusst sein Kommen bei der Firma ab.

Die Firma nahm es schleißlich dankend zur Kenntnis und hat Thomas mitgeteilt, er solle sich wegen seines Ausbleibens kein schlechtes Gewissen machen – man habe schon einen Ersatz für ihn gefunden.“

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Wenn die Liebe sich entwickelt
  2. Corona-Tagebuch: Eine Info von praktischem Wert
  3. Lichtenfels: Der Feuerwehr-Nachwuchs zeigt vollen Einsatz
  4. Jüdisches Leben am Obermain
  5. Corona-Tagebuch: Die Balz und Baileys
  6. Ökologischer Lehrfriedhof in Wonsees
  7. Corona-Tagebuch: Bodenloser Käsekuchen
  8. Corona-Tagebuch: Die Schöne und eine Tasse Kaffee
  9. Virtuelle Reise in die Bamberger Synagoge
  10. Erzdiözese Bamberg: „Der Caritas ein Gesicht geben“
  11. Coburg: Neubau des IT- und Medienzentrums eingeweiht
  12. Corona-Tagebuch: Das Lächeln und die Vergesslichkeit
  13. Corona-Tagebuch: Die Sache mit dem „Hanla“
  14. Ausstellung „erschüttert“ am Gymnasium Burgkunstadt
  15. Spuren der Burgunder am Obermain
  16. Corona-Tagebuch: Zen-Mönche üben dafür Jahrzehnte
  17. Corona-Tagebuch: Ansage in der Ehe
  18. In Altenkunstadt feiern Senioren gemeinsam Erntedankfest
  19. Gärtnern mit der GemüseAckerdemie
  20. Corona-Tagebuch: Planlos durch den Alltag
  21. Corona-Tagebuch: Wenn der Witz in der Liebe fehlt
  22. Ninja Warriors Kids: Ist Svea Kasper noch zu stoppen?
  23. Sportprojekt: Gemeinsam für Bewegung sorgen
  24. ACorona-Tagebuch:„Deddanuss“
  25. Corona-Tagebuch: Von wahrem Glück völlig umgeben
  26. Corona-Tagebuch: Ganz spontan gewünscht
  27. Interkultureller Kochkurs: Über den Tellerrand hinaus
  28. Lucy Funk zeigt Rechenschwäche die Stirn
  29. Corona-Tagebuch: Die Sache mit der langen Hose
  30. Eduard Zifle und sein Lebenstraum „Jugendzentrum“
  31. Corona–Tagebuch: Mit den besten Absichten
  32. Sportstadt Coburg: Von der Vergangenheit in die Zukunft
  33. Kulturherbst Ellertal in Lohndorf
  34. Corona-Tagebuch: Die Sache mit der Vergesslichkeit
  35. Traktoren-Wallfahrt tuckert nach Vierzehnheiligen
  36. Corona-Tagebuch: Die Macht der Bücher
  37. HOS Lichtenfels: Schüler als junge Demokraten
  38. Corona-Tagebuch: Es ist der Fünfzigste
  39. Konzert in Bad Staffelstein: „Highlights der Blasmusik“
  40. Celtic Castle Festival auf Schloss Thurnau
  41. Corona-Tagebuch: Nach der Tragödie kommt das Glück
  42. Ärztinnen und Ärzte braucht das Land
  43. Corona-Tagebuch: Echte Filmkunst für das Herz
  44. Corona-Tagebuch: Wenn der Bauch im Weg ist
  45. Sonderausstellung „Ötzi – der Mann aus dem Eis“ in Coburg
  46. Probierbäumchen: Zugreifen ist erlaubt
  47. Corona-Tagebuch: Wenn der Bauch im Weg ist
  48. Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
  49. Sofia Öttl hofft auf Wintersemester mit Präsenzunterricht
  50. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern

Schlagworte