Corona-Tagebuch: Das große Schnattern

LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Liebesleben und Gesichtslähmung

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um eine halbseitige Gesichtslähmung und das Liebesleben. Und gibt es da wirklich einen Zusammenhang. Die Auflösung ist ausgesprochen lehrreich.

„Liebes Corona-Tagebuch, habe ich dir schon von dem Arzt erzählt, mit dem ich manchmal rumhänge? Ja? Nein? Pass auf, was mir neulich mit ihm passiert ist. Der Mann hat es mit den Nerven. Beruflich. Ansonsten ist er eine wandelnde Enzyklopädie der Krankheiten, ihrer Bestandteile und Zusammenhänge. Wie wir so neulich durch die Nacht tippeln, da treffen wir einen mir entfernt bekannten Menschen, und der beginnt von den jüngsten Ereignissen zu erzählen.

Schwester das Thema

Dann kommt er auf seine Schwester zu sprechen und erzählt uns von ihrer nun halbseitigen Gesichtslähmung. Ganz sicher, so mein entfernter Bekannter, rühre die doch von ihrer Corona-Impfung, man höre ja schließlich immer so Sachen.

Da muss der Arzt intervenieren

Dann intervenierte der Arzt und rasselte alles zur Fazialisparese (so heißt die Lähmung) alles runter, was er dazu wusste. Wie sich herausstellte, war das eine ganze Menge, und wie es aussieht, dürfte der Auslöser in einem Virus im Umfeld der Herpes liegen.

„Und jetzt?“, fragte mein mir entfernt bekannter Mensch besorgt. Der Arzt blieb ihm keine Antwort schuldig und zählte beruhigend auf, wie man einer Fazialisparese wirksam begegnen könne.

Er schloss an den mir entfernt bekannten Menschen gewandt mit einem gut gemeinten Rat: ,Sagen Sie Ihrer Schwester, sie möge ihr Liebesleben etwas in Schwung bringen.'

Die Antwort fällt klipp und klar aus

Der besorgte Bruder lächelte erst, aber dann wurde er doch stutzig und hakte nach: ,Ja, gibt es denn da ernsthaft Zusammenhänge?' Der mit mir rumhängende Arzt sagte klipp und klar: ,Nö! Aber es schadet doch auch nicht.' Dann mussten wir lachen, und der mir entfernt bekannte Bekannte versicherte uns, diese Empfehlung seiner Schwester auf jeden Fall auszurichten und ans Herz zu legen.

Sie soll doch ihren Spaß haben

Liebes Corona-Tagebuch, er tut es auch darum, weil er erfahren durfte, dass sich die Art der Fazialisparese seiner Schwester in den allermeisten Fällen auch unbehandelt wieder verheilt. Aber bis dahin sollte sie halt auch ihren Spaß haben, gell.“