LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Glaube, Liebe und Hoffnung

Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um Carsten, der so ganz anders ist als sein Vater. Warum Markus Häggberg das gut findet.

„Liebes Corona-Tagebuch, es gibt Menschen in unserer Mitte, die erklären sich einem nicht auf Anhieb. Bei manchen brauchen selbst die eigenen Kinder Jahrzehnte, um hinter ihre Kulissen zu blicken. Diese Kulissen aber geben Halt und Stütze und sind nicht gänzlich zu verdammen.

Carstens Vater beispielsweise war ein Leben lang immer freundlich und aufrecht gewesen. So ist er alt geworden, und so wurde er auch erfolgreich. Doch die Einsicht, die er zum Leben gewinnen durfte, war wie eine Abwandlung des ersten Satzes der Wärmelehre in der Physik. Er sagte nämlich immer, dass die Menge an Leid auf der Welt stets gleichbleibend sei, sie verwandele nur ihre Erscheinungsform. Ein Beispiel: Wer verheiratet ist, der trauert dem Junggesellendasein nach, und wer Junggeselle ist, der wäre gerne verheiratet. Und wer ein schönes Leben führt, der fürchtet umso mehr das Ende.

Glaube, Liebe und Hoffnung hatte Carstens Vater nie so recht zur selben Zeit. Eine Hoffnung auf eine bessere Welt hatte er nicht, und von der Unsterblichkeit der Seele hielt er wenig. Somit war auch die Sache mit dem Glauben zu großen Teilen passé. Aber er hatte die Liebe für sein Kind und natürlich die Hoffnung, dass aus diesem mal was wird. Und es wurde etwas aus ihm. Sohnemann ist Ingenieur, er verdient gut, er hat Familie (man entschuldige bitte bei dieser Aufzählung die Reihenfolge, sie soll keine Gewichtung darstellen) und er hat Glaube, Liebe und Hoffnung. Sicher kennt er auch Unglück, aber er würde das Leben selbst doch immer wieder befürworten.

Liebes Corona-Tagebuch, manchmal ist es doch ganz gut, wenn die Kinder missraten und so anders als die Eltern werden.

P.S.: Der Vater selbst ist lange schon nicht mehr, und seitdem liegt nun ein Bedauern bei seinem Sohn. Aber er hat die Hoffnung und den Glauben, dass man sich – so Gott will – eines Tages (oder Abends?) wiedersehen wird. In aller Liebe. Es ist schon merkwürdig, wie so alles mit allem versponnen ist.“

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Mittelscharf oder schon scharf
  2. Jede Menge Herausforderungen in der Kita Seubelsdorf
  3. 25 Jahre Zentrum für Mittelalterstudien
  4. Corona-Tagebuch: Wann hat man „es“ geschafft?
  5. Corona-Tagebuch: Lisa fand Fußball immer doof
  6. Klöße: immer schön aufessen!
  7. Für Projekte aus der Region
  8. Kulmbach: Ehrenamt in „Die Kita“
  9. Corona Tagebuch: Gut' Ding will Weile haben
  10. Jugendsymphonieorchester Oberfranken: junge Talente gesucht
  11. Kronacher Studi-Projekt: Wie Kuscheltier Moti Probleme löst
  12. Corona-Tagebuch: Wie du mir so ich dir
  13. Kostenlose Führungen im Haus Marteau
  14. Die 58. Runde von „Jugend forscht“ hat begonnen
  15. Stadt und Kreis Coburg als „fahrradfreundlich“ geehrt
  16. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  17. Bücher zum Thema „Schöpfung bewahren“
  18. Corona-Tagebuch: Damals bei den Zimmermanns
  19. Corona-Tagebuch: Von Ängsten und Tänzen
  20. 20.000 Tänzer und Tänzerinnen beim Karneval in Bolivien
  21. Corona-Tagebuch: Metaphern im Kopf
  22. Mietswohnungen in Ortskernen
  23. Hausschlachtung in Marktzeuln: Süßes nach der „Blutorgie“
  24. Weltkrebstag am 4. Februar als Anlass für Telefon-Hotlines
  25. Corona-Tagebuch: Selbstständiger Bauchredner
  26. Thema „Notvorrat“:Quittengelee für schlechte Zeiten
  27. Corona-Tagebuch: Der Tod eines Musikidols
  28. Bezirk Oberfranken: Netzworking beim Thema Pflege
  29. Kulmbach: Handysprechstunde im Familientreff
  30. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  31. Corona-Tagebuch: Darmkur im Hardrock Café
  32. Vortrag in Coburg: „Vogelwelt im Klimawandel“
  33. Thema Zweiter Weltkrieg: Ein Atlas der Verwüstung
  34. Corona-Tagebuch: Unerhörte Wendungen
  35. Bamberg: Im Drohnenflug über Naturschätze
  36. Bamberger Literaturfestival: Leselust und Kanaldeckel
  37. Helfen macht Spaß: Weihnachtsaufruf endet mit Rekord
  38. Corona-Tagebuch: Ein Besuch im Sportstudio
  39. Ausstellung „Unsere Schöpfung bewahren“ in Vierzehnheiligen
  40. Corona-Tagebuch: Voll und ganz geerdet
  41. Corona-Tagebuch: Die Lust am Sparen
  42. Flyer-Ation in Bamberg: Wenn das Licht ausbleibt
  43. Konzert im Stadtschloss Lichtenfels: „Bach und Frankreich“
  44. Corona-Tagebuch: In einem Auto mit rosa Lenkrad
  45. Oberfranken: Einwohnerzahl bleibt stabil
  46. Bühnenträume zum Mitnehmen
  47. Corona-Tagebuch: Ein Essen mit einer Feministin
  48. Heiße Tipps des BN Lichtenfels für Geldbeutel und Klima
  49. Frankenwaldklinik Kronach: Hilfe für todkranke Kinder
  50. Corona-Tagebuch: Was tun, wenn der Schlaf ausbleibt?

Schlagworte