LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Es lebe die Verschwörungstheorie

Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt für OTverbindet augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um Verschwörungstheorien und Unterhaltszahlungen.

„Liebes Corona-Tagebuch, am Samstag waren Demonstrationen zu Corona in Berlin. Dahinter stehen Leute, die nicht daran glauben, dass das Virus etwas bewirkt. Es ist angesichts dieser Nachricht quasi unmöglich, nicht an diesen Typen aus Lichtenfels zu denken. Seine Ex-Freundin Bea hat mir von ihm erzählt, und nach allem was ich weiß, hält er sich für einen sehr kritischen Geist. Er glaubt, dass hinter allem die Regierung steckt.

Er meint, dass die wirtschaftliche Lage so schlecht war, dass die Regierung das Virus erfunden beziehungsweise wichtigtuerisch aufgeblasen hat, um den Lockdown einzuführen und die Wirtschaft erst richtig an die Wand zu fahren. Auf diese Weise hätte sie seiner Ansicht nach nämlich eine Ausrede für das eigene Versagen.

Eine These mit gewissen Schwächen

Wie gesagt, es ist nur eine These, und sie hat gewisse Schwächen. Aber Bea hat mir versichert, dass ihr Ex fleißig an ihrer Beweiskraft arbeitet. Dazu ist er täglich stundenlang recherchierend im Internet unterwegs und tauscht sich gewissenhaft mit Menschen aus, die auch seiner Meinung sind. Weil es so viele von ihnen gibt, gibt es Bea zufolge auch viel auszutauschen.

Wenn man ihr so zuhört, dann hört man glatt die Bewunderung heraus, die sie für ihren Ex hat. Weil er Rückgrat hat, weil er sich seinen Charakter nicht von gegenteiligen Ansichten verdrehen lässt und immer auf der Höhe seiner oder ähnlicher Thesen und Theorien ist. Er verbringt sehr viel Zeit damit, auch anderen Menschen die Augen für die ganze Wahrheit zu öffnen.

Hier ist er in einem Chat, dort tippt er E-Mails, nachts um drei Uhr macht er Telefonkonferenzen und hat schon manchmal viereckige Augen.

Klar, unter all dem leidet auch seine Arbeit, aber man muss halt auch mal Opfer bringen. Und er bringt Opfer, er reibt sich auf. Er will, dass allen die Augen geöffnet werden. Im Grunde, sagt Bea, findet sie das ja klasse. Er könnte aber auch endlich mal anfangen, das Kindergeld für den gemeinsamen Sohn zu bezahlen.“

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Wenn die Liebe sich entwickelt
  2. Corona-Tagebuch: Eine Info von praktischem Wert
  3. Lichtenfels: Der Feuerwehr-Nachwuchs zeigt vollen Einsatz
  4. Jüdisches Leben am Obermain
  5. Corona-Tagebuch: Die Balz und Baileys
  6. Ökologischer Lehrfriedhof in Wonsees
  7. Corona-Tagebuch: Bodenloser Käsekuchen
  8. Corona-Tagebuch: Die Schöne und eine Tasse Kaffee
  9. Virtuelle Reise in die Bamberger Synagoge
  10. Erzdiözese Bamberg: „Der Caritas ein Gesicht geben“
  11. Coburg: Neubau des IT- und Medienzentrums eingeweiht
  12. Corona-Tagebuch: Das Lächeln und die Vergesslichkeit
  13. Corona-Tagebuch: Die Sache mit dem „Hanla“
  14. Ausstellung „erschüttert“ am Gymnasium Burgkunstadt
  15. Spuren der Burgunder am Obermain
  16. Corona-Tagebuch: Zen-Mönche üben dafür Jahrzehnte
  17. Corona-Tagebuch: Ansage in der Ehe
  18. In Altenkunstadt feiern Senioren gemeinsam Erntedankfest
  19. Gärtnern mit der GemüseAckerdemie
  20. Corona-Tagebuch: Planlos durch den Alltag
  21. Corona-Tagebuch: Wenn der Witz in der Liebe fehlt
  22. Ninja Warriors Kids: Ist Svea Kasper noch zu stoppen?
  23. Sportprojekt: Gemeinsam für Bewegung sorgen
  24. ACorona-Tagebuch:„Deddanuss“
  25. Corona-Tagebuch: Von wahrem Glück völlig umgeben
  26. Corona-Tagebuch: Ganz spontan gewünscht
  27. Interkultureller Kochkurs: Über den Tellerrand hinaus
  28. Lucy Funk zeigt Rechenschwäche die Stirn
  29. Corona-Tagebuch: Die Sache mit der langen Hose
  30. Eduard Zifle und sein Lebenstraum „Jugendzentrum“
  31. Corona–Tagebuch: Mit den besten Absichten
  32. Sportstadt Coburg: Von der Vergangenheit in die Zukunft
  33. Kulturherbst Ellertal in Lohndorf
  34. Corona-Tagebuch: Die Sache mit der Vergesslichkeit
  35. Traktoren-Wallfahrt tuckert nach Vierzehnheiligen
  36. Corona-Tagebuch: Die Macht der Bücher
  37. HOS Lichtenfels: Schüler als junge Demokraten
  38. Corona-Tagebuch: Es ist der Fünfzigste
  39. Konzert in Bad Staffelstein: „Highlights der Blasmusik“
  40. Celtic Castle Festival auf Schloss Thurnau
  41. Corona-Tagebuch: Nach der Tragödie kommt das Glück
  42. Ärztinnen und Ärzte braucht das Land
  43. Corona-Tagebuch: Echte Filmkunst für das Herz
  44. Corona-Tagebuch: Wenn der Bauch im Weg ist
  45. Sonderausstellung „Ötzi – der Mann aus dem Eis“ in Coburg
  46. Probierbäumchen: Zugreifen ist erlaubt
  47. Corona-Tagebuch: Wenn der Bauch im Weg ist
  48. Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
  49. Sofia Öttl hofft auf Wintersemester mit Präsenzunterricht
  50. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern

Schlagworte