LICHTENFELS

Corona–Tagebuch: Es klingtelt auf dem stillen Örtchen

Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt für OTverbindet augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Dieses Mal geht es um Tücken im Homeoffice. Und um das liebe Klo.

„Liebes Tagebuch, erneut durfte ich feststellen, dass das Arbeiten im Homeoffice so seine Tücken bereithält. Corona macht's möglich. Heute beispielsweise ist mir etwas von niederschmetternder Eigenwilligkeit widerfahren, und ich will es dir anvertrauen. Ich hoffe, du erzählst es niemandem weiter. Stell dir vor: Ich bereitete eine Präsentation für eine Firma vor und hatte dazu noch Druckerpatronen zu besorgen.

Wann kommt endlich der Anruf

In der Zwischenzeit wartete ich auf einen sehr dringlichen Anruf. Also suchte ich erst mal meinen Geldbeutel. Und suchte und suchte und suchte. Als ich ihn an völlig unvermuteter Stelle fand, tauchte eine neue Frage auf: Wo bleibt der Anruf? Aber es tauchte noch eine zweite Frage auf: Wo ist eigentlich mein Haustürschlüssel? Und suchte und suchte und suchte ich.

Der Anruf kam nicht, und so beschloss ich, dass ich gleich nach dem Finden des Schlüssels entschlossen etwas dazu unternehmen würde. Dass ich jedoch den Schlüssel so schnell finden würde, damit hatte ich nicht gerechnet. Nun also schnell aufs WC gesetzt und auf den Anruf gewartet.

Im stillen Örtchen klingelt es oft

So saß ich mir die Seele aus dem Leib, und du, liebes Tagebuch, fragst dich jetzt vielleicht, was ich auf dem WC zu suchen hatte, aber ich darf dir versichern, dass es hierzu einen Erfahrungswert gibt. Ich kann mich nämlich darauf verlassen, immer dann, wenn ich unter der Dusche stehe oder auf dem WC hocke, angerufen zu werden. So kam es auch diesmal, und zwar verpasste ich den Anruf, aber ich konnte ja zurückrufen. Doch da tauchte die nächste Frage auf: Wo ist denn jetzt das Telefon? Und so suchte und suchte und suchte ich. Nach geraumer Zeit hatte ich es gefunden und war sehr froh. Schade nur, dass ich vergessen hatte, wie meine Kontaktperson bei dieser Firma heißt.“

Rückblick

  1. Ukraine-Aktion für Rentner: HMS hilft in größter Not
  2. Corona-Tagebuch: Häggberg, der Mutmacher
  3. Eine Dampflok und leuchtende Kinderaugen in Lichtenfels
  4. Helfen macht Spaß: Wenn die Rettungsdecke wärmen muss
  5. Corona-Tagebuch: Weisheit kennt keine Hautfarbe
  6. Menschen mit Behinderung: Corona bedeutet neue Barrieren
  7. ETA Hoffmann Theater hält Kontakt zum Publikum
  8. Corona-Tagebuch: Sein Lächeln wird bleiben
  9. Corona-Tagebuch: Das Lokal leer, der Raum dunkel
  10. Corona-Tagebuch: Von Büchern und der Liebe
  11. Corona-Tagebuch: Was man so auf eine Mailbox spricht
  12. Corona-Tagebuch: Wo ist nur die verflixte DVD?
  13. Corona-Tagebuch: Telefonat mit einer Jugendliebe
  14. Corona-Tagebuch: Die Endzeit ist angebrochen
  15. Corona-Tagebuch: Die Würde bewahrt
  16. Corona-Tagebuch: Diclofenac auf der Zahnbürste
  17. Corona-Tagebuch: Fotokunst und Likör
  18. Corona-Tagebuch: Gemeinsam jung sein
  19. Corona-Tagebuch: Gemeinsam jung sein
  20. Corona-Tagebuch: Eine Hand wäscht die andere
  21. Bilder wie aus einer anderen Zeit
  22. Lichtenfels: Norbert Jungkunz und seine Trucker
  23. Corona-Tagebuch: Halli-Galli in der Verwandtschaft
  24. Rettungsfahrzeuge am Obermain: 4x4 hilft Leben retten
  25. Corona-Tagebuch: Ein Schnaps für besondere Gäste
  26. Corona-Tagebuch: Bitte nicht „ausspeichern“
  27. Warum Hans-Josef Stich fest an die Obermain Therme glaubt
  28. Corona-Tagebuch: Hübsch, großartig und voller Humor
  29. Musiker Bernd Meusel: Songs aus der Pole-Position
  30. Corona-Tagebuch: Bier aus der Wand
  31. Wilhelm Wasikowski: Strukturwandel ist nicht aufzuhalten
  32. St. Martin etwas anders feiern
  33. Coburger Campus-Leben in der digitalen Welt
  34. Corona-Tagebuch: Gekleckert? Schere her!
  35. Spielzeugmueum Neustadt lässt Fenster bunt leuchten
  36. Corona-Tagebuch: Was bleibt von der Liebe?
  37. „Alarmstufe rot“ am Bamberger Theater für die Kunst
  38. Lichtenfels: Wenn Werner Diefenthal die Bühne fehlt
  39. Corona-Tagebuch: Ein herzlicher Gruß an P. Eter
  40. Gewerkschafter Heinz Gärtner: Solidarisch aus der Krise
  41. Corona-Tagebuch: Klaus Kinski und eine Flasche Rotwein
  42. Corona-Tagebuch: Viele Bücher und ein großes Herz
  43. Rotes Kreuz: Lohngerechtigkeit und ihre Hürden
  44. Bamberger Schauspieler: „Nicht vor dem Virus kapitulieren“
  45. Corona-Tagebuch: Wörter der Poesie und T-Shirts
  46. Spielzeugmuseum Neustadt startet Fotoaktion
  47. Corona-Tagebuch: Fast faltenfrei mit einer Überraschung
  48. Warum Alicia I. auf den Flechtfloh hofft
  49. Corona-Tagebuch: Gardinen und wahre Liebe
  50. Buch über unheimliche Orte: Den Querkelas auf der Spur

Schlagworte