LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Ein trister Novembertag

Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um einen tristen Novembertag und Bob Dylan.

„Liebes Corona-Tagebuch, ich blicke aus dem Fenster und sehe das trübe Nass der Dächer, empfangen aus einem undurchdringlich feucht-grauen Himmel. Regen klatscht gegen die Scheibe, und er tut es nicht einmal zögerlich, sondern selbstbewusst

Seht her, hier ist der Herbst, zu dem gehöre ich! Ich blicke länger aus dem Fenster und aus einem Lautsprecher spricht Bob Dylan zu mir. Es ist der Song ,Desolation Row', in welchem der Meister (und Literaturnobelpreisträger) elf Minuten lang die kuriosesten Szenen auftürmt und in mir aufsteigen lässt. Und so geben sich also all jene die Klinke in die Hand, die zwischen Wirklichkeit und Fantasie taumeln mussten: Das Phantom der Oper wird als Priester verkleidet, Einstein hat einen eifersüchtigen Mönch, der immerhin Zigaretten schnorrt, und Cinderella ist leichtsinnig, aber setzt auf eine Körpersprache wie Bette Davis.

Julias Romeo mault und bekommt zu hören, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein. Eine Wahrsagerin hat längst eingepackt, während Ophelia am Fenster steht. Ihre Freudlosigkeit ist ihre Sünde und gibt Anlass zur Beunruhigung. Und wie der gute Mond verschwindet, da haben auch die Sterne keine Lust aufs Leuchten mehr, derweil sich der gute Samariter für seinen Auftritt beim Karneval vorbereitet, während Kain und Abel nebst dem Glöckner von Nôtre-Dame wenn schon nicht Sex, so doch zumindest Regen erwarten.

Die Titanic segelt in die Dunkelheit und der Zirkus ist in der Stadt, irgendwo werden Personalausweise braun gestrichen und T.S. Eliot und Ezra Pound nutzen die Zeit, sich in die Fressen zu hauen, beglückwünscht von Blumensträuße haltenden, singenden Fischern, während irgendwo irgendwer das Alphabet rezitiert und über allem eine elektrische Violine spielt.

Liebes Corona-Tagebuch, vielleicht ist der Zustand dieser Welt nie besser eingefangen worden als in diesen Zeilen von Bob Dylan. Was ich dir mit diesem Tagebucheintrag sagen will? Es ist Herbst und trübe, ach, was weiß ich. Frag' doch Bob Dylan, der hat schließlich damit angefangen.“

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Gibt es auch Tiefbegabung?
  2. Schülerzeitungspreis „Die Raute" der Hanns-Seidel-Stiftung
  3. Corona-Tagebuch: Ein riesen Haufen
  4. „True Crime“: Bayern3-Podcast live auf der Bühne in Bamberg
  5. Corona-Tagebuch: Sorglos leben ohne Reue
  6. Rodeln und Toben in Kronach mit dem 9-Euro-Ticket
  7. Corona-Tagebuch: Frau Schlegel und die Romantik
  8. Fränkische Familiennamen: Zur Herkunft von „Partheymüller“
  9. Corona-Tagebuch: Von Esoterik und Stand-Up-Paddling
  10. Neue Aussichtsplattform am Untersiemauer Sagenweg
  11. Corona-Tagebuch: Gustav Mahler und Leonard Cohen
  12. Fränkische Musiker bringen Freude ins Ahrtal
  13. Senioren lassen in Kulmbach Späne fliegen
  14. Corona-Tagebuch: Gott und eine Bahnfahrt
  15. Endlich wieder KinderUni in Bayreuth
  16. Buchtipps von Kindern für Kinder
  17. Corona-Tagebuch: Würde es ein gutes Ende nehmen?
  18. Corona-Tagebuch: Ehrlichkeit und Champions-League
  19. 9 Euro-Ticket-Tour: „Potzblitz und Pulverdampf“ in Coburg
  20. Photovoltaik lässt es in Kulmbach lecker bruzzeln
  21. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  22. Polyglottes „fränggisch“ mit Wolfgang Buck
  23. Corona-Tagebuch: Der Herrenabend
  24. Corona-Tagebuch: Faulheit, Arbeit und andere Zusammenhänge
  25. Uni Bayreuth: Dem Asteroid Ryugu auf der Spur
  26. Corona-Tagebuch: Verletzungen und Männergespräche
  27. Corona-Tagebuch: Klassik und Plusquamperfekt
  28. Corona-Tagebuch: Wenn Opa Ratschläge gibt
  29. Coburger Startup: Wasserdaten auf dem Handy
  30. Corona-Tagebuch: Der Duft der Kirche
  31. On Tour mit 9 Euro-Ticket : Das Schloss Rosenau erkunden
  32. Corona-Tagebuch: Die Seelen und das Leben
  33. 89 potenzielle Lebensretter an Lichtenfelser Berufsschule
  34. Ein junges Trio schlägt Alarm
  35. Corona-Tagebuch: Was macht eine Stadt aus?
  36. Marktzeuln-Film schlägt Wellen für die Ukraine
  37. Grundschule Hochstadt: Mal so richtig für das Leben gelernt
  38. Kunst am Gymnasium Burgkunstadt: Tränen in Holz geschnitzt
  39. Corona-Tagebuch: Von der Liebe und der Bügelei
  40. Corona-Tagebuch: Familie und ihre Geschichten
  41. Schon 20.650 Euro für HMS-Sonderaktion „Ukraine“ gespendet
  42. Corona-Tagebuch: Ein wirklich guter Arzt
  43. Rother Umwelt-Detektive im Einsatz
  44. Corona-Tagebuch: Zum Glück gibt es die „Re(h)inkarnation“
  45. Bierland Franken: An der Quelle des flüssigen Goldes
  46. Corona-Tagebuch: Die Wahrheit und ungerade Tage
  47. Kinderbuchstabensuppe: Familie hat so viele Gesichter
  48. Coburger Medienpreis für Till Mayer
  49. Corona-Tagebuch: Die Wirkung von Malzkaffee
  50. Lichtenfels: Mit dem „Refugee translator“ klappt es

Schlagworte