Corona-Tagebuch: Das große Schnattern

LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Ein dämlicher Vergleich

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um ein belauschtes Gespräch und einen unbescheidenen Vergleich.

„Liebes Corona-Tagebuch, hörte neulich Menschen reden, was sie derzeit so alles durchmachen. Sie schienen gar ein bisschen stolz auf Corona, weil es sie ihrer Ansicht nach in die Tradition ihrer Großeltern und Urgroßeltern stellt. Doch nicht nur ein bisschen, sondern so richtig.

,Die hatten den Ersten Weltkrieg und den Zweiten Weltkrieg, und wir haben Corona‘, sagte einer von ihnen. Also ich muss schon sagen, bescheiden war dieser Vergleich nicht gerade.

Liebes Corona-Tagebuch, kann es sein, dass Menschen ziemlich bescheuert sind?“