LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Die Wahrheit über Corona

Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um die wirklich wahre Wahrheit über Corona. Zu Ihrem eigenen Schutz: Vernichten Sie die Zeitung nach dem Lesen!

„Liebes Corona-Tagebuch, die beiden Männer standen im Supermarkt vor dem Kühlregal, und es surrte leise vor sich hin. Sie selbst redeten laut und überzeugt. Es gibt keine Viren, sagte der eine. Alles nur Erfindung.

Das Internet steckt hinter allem

Erst neulich habe er im Internet jemanden dazu referieren gehört, und der habe ihn überzeugt. Dann sprach er über Bill Gates. Und dass der so reich ist. Und weil er so reich ist, unmöglich ein Menschenfreund sein könne. Also steckt der Bill Gates hinter allem, weil er ja am Impfstoff verdient.

Der andere Mann gab zu bedenken, dass das Internet hinter allem steckt. Weil das Internet den Einzelhandel zerstören will und deshalb das Virus erfunden hat. Diese Sicht der Dinge teilte der andere Mann wiederum nicht. Er hielt dagegen, dass die Menschen gesteuert werden sollen, und das beginnt mit der Impfung. Die Impfung ist aber nur Testlauf für den Chip, der eingepflanzt werden soll.

Auch daran ließe sich verdienen. Und wer versteht vom Geldverdienen mehr als Bill Gates. Darauf erwiderte der andere Mann, dass wir mit dem Chip dann alle gesteuert werden. Und die Steuerungszentrale ist gewiss in den USA. Dann fiel den beiden Männern auf, dass Bill Gates ja Amerikaner ist.

Liebes Corona-Tagebuch, ich kann mir diesen Quatsch nicht mehr anhören. Aber so ist das in der heutigen Zeit eben, man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Erwachsene Menschen reden einen Stuss daher, um den Kinder sie beneiden könnten. Bei so viel Unwissenheit kann ich nur den Kopf schütteln. Dabei ist die Sache doch eigentlich klar, und die Wahrheit liegt auf der Hand. Okay, zugegeben, sie ist gut getarnt. Man muss schon genau hinschauen. Aber wenn man nicht mit Blindheit geschlagen ist, sollten einem die Zusammenhänge klar werden. Ich kenne die Wahrheit, und ich scheue mich nicht, sie auszusprechen. Bestimmt werden mich die Mächtigen dieser Welt ab morgen dafür auf dem Kieker haben, aber ich kann und will nicht mehr länger schweigen.

Bill Gates ohne Brille: Zufall?!

Ich sag's in aller Offenheit: Hinter allem steckt die Kontaklinsenindustrie. Die Methode, die sie dazu wählte, ist total ausgeklügelt. Sie hat das Virus erfunden, damit uns beim Tragen der Maske die Brille beschlägt. Auf diese Weise will sie Kontaktlinsen pushen. An dieser Stelle möchte ich daran erinnern, dass Bill Gates bisweilen auch schon ohne Brille gesehen wurde. Wenn es morgen kein Tagebuch mehr von mir geben sollte, dann haben sie mich erwischt und ausgeschaltet. Sollte es aber doch eines geben, dann nur deshalb, weil sie keinen Verdacht erregen wollen. Irgendeinen miesen Trick benutzt Bill Gates doch immer.“

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Häggberg, ein Gesetzloser?
  2. Kiga-Leiterin Ines Mai: Vom Lockdown und Kinderlachen
  3. Corona-Tagebuch: Der Kumpel, ein messerscharfer Analyst
  4. Rainer Glissnik: „Und plötzlich ist Corona da“
  5. Bis zu 6250 Euro für barrierereduzierende Umbauten
  6. Anmeldung im Impfzentrum: Lehrstück digitaler Bürokratie
  7. Corona-Tagebuch: Goldzähne und Freundschaft
  8. Corona-Tagebuch: Ein leises Servus für Gotthilf Fischer
  9. Tierheim Lichtenfels: Klamme Kasse als Corona–Folge
  10. Roberto Bauer und Lockdown: Eiszeit im Reich der Mode
  11. Corona-Tagebuch: Traum, Strumpfmaske und Tresorraum
  12. Hospizverein Lichtenfels schenkt Nähe trotz der Pandemie
  13. Corona-Tagebuch: Lebenslanges Lernen und das „t“
  14. Hochschule Coburg: Ein Schritt zur Heilung von Alzheimer
  15. Corona-Tagebuch: Ernüchterung beim Waldspaziergang
  16. Auf Alleinunterhalter Peter Hofmann warten die Senioren
  17. Corona-Tagebuch: Hühnchen vor der Sperrstunde
  18. Erdbeben in Kroatien: Feuerwehr vom Obermain hilft
  19. Corona-Tagebuch: Flaschensammlerin mit einem Ziel
  20. Auch Corona hält Weihnachtstrucker nicht auf
  21. Helfen macht Spaß: Ein Happy-End am Obermain
  22. Corona-Tagebuch: Mit Fischstäbchen und der Modelleisenbahn
  23. Alte Telefonzelle in Schney: Ein Zeitzeuge ganz in Feuerrot
  24. Corona-Tagebuch: Giselas Stollen-Geheimnis
  25. Hochschulforschung Coburg: Ein Prinz im Besprechungsraum
  26. Zu kalt zum Kuscheln: die Schneehasen aus Reundorf
  27. Corona-Tagebuch: Warum Weihnachten heuer so schlimm war
  28. Wie die DJK Franken Lichtenfels dem Lockdown trotzt
  29. Markus Häggberg über einen Bekannten aus Kindertagen
  30. Corona-Tagebuch: Markus Häggberg im Rollstuhl
  31. Corona-Tagebuch: kein echter Weihnachtsgedanke
  32. Corona-Tagebuch: „Wurstel“ gegen Alltagstristesse
  33. Corona-Tagebuch: Bier und andere Chancen im Leben
  34. Esther Schadt mit ganzem Herz Organistin
  35. Corona-Tagebuch: Der Sinn des Lebens
  36. Bärbel Laufer: Verkäuferin und Zuhörerin
  37. Lichtblicke für Kronach
  38. Uni Bamberg: Peter Riedelberger holt den nächsten Grant
  39. Helfen macht Spaß: Spendenrekord am Obermain
  40. Corona-Tagebuch: Bitte stets Präzise sein
  41. Corona-Tagebuch: Sehnsuchtsort und nüchterne Realität
  42. Schön Klinik: „Jerusalema“ statt Corona-Blues
  43. Corona-Tagebuch: Alles in Butter bei Dieters Mutter
  44. Bewegung zu Corona: Raus in die Natur, oder einigeln?
  45. Wette der Raps-Stiftung: So klappt es mit neuen Helfern
  46. Corona-Tagebuch: Taki-Taki-Taki und ab aufs Klo
  47. Nicole Gründel hilft mit Improvisationstalent
  48. Helfen macht Spaß: 1200 Euro für die Ukraine
  49. HMS-Bilanz: 61 605 Euro für Menschen in Not
  50. OT-Redakteur Till Mayer: Preis für Donbas-Fotos

Schlagworte