LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Die Freude des „Makusmakus“

Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um einen Brief, der Glücksgefühle auslöste.

„Liebes Corona-Tagebuch,

ein  lieber Brief landete neulich bei mir im Briefkasten, und ich glaube, er muss von lieben Menschen stammen. Er war anonym, aber aus ihm sprach eine Anekdote, welche die Briefeinwerferin mit mir erlebte, als ich ein Kind war. Es ging um eine Berberitzenhecke und darum, wie meine Großmutter mich immer rief. Laut dem Brief rief sie mich immer „Markusmarkus“ und das ist beinahe richtig. Tatsächlich unterschlug meine Großmutter das -r- immer, was dann lautmalerisch in „Makusmakus“ endete. Aber ansonsten lagen die lieben Leute richtig. Ich wurde mit Vornamen angesprochen, aber auch gesiezt. Das ist schön, denn das hat Helmut Schmidt dann und wann auch so gehandhabt. Was mich an dem Brief ein bisschen ärgerte, war, dass ich am Ende geduzt wurde. Das passte nicht zu dem „Sie“ vom Anfang, wo es „Hallo Markus, durch Ihre täglichen Tagebucheintragungen ...“ hieß. Ich finde, daraus sprach eine gewisse Unsicherheit darüber, ob man mich nun siezen oder duzen solle oder dürfe. Das finde ich schade. Am liebsten möchte ich schreiben: Liebe Briefeinwerferin, Sie und Ihr Mann mögen mich auf jeden Fall ausschließlich duzen, ohne Wenn und Aber. Immerhin kennen wir uns ja schon seit Kindertagen, wenngleich auch nur seit den meinigen. Im Gegenzug erlaube ich mir aber, Sie weiterhin zu siezen, weil Sie respektabel freundliche Menschen sind. Ich danke Ihnen für die netten Zeilen und werde mich mal in der Gegend meiner Kindheit nach Berberitzenhecken umschauen.“

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Wer demonstriert, soll Gesicht zeigen
  2. Marco Weidner: Mit Anstand und Zuversicht durch die Pandemie
  3. Lea Möbes: Wir Azubis haben es momentan schwer
  4. Günter Reinlein: „Es zehrt an den Nerven“
  5. Corona-Tagebuch: Sekt passt sehr gut zu Lachsbrötchen und Eiern
  6. Corona-Tagebuch: Lächelnd in Erinnerung bleiben
  7. Als die „Amis“ am 11. April 1945 nach Lichtenfels kamen
  8. Volker Ernst: Wichtig, dass Hausärzte impfen
  9. Anna Scherer: Würde gerne wieder in Schule sitzen
  10. Corona-Tagebuch: Warum Erwachsene wirklich doof sind
  11. Roland Dietz: „Jeder sollte achtsamer sein“
  12. Jürgen Feiner: „Impfen, impfen, impfen“
  13. Dr. Andrea Starker: Kleiner Pikser verhindert viel Leid
  14. Corona-Tagebuch: Warum sich Harry am rechten Bein kratzt
  15. Ian-Eric Schwenk: Durch Impfen normales Leben zurückgewinnen
  16. Lichtenfelser sorgen für Durchblick
  17. Tanja Vincent: Gemeinsam auf dem Weg zurück in den Alltag
  18. Corona-Tagebuch: Wertschätzung fürs Erbe
  19. Corona-Tagebuch: Die Sache mit dem Dicken
  20. Ingrid Kohles: Nur gemeinsam geht es!
  21. Corona-Tagebuch: Von Sternen und Steinstufen
  22. Amelie Scheer rät: Auf YouTube den Coburger „Hamlet“
  23. Corona-Tagebuch: Wenn Lieder neue Welten eröffnen
  24. R.i.O.-!-Rock: „Jack Torrance“ tritt für Obermain an
  25. Corona-Tagebuch: Weihnachtsteddy und Geburtstagshase
  26. Die Tafel in Lichtenfels: Nette Überraschungen geben Mut
  27. Jochen Körner: Lassen Sie sich impfen
  28. Corona-Tagebuch: Cineastisches aus dem Traumland
  29. Lichtenfels: Erste Hilfe zu Corona-Zeiten
  30. Martin Schöb: Impfverweigerung macht alles noch schlimmer
  31. Wirtschaftsschüler: Jeder möge einen Beitrag leisten
  32. Corona-Tagebuch: Von Sternen und Steinstufen
  33. Folgen der Pandemie für junge Menschen von Regens Wagner
  34. Corona-Tagebuch: Salsa-Sauce trifft Nasenhaare
  35. Elke Werner: Der einzige Weg zurück in die Normalität
  36. Uni Bayreuth: Dem Mikroplastik auf der Spur
  37. Corona-Tagebuch: Die Sache mit dem Dicken
  38. Doris Zullo: Impfen ist ein Gebot der Solidarität
  39. Energiewende am Obermain: Global denken, lokal handeln
  40. Christine Schmidt: Impfung schützt auch Mitmenschen
  41. Jugendsozialarbeit am Obermain zu Zeiten der Pandemie
  42. Corona-Tagebuch: Noch nicht ganz eingespielt
  43. Jürgen Steinmetz: Die Impfung ist der effektivste Schutz
  44. Corona–Tagebuch: Irgendwie wohlig und dabei zu dritt
  45. Peter Goller sammelt mit Leidenschaft alte Röhrenradios
  46. Corona-Tagebuch: Ein schwerer Rückschlag
  47. Andreas Kerner: Warum ich mich impfen lasse
  48. Ostereier-Aktion in Lichtenfels: Es wird richtig bunt
  49. Tierarzt Dr. Elmar Zapf: Leugnen bringt keine Lösung
  50. Daniel Himmel und seine historischen Räder

Schlagworte