LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Das große Schnattern

Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um echten Beistand.

„Liebes Corona-Tagebuch, dann und wann kommt es vor, dass der Mensch Hilfe benötigt. Oder Beistand. Oder beides. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn er von seiner Frau zum Einkaufen geschickt wird und schon unten auf der Straße vergessen hat, was er eigentlich holen soll.

So ging es heute meinem lieben Bekannten Alfred und nur gut, dass ich in der Nähe war. Ich fragte ihn, wohin des Wegs und er deutete stumm auf den vor uns liegenden Supermarkt. „Was sollst du einkaufen?“, fragte ich ihn und er antwortete, dass es vermutlich ganz allgemein mit Lebensmitteln zu tun habe. Oder mit Putzmitteln. Jedenfalls so ungefähr. In solchen Fällen ist es ungeheuer wichtig, methodisch vorzugehen und eine ABC-Liste zu erstellen. Auf diese Weise spricht man Lebensmittel von A bis Z aus und wenn das entsprechende Lebensmittel dabei war, setzt durch den Klang des Wortes die Erinnerung ein.

Ananas? Butter? Chicorée? Datteln? Essiggurken? Flunder? Gorgonzola? So geht man vor bis Z wie Zitrone (wahlweise auch Citrone). Doch auch bei Nennung all dieser Begriffe setzte bei meinem Bekannten keine Erinnerung ein und so streiften wir die Regalreihen entlang, in der Hoffnung, auf das Entsprechende zu stoßen.

Natürlich wäre es auch in dieser Variante wichtig, methodisch vorzugehen und sich aufzuteilen, aber da ich ja nicht wissen konnte, was seine Frau ihm einschärfte, passierten wir die Regalreihen gemeinsam, was spätestens in der Putzmittelabteilung auf Umstehende wirken musste, als ob wir ein Paar seien. Dann und wann kam es vor, dass wir einen Gegenstand in die engere Auswahl nahmen, vor allem dann, wenn er etwas mit Essen oder Sauberkeit zu tun haben konnte.

Womit wir schließlich daheim bei meinem Bekannten und seiner Frau ankamen, waren ein Fleischklopfer (mit profilierter Schlagfläche), ein Flaschenhalsreiniger (mit Borsten und Schaumstoff), eine Puderzuckerstreudose (mit ausgetüftelter Streumechanik) sowie Schokolade (kann man immer gebrauchen). Aber am wichtigsten war, dass ich ihm Beistand leisten konnte. Die Frau meines Bekannten konnte auf diese Weise nicht so recht hemmungslos schimpfen, auch wenn die Spaghetti Bolognese nun ohne Spaghetti waren. Tja, liebes Corona-Tagebuch, wenn man helfen kann, so soll man es auch tun.“

 

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Die Liebe und das Krustenbratenöl
  2. Menosgada oder Menostada: Das ist die Frage
  3. HMS-Sonderaktion Ukraine: Bands rocken für die gute Sache
  4. Corona-Tagebuch: Die Brille immer aufsetzen
  5. HMS-Sonderaktion Ukraine: Ebensfelder zeigen Herz
  6. Corona-Tagebuch: Die ganz große Freiheit
  7. Universität Bayreuth: Forschen für den Frieden
  8. HMS-Sonderaktion „Ukraine“: Vier Bands für eine gute Sache
  9. Corona-Tagebuch: Die Kunst der Beobachtung
  10. Corona-Tagebuch: Glück, Geld und eine alte TV-Show
  11. Bei Friedensaktion klares Stellung gegen den russischen Angriffskrieg gezogen
  12. Prof. Madison Wooldridge: Eine Texanerin in Lichtenfels
  13. Ausstellung: Das Erleben Geflüchteter im Fokus
  14. Ukraine-Konzert: Mit Bob Dylan für die gute Sache
  15. Corona-Tagebuch: Die Sache mit der Zögerlichkeit
  16. Buch-Tipps für Familien: Groß, größer, Großeltern
  17. Corona-Tagebuch: „Leben Sie in einer Beziehung?“
  18. FrankenwaldSteig: 243,5 Kilometer Wege für Wanderfans
  19. Corona-Tagebuch: Der Tod und der Sinn des Lebens
  20. Ebracher Baumwipfelpfad: Wettbewerb für findige Köpfe
  21. Geldregen für Creapolis der Hochschule Coburg
  22. Corona-Tagebuch: Die Liebe und das Kinderzimmer
  23. Speed-Woche für Jugendliche und Arbeitgeber in Coburg
  24. Spielzeugmuseum Neustadt bittet um Mithilfe für Ausstellung
  25. Desginerpuppen im Spielzeugmuseum Neustadt bei Coburg
  26. Corona-Tagebuch: Die Flinte im Kinderwagen
  27. Corona-Tagebuch: Pfefferonen statt Speiseöl
  28. Drei Power-Frauen für den FC Trieb
  29. Geschlechtergerechtigkeit Thema an der Hochschule Coburg
  30. Neue Außenküche für die Kita „Haus Löwenzahn“ in Schney
  31. Corona-Tagebuch: Öfter mal was Neues wagen
  32. Ausstellung zu psychischen Erkrankungen in Kronach
  33. Corona-Tagebuch: Schmerzhafter Kontrast
  34. Kita Seubelsdorf: Die Normalität kehrt zurück
  35. Johannisthal: Aktion Roman bittet weiter um Spenden für die Ukraine
  36. Bäckerei Fuchs spendet 15.000 Euro für Geflüchtete
  37. Corona-Tagebuch: Wenn Musik die Unterhaltung stört
  38. Smartphone-Kurse für Senioren in Kulmbach
  39. Corona-Tagebuch: Zwei Tage Auszeit
  40. Mit dem 3Fmobil in Oberfranken die Freizeit genießen
  41. Theater aus Bamberg und Coburg setzen ein Zeichen
  42. Corona-Tagebuch: Kutsche oder Rikscha?
  43. Innenarchitektur: in Coburg in acht Semestern zum Titel
  44. Fußballtraining für ukrainische Kinder beim FC Baiersdorf
  45. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  46. Corona-Tagebuch: Wellness in der Quarantäne
  47. Corona-Tagebuch: Wenn Papierkrieg Hilfe verhindert
  48. Jugend der ganze Stolz der Freiwilligen Feuerwehr Bamberg
  49. Corona-Tagebuch: Vielleicht gibt es das Perfekte doch
  50. Corona-Tagebuch: Und plötzlich ist man betrunken

Schlagworte