LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Das große Schnattern

Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um ein Paar, das sich vor 30 Jahren bei einer Kur kennengelernt hat. Um den Film „Harold and Maude“ und um ein Picknick auf einer Müllkippe:

„Liebes Corona-Tagebuch,

jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, hat Hermann Hesse mal geschrieben. Ob er dabei ein gewisses Paar aus Bad Staffelstein im Sinn hatte?

In einem der Biergärten unserer Heimat, für die Öffnungszeiten eher Anregung als Richtlinie sind, hat mir eine Tischnachbarin von sich erzählt. Sie erzählte auch von ihrem Mann, der ihr gegenübersaß und mit dem Kauen eines Schnitzels beschäftigt war. Es ist eines jener Paare, das nie zustande gekommen wäre, hätte es nicht diesen Aufenthalt in der Kurklinik gegeben.

Irgendwann, vor vielen, vielen Jahren, erzählte mir die Frau, während ihr Mann mit dem Kartoffelsalat rang, da habe man einander unbekannt zusammen auf Station den Film „Harold und Maude“ (1971 gedreht, Musik von Cat Stevens, wahnsinnig berühmter Film) geschaut. „Und da kommt doch diese Szene, wo ein Picknick auf der Müllkippe stattfindet“, führte mir die Frau mit strahlenden Augen aus, während ihr Mann im Salat gabelte. Also diese Szene auf der Müllkippe hätten sie damals für sich entdeckt und auf einer Müllkippe nachgespielt. So richtig mit Decke und Hühnchenschlegeln, Sekt, einigen Garnelen, Pralinen und was sonst noch zu einem erinnerungswürdigen Picknick gehört. Dass ihr jetziger Mann das damals mitgemacht habe, das, so die Frau, das habe sie beeindruckt und da wusste sie: „Der Kerl hat Humor, den solltest du in die engere Auswahl ziehen.“ Und jetzt, so die Frau, seien sie schon bald 30 Jahre verheiratet und in den Lichtenfelser Landkreis gezogen.

Der Ehemann, liebes Corona-Tagebuch, hatte zu alledem auch etwas zu sagen, wenngleich auch nur zur Bedienung. Ich zitiere: „Bringen Sie mir die Rechnung bitte!“

P.S.: Nach Begleichung der Rechnung war er entspannter und zeigte sich mit der Wahl seiner Ehefrau ebenfalls sehr zufrieden.

P.P.S.: Er bestellte auch noch eine Nachspeise, es war irgendwas mit Joghurt.“

 

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Über die letzten Dinge
  2. Ergänzendes Angebot für Coburger Studierende
  3. Spielzeugmuseum Neustadt organisiert Woche der Genuss.Kultur
  4. Corona-Tagebuch: Was Kinder ausmachen
  5. Kinderbuchstabensuppe: Von der Flucht in die Freiheit
  6. Corona-Tagebuch: Der Tod schwebte über allem
  7. Kulmbacher Turmgeschichten
  8. Ein Ehrenamts-Vorbild: Benedikt Hofmann aus Bad Staffelstein
  9. Corona-Tagebuch: Manche haben den Dreh raus
  10. Wo kommt der Name Geßlein her?
  11. Corona-Tagebuch: Eine Begegnung im Nebel
  12. Fotoausstellung im Naturkunde-Museum Coburg
  13. Der ganz normale Wahnsinn in der Kita in Seubelsdorf
  14. Drei Michelauer als Volunteers in München
  15. Corona-Tagebuch: Von Mozart bis Rock im Park
  16. „Kochen ohne Grenzen“ im MUPÄZ in Kulmbach
  17. Stadtbau Bamberg will klimaneutral werden
  18. Corona-Tagebuch: Was der alten Frau bleibt
  19. Corona-Tagebuch: Denkwürdige Worte
  20. Till Mayer: Menschen der Ukraine eine Stimme geben
  21. Corona-Tagebuch: Aussichtsreiches Türmer-Leben
  22. R.I.O.!-Clubtour: Die Sieger kommen aus Hof
  23. Corona-Tagebuch: Die Sache mit Rinderrouladen
  24. Corona-Tagebuch: Fremdschämen mit Gegenlicht
  25. „Gemeinsam für Kinderrechte“ in den Kitas
  26. Corona-Tagebuch: Alles eine Frage der Sauberkeit
  27. Studium im Wintersemester in Bamberg
  28. Teilhabe für alle Menschen an der Bamberger Musikschule
  29. Corona-Tagebuch: Vorsätze, Lust und Laune
  30. Mit Theater und Nappydancers
  31. Corona-Tagebuch: Verwahrlosung rund um die Mohrrübe
  32. Kinderbuchstabensuppe: Noah, Schulzwerge und Uli
  33. Online-Treffpunkt für Feuerwehrleute auf Facebook
  34. Corona-Tagebuch: Kaffee, Stolpern und Nachtschicht
  35. Corona-Tagebuch: Fahne auf Halbmast
  36. SoLaWi läuft gut in Wolfsloch
  37. Corona-Tagebuch: Das Glück bei den Frauen
  38. Lichtenfels: Ausstellung über Deportation
  39. Andreas Motschmann über autofreien Sonntag in Bolivien
  40. Corona-Tagebuch: Die hohe Kunst der Diplomatie
  41. Corona-Tagebuch: Erinnerung an den Opa
  42. Dank App sorgenfrei als Diabetiker Sport treiben
  43. Lichtenfelser Tierheim am Rand seiner Kapazität
  44. Corona-Tagebuch: Eine Jacke als Nachricht
  45. Corona-Tagebuch: Kleiner Test in Sachen Wortschatz
  46. Frauenfussball in Roth: Niemand kann sie stoppen
  47. Corona-Tagebuch: Pünktlichkeit zählt immer
  48. Sprach-Kita-Förderung: Programm droht zu verstummen
  49. 130 Kilometer Oldtimer-Glück in der Fränkischen Schweiz
  50. Corona-Tagebuch: Wenn gute Erziehung auf der Strecke bleibt

Schlagworte