LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Balkan-Elvis und Wasssergymnastik

Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um den Balkan-Elvis und Wassergymnastik.

„Liebes Corona-Tagebuch, da stand ich nun. Im Becken eines Schwimmbads, in Gesellschaft anderer spärlich bekleideter übergewichtiger Menschen und bei Schlagermusik. Aus den Lautsprechern sang ein Balkan-Elvis mit unglaublich viel Schmalz von einer Frau namens Dora. Am Beckenrand stand dazu eine Trainerin für Wassergymnastik und hieß uns alle, uns rhythmisch und schulterkreisend zu bewegen. Ich fühlte mich verloren, ausgeliefert, am Ende. Wie der Balkan-Elvis so von seiner Dora sang, da versuchte ich mich unbemerkt aus dem Becken zu schleichen, aber mich traf der strafende Blick der Trainerin. Also blieb ich und ließ mich auf das Schulterkreisen ein. Doch nun hieß es, die Arme wie Windräder aus dem Wasser und nach hinten weg zu führen. Um mich trotz der Schlagermusik wenigstens ein bisschen nach Funk und Disco zu fühlen, ballte ich die Faust und streckte nur den Zeigefinger aus.

So führte ich die Arme windmühlenartig und unter souveränem Kopfnicken nach hinten weg, wobei ich meinen Zeigefingern noch jeweils links und rechts bedeutsame Blicke hinterherschickte, während ich unter Wasser stoßartig rhythmisch mit den Hüften zu kreisen begann.

Über dieser koordinierten Bewegung vergaß ich beinahe die Dora aus den Lautsprechern, die von dem Balkan-Elvis höchst guttural gepriesen wurde. Doch dann strafte mich wieder der Blick der Trainerin, die mir bedeutete, dass ich ihre Übung nicht sachgemäß ausführte. Vor allem nicht unter Wasser. Unter Wasser, so durfte ich beim windmühlenartigen Armkreisen feststellen, herrscht bei mir Übergewicht. Und Muskelschwund. Manchmal gleichzeitig, manchmal aber auch nur wechselweise. Es ist traurig, aber zum Wegschleichen würde es noch reichen.

Wenn da nicht die Trainerin wäre, die mich im Blick hat. Und dazu höre ich von Dora aus den Lautsprechern. Ich versuche mich abzulenken und frage mich, ob der Sänger vielleicht nicht doch ein Deutscher und Roy Black sein könnte. Dann fällt mir ein, dass Markus Söder mit Mittelscheitel Roy Black womöglich ähnlich sehen könnte. Kein schöner Gedanke, aber wenigstens höre ich auf diese Weise weniger von Dora. Dann wachte ich auf, fand mich auf der Couch wieder und begriff, dass ich kurz eingeschlafen war und einen Alptraum hatte. Darüber ist mein Kaffee kalt geworden. Er ruht in einer Kaffeetasse, auf der ,Für das Pummelchen' steht.

Liebes Corona-Tagebuch, manchmal ist die Wirklichkeit auch nicht besser als ein Alptraum.“

Rückblick

  1. Klöße: immer schön aufessen!
  2. Für Projekte aus der Region
  3. Kulmbach: Ehrenamt in der „Die Kita“
  4. Corona Tagebuch: Gut' Ding will Weile haben
  5. Jugendsymphonieorchester Oberfranken: junge Talente gesucht
  6. Kronacher Studi-Projekt: Wie Kuscheltier Moti Probleme löst
  7. Corona-Tagebuch: Wie du mir so ich dir
  8. Kostenlose Führungen im Haus Marteau
  9. Die 58. Runde von „Jugend forscht“ hat begonnen
  10. Stadt und Kreis Coburg als „fahrradfreundlich“ geehrt
  11. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  12. Bücher zum Thema „Schöpfung bewahren“
  13. Corona-Tagebuch: Damals bei den Zimmermanns
  14. Corona-Tagebuch: Von Ängsten und Tänzen
  15. 20.000 Tänzer und Tänzerinnen beim Karneval in Bolivien
  16. Corona-Tagebuch: Metaphern im Kopf
  17. Mietswohnungen in Ortskernen
  18. Hausschlachtung in Marktzeuln: Süßes nach der „Blutorgie“
  19. Weltkrebstag am 4. Februar als Anlass für Telefon-Hotlines
  20. Corona-Tagebuch: Selbstständiger Bauchredner
  21. Thema „Notvorrat“:Quittengelee für schlechte Zeiten
  22. Corona-Tagebuch: Der Tod eines Musikidols
  23. Bezirk Oberfranken: Netzworking beim Thema Pflege
  24. Kulmbach: Handysprechstunde im Familientreff
  25. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  26. Corona-Tagebuch: Darmkur im Hardrock Café
  27. Vortrag in Coburg: „Vogelwelt im Klimawandel“
  28. Thema Zweiter Weltkrieg: Ein Atlas der Verwüstung
  29. Corona-Tagebuch: Unerhörte Wendungen
  30. Bamberg: Im Drohnenflug über Naturschätze
  31. Bamberger Literaturfestival: Leselust und Kanaldeckel
  32. Helfen macht Spaß: Weihnachtsaufruf endet mit Rekord
  33. Corona-Tagebuch: Ein Besuch im Sportstudio
  34. Ausstellung „Unsere Schöpfung bewahren“ in Vierzehnheiligen
  35. Corona-Tagebuch: Voll und ganz geerdet
  36. Corona-Tagebuch: Die Lust am Sparen
  37. Flyer-Ation in Bamberg: Wenn das Licht ausbleibt
  38. Konzert im Stadtschloss Lichtenfels: „Bach und Frankreich“
  39. Corona-Tagebuch: In einem Auto mit rosa Lenkrad
  40. Oberfranken: Einwohnerzahl bleibt stabil
  41. Bühnenträume zum Mitnehmen
  42. Corona-Tagebuch: Ein Essen mit einer Feministin
  43. Heiße Tipps des BN Lichtenfels für Geldbeutel und Klima
  44. Frankenwaldklinik Kronach: Hilfe für todkranke Kinder
  45. Corona-Tagebuch: Was tun, wenn der Schlaf ausbleibt?
  46. BBV-Orts-Obmann Rudi Steuer aus Hainzendorf erzählt
  47. Corona-Tagebuch:Wie man gesund und richtig kocht
  48. Corona-Tagebuch: Der Preis der Liebe
  49. Kinderbücher rund ums Thema Zuhause: Ein Ort und ein Gefühl
  50. Corona-Tagebuch: Wie man Dankbarkeit zeigt

Schlagworte