LICHTENFELS

CHW-Vortrag zum Kirchenbau in Oberfranken

CHW-Vortrag zum Kirchenbau in Oberfranken
Evangelische Kreuzbergkirche in Altenkunstadt, errichtet 1970/71. Foto: Robert Schäfer

Der Geschichtsverein Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) lädt für Montag, 22. November, 19 Uhr, zu einem Online-Vortrag ein. Unter dem Titel „Bewegte Jahre“ referiert der Kunsthistoriker Robert Schäfer aus Hirschaid über den Kirchenbau in Oberfranken zwischen 1945 und 1980.

Am Ende des Zweiten Weltkrieges bestand in Deutschland ein enormer Bedarf an Kirchenbauten.

Fast die Hälfte aller Gotteshäuser war zerstört oder schwer beschädigt; zudem führten Flucht und Vertreibung zur Entstehung neuer Diasporagemeinden. Die Folge war ein regelrechter Kirchenbauboom, der bis Anfang der 1980er Jahre anhielt. In nicht einmal vier Jahrzehnten entstanden in Deutschland mehr Kirchen als in den vier Jahrhunderten zuvor. Auch in Oberfranken wurden zahlreiche neue Gotteshäuser beider großer Konfessionen errichtet. Der Vortrag stellt ausgewählte Bauten vor und gibt so einen Überblick über die facettenreiche Kirchenbautätigkeit in einer bewegten Zeit.

Der Vortrag ist öffentlich. Er ist kostenfrei und ohne Voranmeldung zugänglich. Die Zugangsdaten sind auf der Homepage des CHW unter dem Termin angegeben: www.chw-franken.de. (red)

Schlagworte