BAYREUTH

Bayreuther Forscher entwickeln neues Sportartikel-Label

Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
Um nachhaltige Sportartikel geht es Prof. Peter Kuhn, Mitarbeiter am Lehrstuhl für Sportwissenschaft III in Bayreuth. Foto: Uni Bayreuth

Unter dem Namen „sportainable®“ entwickelt der Sportwissenschaftler Prof. Dr. Peter Kuhn gemeinsam mit Studierenden und Unternehmenspartnern ein Scoring, das Nachhaltigkeit in der Sportbranche auf einen Blick erkennbar machen will.

Es soll so ein Label entstehen, das das Prinzip des „Nutri-Scores“ mit differenzierteren Kriterien verbindet: An der Farbe im Score erkennen Verbraucher auf einen Blick, wie nachhaltig und sozial fair ein Turnschuh, Tennisschläger oder die Organisation eines Fußballspiels insgesamt ist.

Eine fundierte Entscheidung treffen können

Prof. Dr. Peter Kuhn, Mitarbeiter am Lehrstuhl für Sportwissenschaft III, integriert zudem Aspekte bestehender Siegel, um Konsumentinnen die Möglichkeit zu bieten, eine fundierte Entscheidung auf der Basis persönlicher Präferenzen zu treffen.

Gemeinsam mit Studierenden und Unternehmenspartnern hat Prof. Kuhn zunächst vorhandene ökologischen Assessments, Öko-Zertifikate und -Labels verglichen. In Kooperation mit dem 2019 gegründeten Verein „Sports for Future“, der den Klima- und Umweltschutz im Sport vorantreiben will, analysierten die Studierenden und Prof. Kuhn Events und Organisationen im Leistungssport.

Parallel dazu wurde eine Befragung bei Verbrauchern zu Kundenerwartungen an ein Nachhaltigkeitslabel ausgewertet. In das neue „sportainable“-Scoring sollen zum Beispiel folgende Aspekte einfließen: Schadstoffemission, Rohstoffeinsatz, Wasserverbrauch, Energieverbrauch, Müllproduktion, Flächenbedarf, Recyclingquote, faire Arbeitsbedingungen und faire Löhne.

Es geht also um empirisch begründete Kriterien für die Nachhaltigkeit von Elementen des Sports, denn nicht nur Sportartikel wie Schuhe oder Trikots soll das Scoring-System beurteilbar machen, sondern auch Events, Equipment und Ernährung von und für Sporttreibenden sollen unter die Lupe genommen werden.

„Dieses Scoring wird es Menschen ermöglichen, im Sport Entscheidungen zu treffen, die sie mit guten Argumenten aus ökologischer Sicht für richtig halten.“
Prof. Peter Kuhn, Sportwissenschaftler

Die konkreten Kriterien werden aktuell erarbeitet. Etablierte Instrumente der Ökobilanzierung werden einbezogen. Entstehen soll ein Label, das die Nachhaltigkeit von Elementen des Sports plakativ und zugleich differenziert veranschaulicht.

„Dieses Scoring wird es Menschen ermöglichen, im Sport Entscheidungen zu treffen, die sie mit guten Argumenten aus ökologischer Sicht für richtig halten“, erklärt Prof. Dr. Peter Kuhn.

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Der Mond über der Wüste
  2. 9-Euro-Ticket: Wanderung auf dem Pfad der Flechtkultur
  3. Corona-Tagebuch: Das liebenswerte einfache Leben
  4. IHK-Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner verabschiedet
  5. Sprachbarrieren überwinden - bei der VHS Coburg
  6. Corona-Tagebnuch: Mamas „Wattepatronen“
  7. Wandern mit 9-Euro-Ticket: Start am Lichtenfelser Bahnhof
  8. Corona-Tagebuch: Berliner Weiße gegen Leberkäs
  9. Oliver Wings ist neuer Leiter des Naturkunde-Museums Bamberg
  10. Coburger Professor forscht zu New Work
  11. Spannung im Maislabyrinth in Kösten
  12. Corona-Tagebuch: Lieber mit Kind - oder mit Hund?
  13. Corona-Tagebuch: Glaube, Liebe und Hoffnung
  14. Mit dem 9-Euro-Ticket zur Plassenburg
  15. Corona-Tagebuch: „Lady Jane“ als Klingelton
  16. Neue Broschüre in Leichter Sprache für Franken und Oberpflaz
  17. Oberfränkische Gewässer im Stress
  18. Dr. Al-Khatib vom Bezirksklinikum Obermain über Ängste
  19. Corona-Tagebuch: Udo L. grüßt am Urinal
  20. Neunstachlige Stichlinge in Hallstadt gerettet
  21. Kinderbuchstabensuppe: zuhause die Welt entdecken
  22. Corona-Tagebuch: Wie das Große und das Kleine zusammenhängt
  23. Lernwerkstatt des Bezirks bietet ein Ferienprogramm an
  24. Corona-Tagebuch: „Am Montag ist wieder Pension“
  25. Kunst für Grundschulkinder und Spaß auf der Veste Coburg
  26. Corona-Tagebuch: Fahrfehler und FFP2-Maske
  27. Jubiläumswanderung von Zapfendorf nach Kirchschletten
  28. Renate Hölzl nutzt ihre Chance im Kindergarten in Weismain
  29. Corona-Tagebuch: Es ist noch viel ernster
  30. Corona-Tagebuch: Markus Häggberg ärgert sich
  31. Abschied von Weihbischof Herwig Gössl bei der Caritas
  32. Wissenschaftstag am 29. Juli in Coburg
  33. Corona-Tagebuch: Mit den „Rolling Stones“ im Zug
  34. Corona-Tagebuch: Bescheidener Pragmatismus
  35. Ein neuer Gebrauchter für Eilien Ofzarek aus Redwitz
  36. Corona-Tagebuch: Störche und Brunzkarter
  37. Soldarische Landwirtschaft: Gemeinsam geht es am besten
  38. Bamberger Don Bosco Musikanten in Brüssel
  39. Jugendleistungsmarsch: 45 Teams treten mit viel Elan an
  40. Corona-Tagebuch: Ein wahrhaft treuer Begleiter
  41. Corona-Tagebuch: Die Vögel überwachen uns
  42. Sängerbund: Ehrgeizige Ziele in schwierigen Zeiten
  43. Corona-Tagebuch: Erdkunde als Knabberspaß
  44. Bamberg: 430 Jugendliche und eine Message
  45. Corona-Tagebuch: Internationales Seerecht und Waschmaschine
  46. Buchstabensuppe: Mein Körper ist mein Zuhause
  47. 9 Euro-Ticket-Ausflug: Wo der Main geheimnisvoll fließt
  48. Corona-Tagebuch: Kassler, Linsen und das Leben
  49. Erneut Gütesiegel für Universität Bayreuth
  50. Corona-Tagebuch: Die böse, böse Jugend

Schlagworte