BAYREUTH

Bayreuth: Unter den 50 besten jungen Unis

Der Campus der Bayreuther Uni. Foto: Universität Bayreuth

Die Universität Bayreuth zählt zu den Top 50 der jungen Universitäten weltweit. Im jüngst veröffentlichten „Times Higher Education (THE) Young University Ranking“ ist sie im Vergleich zu 2020 aufgestiegen und nimmt jetzt den 45. Platz ein. Insgesamt werden in diesem Jahr 475 Universitäten beurteilt, die jünger als 50 Jahre sind – dies sind 60 Universitäten mehr als im Vorjahr. Die THE-Rankings gehören zu den führenden weltweiten Hochschulvergleichen, heißt es in einer Pressemitteilung der Bayreuther Universität.

Das im jährlichen Turnus veröffentlichte THE Young University Ranking arbeitet mit fünf Bewertungskategorien: Lehre, Forschung, Zitationen, Internationalität und Wissenstransfer mit der Industrie. In jeder dieser Kategorien wird die Universität Bayreuth höher bewertet als im Vorjahr.

Hervorragender internationaler Ruf

Das Ranking belegt daher erneut, dass sie in der Lehre wie in der Forschung einen hervorragenden internationalen Ruf genießt. Die Betreuung und Förderung der Studierenden und des wissenschaftlichen Nachwuchses, vom Bachelor- über das Masterstudium bis hin zur Promotion, sind ausgezeichnet. Die wissenschaftliche Produktivität ist hoch, und auch bei der Einwerbung von Drittmitteln ist die Universität Bayreuth sehr erfolgreich.

Die Häufigkeit, mit der Veröffentlichungen von Bayreuther Wissenschaftlern zitiert werden, zeigt, dass die Universität Bayreuth aufgrund ihrer Forschung eine starke weltweite Ausstrahlungskraft hat. Als junge Campusuniversität hat sie – auch dies belegt das heutige THE-Ranking – ein ausgeprägtes internationales Profil. Kooperationen mit Universitäten und Forschungseinrichtungen im Ausland fallen bei dieser Beurteilung ebenso ins Gewicht wie die wachsende Zahl von Studierenden, Lehrenden und Forschenden, die aus dem Ausland nach Bayreuth kommen.

Im härter werdenden Wettbewerb behauptet

„Der Universität Bayreuth ist der Aufstieg in die Top 50 gelungen, obwohl das THE Young University Ranking noch nie so viele herausragende Universitäten gelistet hat wie in diesem Jahr. Dies ist ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass wir uns als kleinere Campus-Universität im härter werdenden internationalen Wettbewerb behaupten können. Unsere interdisziplinär vernetzten Forschungsschwerpunkte, beispielsweise in den Afrikastudien, der Polymer- und Kolloidforschung, der Ökologie und Umweltforschung oder der geowissenschaftlichen Hochdruckforschung, leisten dazu einen wichtigen Beitrag.

„ Dies ist ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass wir uns als kleinere Campus-Universität im härter werdenden internationalen Wettbewerb behaupten können.“
Prof. Dr. Stefan Leible, Universitätspräsident

Aber auch die zahlreichen neuen, oft englischsprachigen Studienangebote, die an zukunftsweisende Entwicklungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft anknüpfen, sind offensichtlich starke Pluspunkte. Mit den Mit den vor wenigen Monaten gestarteten MOOCs, allgemein zugänglichen internationalen Online-Kursen, werden wir unsere internationale Präsenz weiter erhöhen“, sagt Universitätspräsident Prof. Dr. Stefan Leible. (red)

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Ein riesen Haufen
  2. „True Crime“: Bayern3-Podcast live auf der Bühne in Bamberg
  3. Corona-Tagebuch: Sorglos leben ohne Reue
  4. Rodeln und Toben in Kronach mit dem 9-Euro-Ticket
  5. Corona-Tagebuch: Frau Schlegel und die Romantik
  6. Fränkische Familiennamen: Zur Herkunft von „Partheymüller“
  7. Corona-Tagebuch: Von Esoterik und Stand-Up-Paddling
  8. Neue Aussichtsplattform am Untersiemauer Sagenweg
  9. Corona-Tagebuch: Gustav Mahler und Leonard Cohen
  10. Fränkische Musiker bringen Freude ins Ahrtal
  11. Senioren lassen in Kulmbach Späne fliegen
  12. Corona-Tagebuch: Gott und eine Bahnfahrt
  13. Endlich wieder KinderUni in Bayreuth
  14. Buchtipps von Kindern für Kinder
  15. Corona-Tagebuch: Würde es ein gutes Ende nehmen?
  16. Corona-Tagebuch: Ehrlichkeit und Champions-League
  17. 9 Euro-Ticket-Tour: „Potzblitz und Pulverdampf“ in Coburg
  18. Photovoltaik lässt es in Kulmbach lecker bruzzeln
  19. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  20. Polyglottes „fränggisch“ mit Wolfgang Buck
  21. Corona-Tagebuch: Der Herrenabend
  22. Corona-Tagebuch: Faulheit, Arbeit und andere Zusammenhänge
  23. Uni Bayreuth: Dem Asteroid Ryugu auf der Spur
  24. Corona-Tagebuch: Verletzungen und Männergespräche
  25. Corona-Tagebuch: Klassik und Plusquamperfekt
  26. Corona-Tagebuch: Wenn Opa Ratschläge gibt
  27. Coburger Startup: Wasserdaten auf dem Handy
  28. Corona-Tagebuch: Der Duft der Kirche
  29. On Tour mit 9 Euro-Ticket : Das Schloss Rosenau erkunden
  30. Corona-Tagebuch: Die Seelen und das Leben
  31. 89 potenzielle Lebensretter an Lichtenfelser Berufsschule
  32. Ein junges Trio schlägt Alarm
  33. Corona-Tagebuch: Was macht eine Stadt aus?
  34. Marktzeuln-Film schlägt Wellen für die Ukraine
  35. Grundschule Hochstadt: Mal so richtig für das Leben gelernt
  36. Kunst am Gymnasium Burgkunstadt: Tränen in Holz geschnitzt
  37. Corona-Tagebuch: Von der Liebe und der Bügelei
  38. Corona-Tagebuch: Familie und ihre Geschichten
  39. Schon 20.650 Euro für HMS-Sonderaktion „Ukraine“ gespendet
  40. Corona-Tagebuch: Ein wirklich guter Arzt
  41. Rother Umwelt-Detektive im Einsatz
  42. Corona-Tagebuch: Zum Glück gibt es die „Re(h)inkarnation“
  43. Bierland Franken: An der Quelle des flüssigen Goldes
  44. Corona-Tagebuch: Die Wahrheit und ungerade Tage
  45. Kinderbuchstabensuppe: Familie hat so viele Gesichter
  46. Coburger Medienpreis für Till Mayer
  47. Corona-Tagebuch: Die Wirkung von Malzkaffee
  48. Lichtenfels: Mit dem „Refugee translator“ klappt es
  49. Nachhaltigkeitstage in Coburg
  50. Baur hilft Ukrainern: Sachspenden, Stream und Borschtsch

Schlagworte