LICHTENFELS/BAD STAFFELSTEIN

Bayerische Milchwirtschaft stärkt die Gastronomie

Sommer in Sachsen
Endlich wieder beim Lieblingswirt nicht mehr „to go“ bestellen, sondern: verweilen und genießen. Das geht schon länger wieder. Unser Bild zeigt Gäste in der Innenstadt von Chemnitz, sie genießen vor einem Café das sonnige Wetter. ... Foto: Hendrik Schmidt/DPA

Während die Politik noch über Gutscheine als Konsumanreiz diskutiert, geht Bayerns Milchwirtschaft schon mit gutem Beispiel voran. Der Bayerische Milchförderungsfonds (MFF) und der milch.bayern e.V. verteilen 11 000 Gutscheine im Gesamtwert von 1,1 Millionen Euro als Zeichen des Zusammenhalts an die Gastronomie. Die Betriebe können die Gutscheine unkompliziert im Internet herunterladen und im Großhandel für bayerische Milchprodukte einlösen.

Statt „to go“ wieder: verweilen und genießen

Der Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat unter anderem in der Gastronomie zu massiven Umsatzeinbrüchen geführt. Nun dürfen Bayerns Gastro-Betriebe schrittweise wieder öffnen. Den Anfang machte am Montag, 18. Mai die Außengastronomie; ab 25. Mai können Wirtinnen und Wirte auch die Innenbereiche wieder aufsperren. Das bedeutet: Endlich wieder im Biergarten bei einer frisch gezapften Maß und einer guten Brotzeit die Seele baumeln lassen, vorm Café in der Sonne sitzen und etwas Feines naschen, beim Lieblingswirt nicht mehr „to go“ bestellen, sondern: verweilen und genießen.

Die bayerische Milchwirtschaft begrüßt die Lockerungen ausdrücklich: „Die angelaufene Öffnung der Restaurants und Gaststätten ist ein wichtiges Signal für die bayerische Land- und Ernährungswirtschaft. Sie hat in den letzten Wochen alles unternommen, um die Versorgung der Menschen sicherzustellen“, betont Kreisbäuerin Marion Warmuth.

Gutscheine herunterladen und einlösen

Als Zeichen des Zusammenhalts unterstützen der MFF und milch.bayern e.V. die Gastronomie mit einer Gutschein-Aktion. Insgesamt 11 000 Gutscheine im Wert von je 100 Euro liegen abrufbereit: das ist ein Gesamtwert von 1,1 Millionen Euro. Die Teilnahme ist für die Gastronomie einfach und unbürokratisch. Jeder Gastro-Betrieb kann sich auf der Webseite www.mff-bayern.de informieren, einen Gutschein herunterladen und bei den teilnehmenden Frischdiensten oder Großhändlern für bayerische Milchprodukte einlösen. Der Großhandel rechnet direkt mit dem Milchförderungsfonds ab. (red)

Schlagworte