LICHTENFELS

Bauausschuss: Büro statt Freideck beim Archiv der Zukunft

Der Bauherr hat die Baupläne für das Archiv der Zukunft leicht geändert. Vom Bauausschuss gab es dazu grünes Licht. Foto: Stadt Lichtenfels

Was ist es, was derzeit am Lichtenfelser Marktplatz entsteht? Ein Gebäude? Ein Kunstwerk? Es sei schwer zu fassen, sagte Stadtbaumeister Gerhard Pülz mit Blick auf das Archiv der Zukunft, laut Tekturantrag (Änderung eines Bauantrags) übrigens ein Verwaltungsgebäude.

Der Bauamtsleiter führte aus, dass im Zuge der Arbeiten festgestellt worden sei, dass es einiger Änderungen gegenüber der genehmigten Planung bedürfe. Die wesentliche sei, dass anstelle eines genehmigten Freidecks oder Balkon nun ein Büroraum errichtet werden soll. Pülz' Urteil: „Die Änderungen sind städtebaulich und planungsrechtlich vertretbar.“ Der Kern der ursprünglichen Planung bleibe erhalten.

Der Stadtbaumeister räumte auf Nachfrage von Christian Barth (JB) ein, dass sich auch die Gestaltung des „Baums“ geändert habe. Dies war auch Frank Rubner (CSU) aufgefallen. Wie Barth kritisierte er, dass die Bauausschussmitglieder die Pläne sehr spät erhalten hätten. So sei das Rendering, also die dreidimensionale Grafik, mit den Änderungen den Stadträten nicht mit den Bauplänen überstellt worden. Eigentlich bräuchte er „klarstmögliche Pläne“, um der Änderung zustimmen zu können, meinte auch Barth. Anhand der Grafik könne er schwer beurteilen, ob die Überarbeitung der Pläne maßgeblich seien oder nicht. Schlussendlich stimmten Rubner und Barth mit den anderen Mitgliedern des Gremiums dem Tekturantrag aufgrund des vorliegenden Renderings zu und erteilten diesem ihr gemeindliches Einvernehmen.

Schlagworte