BAMBERG

Bamberger Museen profitieren von Coronahilfe

Niederländische Malerei in Bamberger Beständen: Evangelist Johannes von Jan Lievens, 1627/28. Foto: Barthel/Museen der Stadt Bamberg

Öffentliche Museen und Sammlungen leiden unter strikten personellen Sparmaßnahmen. Restaurierungsprojekte oder wissenschaftliche Vorhaben liegen auf Eis. Umso erfreulicher, dass die Museen der Stadt Bamberg nun eine erste Fassung des Bestandskatalogs zur niederländischen Malerei druckfertig machen können. Ermöglicht hat das Projekt die Corona-Förderlinie der Ernst von Siemens Kunststiftung.

Ein wichtiger Schritt für die Sammlung

„Seit 21 Jahren arbeite ich für die Stadt Bamberg und habe mit meinem Team 199 Sonderausstellungen gestemmt, drei Abteilungen und ein Depot eingerichtet. Als Kunsthistorikerin liebe ich die im 20. Jahrhundert wenig beachtete Gemäldesammlung der schon 1838 gegründeten Städtischen Kunst- und Gemäldesammlung. Bisher gab es keinen aktuellen Bestandskatalog. Es ist großartig, dass das Roh-Manuskript der ersten Bestandsaufnahme zur niederländischen Malerei nun druckfertig gemacht wird“, freut sich Dr. Regina Hanemann, Direktorin der Museen der Stadt Bamberg.

Schon 1839 eine städtische Kunstgalerie eröffnet

Die Städtische Kunst- und Gemäldesammlung gehört zu den ältesten Museen Deutschlands. Schon 1839 wurde im ehemaligen Kloster St. Michael eine städtische Kunstgalerie eröffnet, die bis 1935 zu sehen war. Werke von Rembrandt oder Rubens sucht man im Sammlungsschwerpunkt „Niederländische Gemälde aus dem 16. und 17. Jahrhundert“ zwar vergebens. Jedoch verfügt sie über ausgezeichnete Werke von Rembrandts früherem Werkstattgenossen Jan Lievens und verschiedenen Mitarbeitern des Rubens-Ateliers.

Die Ernst von Siemens Kunststiftung fördert Restaurierungen von kunsthistorisch relevanten Exponaten und Ausstellungen, Bestandskataloge und Werkverzeichnisse. Weitere Informationen unter www.ernst-von-siemens-kunststiftung.de.

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Legeres Sitzen und Speiseeis
  2. Kristin Wolf: Bei ihr zählt die „Eine Welt“
  3. Corona-Tagebuch: Bärlauch macht glücklich
  4. Lichtenfelser Pfadfinder trotzen der Pandemie
  5. Corona-Tagebuch: Vergesslichkeit und Familienbande
  6. Femke Geelen: Nur so klappt es mit dem Umarmen
  7. Lisa Mareen Fischer neue Rangerin im Frankenwald
  8. Oberfranken Offensiv: Um junge Neubürger werben
  9. Corona-Tagebuch: Die Sache mit dem Erwachsenwerden
  10. Corona-Tagbuch: Schlumpfblauer Beethoven als Andenken
  11. Uni Bayreuth: Die Forschung ist reif für die Insel
  12. KBM Sigrid Mager: Klares „Ja“ zum Impfen
  13. Corona-Tagebuch: Geschäftskontakt beim Geschäfte verrichten
  14. Christen in Altenkunstadt: Netzwerken für mehr Inklusion
  15. Holger Then: Am Impfen führt kein Weg vorbei
  16. Corona–Tagebuch: „Steffi anrufen!“
  17. Nina Hofmann: Start im Rolli ins Berufsleben
  18. Frank Gerstner: Miteinander statt übereinander
  19. Norbert Jungkunz: Seelsorge auf Sicht
  20. Marion Warmuth: Nur gemeinsam schaffen wir es
  21. Denise Felsecker: „Corönchen richten – weitermachen!“
  22. Louis Bernert: Sani werden, gerade wegen Corona
  23. Andreas Hügerich: Gemeinsam und solidarisch
  24. Corona-Tagebuch: Falsche Abzweigung in die Damen-Toilette
  25. OT-Redakteur Frank Gorille: Plötzlich ist man positiv
  26. Martina Hößel: Corona die Stirn bieten
  27. Corona-Tagebuch: Schlaflos in Lichtenfels mit Salsa
  28. Thomas Krauß: Minderheit will es nicht verstehen
  29. Corona-Tagebuch: Last-Minute und Sparsamkeit
  30. Kita Seubelsdorf: Test, Kinderlachen und Quarantäne 2.0
  31. Corona-Tagebuch: Die Maske, Gottvertrauen und ein Gebet
  32. Professor Matthias Drossel: Impfen schon allein aus Respekt
  33. Faktencheck: mRNA-Impfstoffe verändern Gene nicht
  34. Corona-Tagebuch: Letzter Abschied mit Schnittblumen
  35. Bamberg: Posthalle wird zum Raum für Kultur
  36. Sebastian Dorsch: Bereit für den Piks sein
  37. Horst Habermann: Durchs Impfen zur Normalität
  38. Corona-Tagebuch: Aussicht, Freiheit und ein Milchshake
  39. Ein kleiner Pieks, der viel hilft
  40. Freude über Lockerungen in BRK-Altenheimen
  41. Corona-Tagebuch: Richtige fette Überraschung
  42. Der heiß ersehnte Impftermin von Corinna Tübel
  43. Tag des Buchs: Am Obermain ist sogar ein Hund dabei
  44. Frank Schmitt: Zusammenhalt ist jetzt wichtig
  45. Corona–Tagebuch: Liebe, Ferne und die gute alte Romantik
  46. Markus Witzgall: Mit Geduld geht es schneller
  47. Corona-Tagebuch: Das Ende einer Zimmerpalme
  48. Jüdisches Leben: Weg vom Klischee
  49. Universität Bayreuth forscht an Öko–Energiespeicherung
  50. Uni Bamberg: Semesterstart für 12 000 Studis

Schlagworte