COBURG

Auf Erkundungstour im Naturkunde-Museum Coburg

Das Naturkunde-Museum legt mit einem Entdeckerheft ein neues museumspädagogisches Angebot für Kinder vor. Foto: Naturkundemuseum

Allen Familien, die in den Sommerferien daheimbleiben, empfiehlt sich das Naturkunde-Museum Coburg für einen Besuch. Damit dieser besonders spannend wird, hat Museumspädagogin Iris Oelmann die Zeit der Corona-bedingten Einschränkungen genutzt und ein Erkundungsheft erarbeitet. Damit können Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern die Ausstellungsthemen regelrecht „erforschen“.

Die Ausstellungsabteilungen werden mit kindgerechten Texten und Fragen vorgestellt. Damit die Forschung zuhause weitergehen kann, enthält das Heft Anleitungen für spannende Experimente. Mit den Buntstiften, die zum Entdeckerheft gehören, können wissensdurstige Forscherinnen und Forscher Fragen beantworten und Zeichnungen ausmalen. Das Erkundungsheft ist an der Museumskasse für einen kleinen Betrag erhältlich. Der günstige Preis wird durch die Unterstützung der Niederfüllbacher Stiftung ermöglicht.

„Mir war wichtig, spielerisches Entdecken und Lernen im Museum mit Anregungen zu verbinden, wie die Kinder zuhause weiterforschen können. Ganz im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung sollen sie erfahren, dass es Spaß machen kann, sich neues Wissen anzueignen und anzuwenden, egal wo, wie und wann“, sagt Iris Oelmann.

Lebendige Praxis geht über trockene Theorie

Und Altoberbürgermeister Norbert Tessmer, Vorsitzender der Coburger Landesstiftung, ergänzt: „Was es in Museen zu sehen, zu erfahren und zu lernen gibt, gilt bei vielen als langweilig und uninteressant. Dass genau das Gegenteil der Fall ist, beweist das Naturkunde-Museum mit seinem neuen Entdeckerheft. Ich freue mich, dass damit das Bildungs- und Vermittlungsangebot erweitert wird und besonders Kinder und Familien angesprochen werden. Also, rein ins Museum – lebendige Praxis geht über trockene Theorie!“

Weitere Informationen gibt es unter www.naturkunde-museum-coburg.de (red)

Schlagworte