Der interaktive Stimmzettel im Selbsttest: Für mich eine große Hilfe

Der interaktive Stimmzettel im Selbsttest

„Alle Kommunen nutzen für den interaktiven Stimmzettel die gleiche Software“, erklärt Wolfgang Hörath, Geschäftsleiter der Stadtverwaltung Bad Staffelstein. Doch was bedeutet das? Und wie funktioniert er? Ich habe den Probewahlschein online selbst ausprobiert. Die Stimmzettel sind so aufgebaut, wie die Papierwahlscheine, die man auch bei der Kommunalwahl am Sonntag, 15. März, oder bei der Briefwahl erhalten wird.

Beim Internet-Wahlzettel in Lichtenfels gibt es oben ein Feld mit wichtigen Hinweisen, welches man mit einem Mausklick aufklappen kann. Dort wird erklärt, was bei der Wahl zu beachten ist und welche Funktionen der Online-Stimmzettel hat. Mir haben diese Hinweise sehr geholfen, weil ich zum Beispiel nicht wusste, dass man einzelne Kandidaten, die man von der Listenwahl ausschließen möchte, mit einem einfachen Mausklick auf den jeweiligen Namen durchstreichen kann. Für die Wahlzettel Ebensfeld, Bad Staffelstein und Weismain gibt es diese Hinweise leider nicht.

Davon abgesehen funktionieren alle Online-Stimmzettel gleich. Man kann mit einem Mausklick ein Kreuzchen bei einer Liste machen. Es ist aber auch möglich, mit mehreren Klicks die Stimmen bei einem Kandidaten zu häufeln. Wenn man einem Kandidaten mehr als drei Kreuze gibt, ploppt ein rotes Feld auf, welches anzeigt, dass die Stimmen ungültig sind.

Unter dem Wahlzettel finde ich eine Statistik, die anzeigt, wie viele Stimmen bereits vergeben sind und wie viele Stimmen ungültig sind.

Ich finde, dass sowohl junge als auch alte Leute den Internet-Wahlschein nutzen können. Ich muss dafür nicht besonders technikaffin sein. Ein paar einfache Mausklicks, und der Stimmzettel ist ausgefüllt.

Insgesamt ist der interaktive Stimmzettel eine große Hilfe. Ich kann mich im Voraus bereits über die antretenden Kandidaten informieren, ich weiß, wann meine Wahl gültig ist und welche Möglichkeiten ich durch Panaschieren und Kumulieren habe. Wenn man den interaktiven Stimmzettel ausprobiert hat, ist ein gültiger Wahlschein am Sonntag, 15. März, garantiert. Lea Wagner

Schlagworte