LICHTENFELS

Die Woche vor 25 Jahren im Obermain-Tagblatt

Mit „Brunftgeschrei” geht es beim Michelauer Kameradschaftsschwimmen in die braunen Hochwasserfluten des Mains bei Hochstadt. Ziel ist Schwürbitz. Foto: Repro: Klaus Gagel

Die Woche vor 25 Jahren im Obermain-Tagblatt

Zum Faschingsfinale gibt es nochmal Neuschnee: Bis zu 20 Zentimeter fallen in der Nacht zum 26. Februar 1995. Auf dem Jura geben etliche Bäume unter der schweren Last nach, fallen um und auf die Landstraßen. Neben dem Räumdienst hat also auch die Feuerwehr gut zu tun, um diese gefährlichen Verkehrsblockaden schnell zu beseitigen. Die Faschingsumzüge in den Innenorten ziehen problemlos ihre Runden.

Schönsreuth lockt zur 800-Jahr-Feier des Orts und zur 100-Jahr-Feier der FFW mit der erstmaligen Aufstellung von Begrüßu... Foto: Repro: pr

Deutlich mehr Probleme bereitet der Hochwasser führenden Main den Teilnehmern beim 13. Kameradschaftsschwimmen der Michelauer Wasserwacht. Und dennoch gibt es einen Teilnehmerrekord: 82 mutige Schwimmer wagen sich „mit Brunftgeschrei“ gegen den Temperaturschock ins braune Wasser und lassen sich 30 Minuten lang von der Hochstadter Brücke bis nach Schwürbitz treiben. Mit eisigen Schneeflocken als Begleitung, teils kostümiert und mit innere Erwärmung versprechenden Getränken auf den mitschwimmenden „Verpflegungsinseln“. Nach der sicheren Ankunft am Schwürbitzer Anlegeplatz und der wärmenden Dusche im Michelauer Hallenbad gibt?s Erinnerungsgeschenke und Pokale für die stärkste Vereinsmannschaft, die ältesten und jüngsten Teilnehmer sowie die weiteste Anreise.

Erstmals eine Feldgeschworene

Marktgraitz hat erstmals einen weibliche Feldgeschworenen: Klothilde Leikeim. Sie wird in der jüngsten Gemeinderatssitzung von Bürgermeisterin Lieselotte Osswald vorgestellt.

An den drei Zufahrtsstraßen nach Schönsreuth werden drei Begrüßungstafeln errichtet, denn der Ort putzt sich heraus: Nicht nur die Feuerwehr feiert heuer 100-jähriges Bestehen, das Örtchen selbst wird zudem 800 Jahre alt. Für die Feierlichkeiten im Mai und Juni wird deshalb allerorten gewerkelt und aufgehübscht.

Festtag für die Ruderer

Im Lichtenfeser Stadtschloss findet der Bayerische Kanutag des Kanusportverbands statt, bei dem man sich über einen neuen Aufwärtstrend bei den Mitgliederzahlen freut, die bis 1992 stetig gesunken waren. Zwei engagierte Funktionäre aus dem Landkreis werden besonders geehrt: Lothar Krautheim, der seit 1956 Vorstandsmitglied des Lichtenfelser Rudervereins ist, bekommt die Ehrenurkunde des BLSV und goldene Verdienstnadel mit Goldkranz. Georg Schropp war lange Jahre Schatzmeister und zudem Vorsitzender des Lichtenfelser Rudervereins und bekommt die BLSV-Ehrenurkunde und dazu die Verdienstnadel in Gold.

Die erste (weibliche) Feldgeschworene von Marktgraitz ist Klothilde Leikeim (Zweite von rechts). Bürgermeisterin Lieselo... Foto: Repro: Franz Seubold

Die Siedlergemeinschaft Staffelstein wählt Adolf Zapf zum neuen Vorsitzenden und Nachfolger von Ekkehard Andert, der nach zehn Jahren Amtszeit nicht mehr kandidiert.

Kurt Herbicht, Ausnahme-Läufer aus Schwürbitz, verteidigt seinen Bayerischen Meistertitel im Crosslauf über 8500 Meter (M 45) in 27:27 Minuten. Tochter Kira verteidigt den Mannschaftsmeistertitel in der Schülerinnenklasse W 14/15 und wird zudem Dritte über 1500 Meter.

Schlagworte