LICHTENFELS

„Klimagipfel auf Kloster Banz“ Bild des Monats Lichtenfels

„Klimagipfel auf Kloster Banz“ Bild des Monats Lichtenfels
„Klimagipfel auf Kloster Banz“ heißt das Bild des Monats Januar des Lichtenfelser Fotoclubs. Foto: Peter Müller

Bei seinem ersten Zusammentreffen im neuen Jahr hat der Lichtenfelser Fotoclub das „Bild des Monats Januar“ gekürt. Es standen Aufnahmen aus den verschiedensten Bereichen der Fotografie zur Wahl.

Präsentiert wurden teils sehr imposante Abbildungen aus den Kategorien der Portrait- und der Landschaftsfotografie.

Aber auch geistliche Themen, wie etwa die Glockenweihe der neuen Glocken für die Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen durch Erzbischof Ludwig Schick, waren zu sehen sowie aus dem Sektor der Tierfotografie diverse Ablichtungen der Raupe des Buchen-Streckfußes, auch Buchenrotschwanz genannt. Da sie nur sehr selten zu sehen ist, erhielten auch diese Bilder von den Anwesenden einen hohen Zuspruch. Des Weiteren wurden beeindruckende Nachtaufnahmen gezeigt.

Bilder von Seifenblasen und aus der Triker-Szene

Bei einigen Aufnahmen wurde besonders auf ungewöhnliche Perspektiven geachtet, um somit zu besonderen Bildaussagen zu kommen. Abgerundet wurde die Darbietung mit Fotos von Seifenblasen sowie aus der Triker-Szene, welche mithilfe der „Mitzieh-Technik“ realisiert wurden.

Zum „Bild des Monats Januar“ wurde schließlich einstimmig eine Aufnahme von Kloster Banz von Peter Müller gekürt. Ein Teil der Juroren hielt das Bild zahlreicher Windräder, die unmittelbar hinter dem Kloster zu stehen scheinen, anfangs für eine fachmännisch ausgeführte Fotomontage.

Der Fotograf Peter Müller konnte aber alle davon überzeugen, dass es sich tatsächlich um ein Foto handelt.

Wind, Wetter, Position: Alles musste stimmen

Das Geheimnis liegt einzig in der Wahl des richtigen Blickwinkels: „Die richtige Perspektive ermöglicht erst den Übergang in eine neue Dimension der Fotografie“, ist das Credo des Fotografen.

Es ist davon auszugehen, dass ein vergleichbares Foto bisher noch nicht veröffentlicht wurde. Für die Umsetzung brauchte der Fotograf neben dem Equipment und der idealen Position weitere Rahmenbedingungen.

Macht Realisierung noch aufwändiger und anspruchsvoller

So spielten die allgemeine Wetterlage sowie die aktuelle Windrichtung eine wichtige Rolle. Dies machte die Realisierung des Vorhabens noch aufwändiger und anspruchsvoller.

Es bleibt jedem selbst überlassen, wie er die prämierte Aufnahme interpretiert. Eine Möglichkeit wäre die Tatsache, dass der Klimawandel auch am Obermain Thema ist. (red)

Schlagworte