LICHTENFELS

Standpunkt: Beim Klimaschutz ist jeder gefordert

Natürlich kann Lichtenfels allein nicht das Klima retten. Aber die Stadt kann ein Zeichen setzen, das andere motiviert. Mit dem CO2-Preis von 50 Euro gibt sie ein Signal an die Politik, dass zehn Euro pro Tonne zu wenig sind, und mit Zuschüssen kann sie die Bürger, ebenfalls aktiv zu werden. Da von „Augenwischerei“ zu reden, erscheint angesichts der Klimaschäden zynisch. Auf die Blockade von Haushaltsmitteln zu verweisen ist kurzsichtig, denn beim Klimaschutz geht es angesichts der schon verpassten Chancen um rasches Handeln. Und Investitionen wie Straßenbau werden ohnehin nicht aus dem Verwaltungs- sondern aus dem Vermögenshaushalt finanziert. Deutlich macht die Stadt durch ihre Vorreiterrolle: Klimaschutz geht jeden an.

Schlagworte