SCHNEY

Lichtenfels: Unternehmen wollen Energie sparen

Lichtenfels: Unternehmen wollen Energie sparen
Urkunden gab es aus der Hand des Ersten Bürgermeisters Andreas Hügerich zum Start des Netzwerks für Geschäftsführer Stefan Hofmann und Matthias Tuschl, Teamleiter Service (v. li.). Es freut sich Eon-Vertriebsleiter Rolf Heiermann (re.). Foto: Peter Kolb

Energie noch sinnvoller einsetzen: Dieser Gedanke bewegt Firmen aller Branchen und Größen. Unter dem Motto „Franken vernetzt sich II“ haben nun insgesamt 20 Unternehmen ihre Zusammenarbeit in einem Energieeffizienz-Netzwerk aufgenommen. Die im auf drei Jahre angelegten Netzwerk organisierten Unternehmen haben sich das Ziel gesetzt, Einsparpotenziale in der betrieblichen Praxis zu heben und das Energie-Know-how der Teilnehmer gemeinsam weiter auszubauen.

Zum Start und ersten Arbeitstreffen hatte die Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH (Hofmann – Ihr Impulsgeber) nach Lichtenfels eingeladen. „Wir haben alle Aspekte einer nachhaltigen Produktion fest im Blick und legen bei unseren Innovationen größten Wert auf ressourcen- und klimaschonende Verfahren“, so Geschäftsführer Stefan Hofmann. „Unsere Maßnahmen für den Umweltschutz sind in der Branche anerkannt. Im Energieeffizienz-Netzwerk wollen wir uns neue Impulse holen und die Praxis in anderen Betrieben kennenlernen“, sagte Hofmann weiter.

Konkrete Einsparung im betrieblichen Alltag

Im Mittelpunkt dieser Netzwerke steht die konkrete Einsparung von Energie vor Ort und im betrieblichen Alltag. Einer oft abstrakt geführten Klimadebatte setzen die Unternehmen nun ganz konkrete Maßnahmen entgegen, mit denen sie in ihrer Produktion Strom, Wärme, Kälte oder Druckluft optimal einsetzen. Beispiele dafür sind neue Beleuchtungskonzepte, Klimatisierung, Motoren- und Pumpenmodernisierung bis hin zu einfachen Verhaltensänderungen. Das Thema Energieeffizienz wird für immer mehr Firmen zu einem Wettbewerbsfaktor und rückt stärker in das Bewusstsein ihrer Kunden.

Ziel ist es, dass die Betriebe dank regelmäßiger Netzwerktreffen eine dauerhafte Steigerung der Energieeffizienz und damit eine spürbare Senkung der Energiekosten erreichen. „Die Netzwerke eignen sich ganz hervorragend, um dauerhafte Verbesserungen zu bewirken“, sagt Jörg Meier vom Energieversorger Eon, der sich als Moderator um die Abläufe im neu gegründeten Netzwerk in Franken kümmert. „Durch den Austausch mit Gleichgesinnten ergeben sich immer wieder neue Ideen, Impulse und Anregungen, die in vielen Fällen in der betrieblichen Praxis umgesetzt werden“, erläutert der Netzwerk-Experte.

Jährlicher Fortschritt wird dokumentiert

Das Netzwerk wird von der Eon Energie Deutschland getragen Die beiden weiteren Konzerngesellschaften Bayernwerk Natur und Eon Business Solutions bringen zusätzliche Expertise ein. Für die energietechnische Beratung ist die Münchner Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH (FfE) mit an Bord. Die FfE analysiert in den Betrieben vor Ort den Status quo, formuliert gemeinsam mit den Unternehmen die gewünschten Effizienzverbesserungen und dokumentiert den jährlichen Fortschritt. (red)

Partnerunternehmen

Folgende Firmen nehmen als Partnerunternehmen bei „Franken vernetzt sich II“ teil:

Akkumulatorenfabrik Moll GmbH + Co. KG; Döllken Profiles GmbH; Frenzelit GmbH; Gelo Holzwerke GmbH; Hamül Maschinenbau Plauen GmbH & Co. KG; Hexpol TPE GmbH; Ireks GmbH; Kaeser Kompressoren SE; Kerry Ingredients GmbH; Kyocera Fineceramics Precision GmbH; Lamilux Heinrich Strunz Holding GmbH & Co. KG; Metob Beschichtungen GmbH; Naf Neunkirchener Achsenfabrik AG; Peter Brehm GmbH; Purus Plastics GmbH; Rauschert Heinersdorf-Pressig GmbH; Rosenthal GmbH; Stahl & Drahtwerk Röslau GmbH & Co. KG; sw color Lackfabrik GmbH; Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH.

Rückblick

  1. Baur-Gruppe verdoppelt das Umsatzwachstum
  2. Baur-Gruppe mit Umsatzplus von zwei Prozent
  3. Zukunftstag der Firma Raab: Mitarbeiter sind Impulsgeber
  4. Milder Winter: Arbeitslosenquote in Lichtenfels steigt nur leicht
  5. 25 Jahren Gründerberatung am Landratsamt Lichtenfels
  6. Eva Gill wechselt ans Bezirksklinikum Obermain
  7. Bundeswirtschaftssenat beruft Thorsten Gareis aus Lichtenfels
  8. 25 Entlassungen bei Robert Hofmann GmbH in Schney
  9. Lichtenfelser Buchladen „H. O. Schulze“ schließt
  10. Baustelle „Hofmann – Impulsgeber“ ist dem Zeitplan voraus
  11. Marktzeulner Firma DKS GmbH nimmt am Umweltpakt Bayern teil
  12. IHK: Die Geschäftslage am Obermain bleibt solide
  13. Herbstaufschwung am Arbeitsmarkt in Lichtenfels
  14. "Schienenkonferenz Oberfranken" in Lichtenfels
  15. Konjunktureintrübung trifft nun auch Oberfranken
  16. In Schney: Werk II von „Hofmann – Ihr Impulsgeber“ wächst
  17. Robert Hofmann GmbH: Millionen für mehr Möglichkeiten
  18. Brose baut 2000 Stellen ab
  19. Die Zeit für den Lichtenfelser Lehrbauhof läuft ab
  20. Landrat Meißner besucht „Herz“ von „bullfrog“ in Michelau
  21. Wirtschaftsmedaille für Ebensfelder Wolfgang Schubert-Raab
  22. Prämiensparen: Sparkasse Coburg-Lichtenfels kündigt Sparverträge
  23. Mistelfeld: Vom Kaffeegenuss mit gutem Wissen
  24. Regiomed erweitert Geschäftsführung
  25. 1400 Frauen und Männer im Landkreis Lichtenfels ohne Job
  26. 25,1 Millionen Euro Defizit bei Regiomed bestätigt
  27. Thomas-Cook-Pleite zieht Kreise bis an den Obermain
  28. Concept Laser: Der „GE Additive Campus“ ist eröffnet
  29. Fortschritte bei der Sanierung von Regiomed
  30. Lichtenfelser stehen Schlange bei Eröffnung von Möbel Boss
  31. 1405 Menschen am Obermain ohne Job
  32. IHK: Die Lichtenfelser Industrie schwächelt
  33. Der Wirtschaft ein Schaufenster geben
  34. "Keine Häufung bei den Kündigungen"
  35. Der Friseursalon Wendler in Lichtenfels schließt
  36. 3D-Metalldruck an Hochschule Coburg jetzt möglich
  37. Die finanzielle Situation zwingt zu Veränderungen
  38. Ein Rundgang durch die Lichtenfelser Kirschbaummühle
  39. Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Lichtenfels steigt
  40. FADZ Lichtenfels: Gemeinsam 3D-Druck erforschen und lehren
  41. Gesellschafter retten Regiomed vor Insolvenz
  42. Regiomed-Klinikverbund: Transparent den Spagat meistern
  43. Gute Adressen für Berufseinsteiger im Landkreis Lichtenfels
  44. Frank Herzog/Concept Laser: „Godfather of Laserdruck“ geht
  45. Neues Leben im Lichtenfelser Kaufland-Gebäude
  46. Klinikum Lichtenfels weiter in den roten Zahlen
  47. Lifocolor investiert 20 Millionen am Standort Lichtenfels
  48. Lichtenfelser Thorsten Gareis ein Top-Consultant
  49. OT-Gespräch mit IHK-Vertretern: Brexit macht unsicher
  50. Concept Laser: Einzug in den Campus hat begonnen

Schlagworte